Montag, 17. März 2014

Mausflaus testet: Claudis Buch "Rohvegan"


Ich bin wohl die Allerletze, die Rohvegan auch endlich mal rezensiert. Ich komm halt so selten zum Bücherlesen (Internet ist viel interessanter ^^). Dabei muss man sagen, dass Rohvegan auch für weniger Lesebegeisterte geeignet ist, denn das Buch ist in einer frischen, leichten Sprache geschrieben, es werden viele interessante Erfahrungen geschildert und Tipps gegeben. Also kein abstraktes Dogmengeschwafel, Studienvergleiche o.ä.; sondern einfach "aus dem Leben". Eigentlich so wie Claudis Blog, nur auf Papier ;)

Das Buch startet mit einer kleinen Einführung in die  rohvegane Welt, was sehr sinnvoll ist, weil ich z.B. von rohvegan eigentlich nur wei, dass das heißt, dass Nahrungsmittel nicht mehr als 40 Grad erhitzt werden.
Die Autoren werden vorgestellt, denn am Buch mitgewirkt hat auch die Ernährungsberaterin Sonja Reifenhäuser, womit auch die ernährungswissenschaftlichen Aspekte des Selbstversuchs berücksichtigt werden. Dann folgen allerlei Infos rund um Veganismus, Ernährung, Rohkost

Es folgen 50 einfache Rohkostrezepte, von grünen Smoothies über Hauptgerichte wie Lasagne oder gefüllte Pilze bis hin zu Desserts wie Chia Pudding und Obsttörtchen mit Macadamiaboden. Und mit "einfach" ist wirklich einfach gemeint; also so dass es jeder umsetzen kann. Keines der Rezepte ist länger als 5 Sätze, trotzdem kann man mit den Beschreibungen was anfangen. Als Beispiel möchte ich die Gemüsespaghetti nennen:


Ok, man sollte einen Spirali haben, aber ansonsten braucht man für die Rezepte eigentlich nur Mixer, Pürierstab, und die übliche Kücheneinrichtung (Schüssel, Besteck....). Und zur Not geht auch ein Sparschäler.

Das Buch endet mit einem persönlichen Rückblick. Ich glaube die Überschrift  darf ich mal vorwegnehmen, ohne zu viel zu spoilern: Rohkost rockt :)

Zum Schluss muss ich noch das schöne Design des Buches loben, das ganz im Stil ihres Blogs gehalten ist. Dass ich das Claudi-Schaf auf dem Cover geil finde, brauch ich glaub ich nicht noch erwähnen ^^ Dazu der Holz-Hintergrund und ansprechende Fotos, auf denen die Speisen sehr appetitlich aussehen, ohne dass viel Deko nötig ist.

Ein dickes Plus gibts von mir auch noch für die Umweltfreundlichkeit:

Erschienen bei "Compassion Media"; Preis 13€. Kaufen kann man das Buch online, angeblich auch im Laden, aber ich fürchte da wird man allenfalls in speziellen Läden wie dem Veganz fündig. 

Fazit: „Rohvegan“ von Claudia Renner ist ein toller Ratgeber für alle, die sich für rohvegane Ernährung interessieren, aber keine Ahnung haben. Das schöne Design macht das Buch außerdem zu einem hübschen Geschenk. 

Vielen Dank an Claudi für das tolle Buch! 

Kommentare:

  1. Nee, die letzte werde ich sein ;) ich brauch immer ewig für sowas.

    AntwortenLöschen
  2. der Chia Pudding würde mich ja interessieren, das sind doch diese Pflanzensamen.

    AntwortenLöschen
  3. rezept für chia-pudding gibts doch echt überall, nimm das hier: http://www.vegan-sein.de/2211-chiapudding-rezept-mit-suchtgefahr-und-einige-hintergrunde-zur-chia-pflanze.html

    AntwortenLöschen