Sonntag, 15. November 2015

Selbstversuche: Wie sie auch laufen können

Was die Profi-Redakteurin bei Ihrem Vegan-ohne-Plan-Selbsttest alles falsch gemacht hat, macht die Bloggerin Julia richtig:
Sie versucht zusammen mit Mann und Kindern 4 Wochen lang vegan zu leben, weil sie ihre Ernährung ändern will. Also eigentlich nur sie, ihr Mann isst daheim vegan mit, und die Kinder können machen was sie wollen.
Fängt zwar bös an mit Mandelmilch im Kaffee, die so gar nicht schmeckt (hm, mir schmeckt Mandelmilch im Kaffee total gut - aber ich kenn auch nur den von Alpro), aber dann probiert sie Soja- und Mandelmilch zu mischen, und ist versöhnt.
Außerdem hat sie im Gegensatz zu manch anderem Selbstversucher die glorreiche Idee, in der Bücherei in ein paar veganen Kochbüchern zu blättern. Heraus kamen Nudeln mit irgendwas, vegane Burger mit Süßkartoffelpommes, Sellerieschnitzel mit Kartoffelpüree und Vanillepudding.
Sie empfindet einkaufen und kochen zwar als aufwändig, aber das ist auch nicht wirklich überraschend. Bei allem was man ausprobiert muss man sich erstmal reinlesen und rumtesten. Das ist beim Balletttanzen nicht anders als beim Fasten oder eben Vegan Essen.
Wie sie es schafft, dass angeblich ihr Süßjieper dadurch weggeht, ist mir schleierhaft. Den Effekt hatte ich leider nie...


Lest selbst: http://julialauna.blogspot.de/2015/11/das-experiment-4-woche-vegane-ernahrung.html

Kommentare:

  1. Hallo,

    vielen Dank für die Kurzzusammenfassung meine Blogartikels, ich freu mich sehr darüber.
    Ich muss Dir ehrlich sagen, ich weiss nicht warum mein Jieper weg ist, vielleicht hat das psychische Gründe oder es liegt einfach an der wirklich dunklen Schokolade mit über 80% Kakaoanteil und wenig Zucker, im Vergleich zu herkömmlicher Schokolade.

    Die Kinder essen zum Teil natürlich mit vegan, einfach weil es aufwendiger wäre extra zu kochen, aber als der kleine gestern Hunger auf einen Döner hatte, hat er ihn bekommen. Bis vor 2 Wochen wäre mir das Wasser im Mund zusammen gelaufen, da ich Döner sehr sehr gern gegessen habe. Gestern jedoch nicht!

    Ein positiver Effekt, ich nehme mehr Gerüche wahr also vorher, differenzierter. Oder ich bilde mir das ein;)

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das kenne ich auch, dass man dann irgendwann überhaupt keine Lust bzw. Appetit mehr hat auf bestimmte Lebensmittel, die man früher gern gegessen hat. Das bestätigt einfach, dass Ernährung eben "nur" eine Gewohnheitssache ist, und es nachher ganz einfach wird, wenn man am Anfang etwas konsequent war... Ich kann das bestätigen. Kleine Schritte wählen und eins nach dem anderen ändern ist für die meisten das einfachste. Bei mir hat sich die Ernährung über Jahre immer weiter geändert und es war Kinderleicht. Das einzig schwere war anfangs, dass mir meine Familie das Leben schwer machte, bis sie dann irgendwann akzeptierte, wie ich essen wollte. Heute akzeptieren es alle und es macht einfach nur Spaß, sich gesund und gut zu ernähren. (-;

      Löschen
  2. Wahnsinn, ein Voll-vegan versuch wäre für mich ja gar nichts :O...aber ich bewundere die Menschen, die das können und durchziehen! Ich wünsche euch viel erfolg und berichtet doch mal wieder, es ist ja schon ein bisschen zeit vergangen^^....LG aus meinem meran hotel (http://www.hotelpienzenau.com)...Maren

    AntwortenLöschen