Samstag, 22. Februar 2014

Mausflaus testet: Pulverkaffee(ersatz)

Da ich ja ne faule Sau bin, trinke ich zuhause schon lange nur noch Pulverkaffee. Für nachmittags/abends aber nur noch entkoffeinierten, damits mit dem Einschlafen noch klappt. Wobei entkoffeinierter ja auch nicht koffeinfrei ist, sondern noch immer noch etwas Restkoffein hat. Allerdings sind das laut Wiki maximal 0,1% Restkoffein.

Weil ich auch noch geizig bin, habe ich den Billigkaffee von Netto genommen für 2,59€ pro 100g:

 

Geschmacklich okay, aber natürlich weder fair trade noch bio. Ich habe auch mal den Fair trade Bio-Pulverkaffee von Mount Hagen probiert, aber kostet erstens 5€, und außerdem hat er scheußlich geschmeckt - extrem bitter.

In einem Anflug von ich-muss-die-Welt-verbessern habe ich mich nach einer Alternative umgesehen, die weniger ressourcenintensiv, pestizidbelastend und menschenausbeuterisch ist und erstmal im Kaffeeregal von Alnatura geschaut. Und bin fündig geworden: Bio-Dinkelkaffee von Mount Hagen für 2,49€:

 

 Ich hatte zwar Bedenken wegen des Geschmacks, habe ihn aber trotzdem einfach mal mitgenommen. Und war positiv überrascht: Er schmeckt mir sogar besser als der entkoffeinierte! Er ist nämlich ein bisschen milder.

Inzwischen habe ich aber entdeckt, dass Netto auch einen Bio-Dinkelkaffee hat, und zwar für nur 1,99€. Schmeckt genauso wie der von Mount Hagen, also nehm ich als Sparfuchs lieber den. Gibt auch noch nen Malzkaffee, aber den habe ich noch nicht probiert.

 

Für echte Kaffeegourmets natürlich alles nix, aber für normalen Pulverkaffee ist es echt ne Alternative. Morgens hab ich allerdings doch gern nen Wachmacher, da gibts doch 1-2 Tassen konventionellen Instant-Kaffee.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen