Dienstag, 27. Januar 2015

"natürliches Rindfleischaroma" in den McDonalds Pommes in den USA

Das tolle am Bloggen ist, dass es keine one way-street ist; oft kriege ich auch Input von Lesern. Gestern hat mich ein Kommentar erreicht, die Pommes bei McDonalds seien nicht mehr vegan, vorbildlicherweise mit einer Quelle belegt:

Wirklich interessant wird es jedoch in einem zweiten Film. Darin erklärt der Ingenieur Grant Imahara, warum in den kleinen goldbraunen Stiften insgesamt 19 verschiedene Inhaltsstoffe vorkommen müssen. Darunter nicht nur Kartoffeln, Öl und Salz, sondern deutlich lesbar auch natürliches Rindfleischaroma. Das, so sagt der Sprecher, gebe den McDonalds-Fritten ihren unvergleichlichen Geschmack. Früher wurden die Pommes sogar richtig in Rindertalg anstatt in Pflanzenzöl frittiert. Heute wird einfach Rindfleischaroma beigefügt.
Quelle: rp-online

Das Video zeigt die Zutaten in den USA! Also keine Infos darüber, wie es in Deutschland aussieht. (danke an Carola für den Hinweis)

Gut zu wissen, auch wenn ich bei McD nie was anderes konsumiere als die Toilette oder den Kaffee.

Ein Satz noch zu dem Kommentar, dass "bei Fastfoodketten vegane Gerichte zu essen Massentierhaltung genauso unterstützt,": Im Supermarkt Sojamilch einkaufen und beim Italiener Spaghetti essen unterstützt die Massentierhaltung genauso. Klar sind Global Player wie McD mit einem hohen Anteil an Fleischprodukten die Spitze; aber die Problematik, dass man mit veganem Konsum doch irgendwo auch Tierprodukte mitfinanziert hat man bei allen nicht rein vegan verkaufenden/produzierenden Läden/Herstellern. Insofern ist für mich der Konsum von veganen Produkten in/von nicht rein veganen Läden vertretbar. Jedenfalls noch. Wenn irgendwann an jeder Ecke ein veganer Imbiss oder Supermarkt ist, dann gilt das aber-ich-muss-doch-irgendwo-einkaufen-Argument-nicht mehr ;)


Kommentare:

  1. Vielen Dank für die Info. Weißt du genaueres über die Pommes bei Burger King?

    AntwortenLöschen
  2. Soweit ich weiß, ging es bei den Zutaten um die der Pommes in den USA. Guck mal hier: http://www.stern.de/genuss/essen/mcdonalds-und-seine-zusatzstoffe-das-steckt-alles-in-den-pommes-2168070.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich hab sogar dran gedacht, dass vlt nur die usa gemeint sind... da gibts ja oft unterschiede. in dem rp-artikel wurde aber so gar kein unterschied gemacht... hab den beitrag jetzt mal geändert; will nicht unnötig panikmache betreiben.
      danke für den hinweis!

      Löschen
  3. Ich hoffe doch, dass es sich bei "gebe den McDonalds-Fritten ihren unvergleichlichen Geschmack" um Sarkasmus handelt :D

    AntwortenLöschen
  4. Dass die amerikanischen Fritten mit Rinderaroma sind war doch bisher keni Geheimnis und schon seit Jahren bekannt. Warum man das jetzt rauszerrt ist mir echt ein Rätsel.

    Ganz abgesehen davon finde ich es in Ordnung, wenn man sich in Fast Food-Ketten veganes Zeug kauft. Ich mag dort nicht gerne essen, weils nicht schmeckt, aber es ist gut, wenn man nicht in seiner Veganblase bleibt sondern klar Nachfrage schafft, die auffällt. Wenn man immer nur unter sich bleibt wird nie was erreicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. also erstens mal ist mcd ja nicht nur fleisch-essen; sondern bei allem was man isst, produziert man nen haufen müll. ist ja alles in einweg eingepackt... dazu kommt noch aggressives marketing für gesundheitsschädliches essen. das ist schon noch was anderes als bloß ne dönerbude.
      und auch indem man anderswo vegan isst, schafft man ja nachfrage. also zu mcd gehen um was gutes zu tun funzt m.e. nicht ;)

      Löschen
  5. Also das hat micht jetzt auch interessiert - ich geh dort zwar nie hin (im Gegensatz zu meinem Mann *örgs*) - aber zumindest sind die Pommes hier wohl nicht in Gefahr

    http://www.ehow.de/wahrheit-mcdonalds-pommes-leitartikel_11539/

    LG

    AntwortenLöschen
  6. Also ich sehe das so: in einem Pelzladen würde man ja auch nichts kaufen wollen, auch nicht das eine pelzfreie Teil, das einem zufällig mal gefällt. Oder? Also wenn ein Laden überwiegend oder ausschließlich Tierprodukte anbietet, würde ich den meiden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. in der gastronomie ist es doch aber fast immer so, dass zum überwiegenden teil menüs mit tierprodukten angeboten werden. deswegen jetzt nie wieder in die pizzeria, ins eiscafe oder ins china-restaurant? noch nicht mal starbucks ginge, weil fast alle getränke bis auf tee/kaffee pur und die paar milchallergiker irgendwie mit milch gemacht werden.

      Löschen