Samstag, 22. Februar 2014

Mausflaus testet: Pulverkaffee(ersatz)

Da ich ja ne faule Sau bin, trinke ich zuhause schon lange nur noch Pulverkaffee. Für nachmittags/abends aber nur noch entkoffeinierten, damits mit dem Einschlafen noch klappt. Wobei entkoffeinierter ja auch nicht koffeinfrei ist, sondern noch immer noch etwas Restkoffein hat. Allerdings sind das laut Wiki maximal 0,1% Restkoffein.

Weil ich auch noch geizig bin, habe ich den Billigkaffee von Netto genommen für 2,59€ pro 100g:

 

Geschmacklich okay, aber natürlich weder fair trade noch bio. Ich habe auch mal den Fair trade Bio-Pulverkaffee von Mount Hagen probiert, aber kostet erstens 5€, und außerdem hat er scheußlich geschmeckt - extrem bitter.

In einem Anflug von ich-muss-die-Welt-verbessern habe ich mich nach einer Alternative umgesehen, die weniger ressourcenintensiv, pestizidbelastend und menschenausbeuterisch ist und erstmal im Kaffeeregal von Alnatura geschaut. Und bin fündig geworden: Bio-Dinkelkaffee von Mount Hagen für 2,49€:

 

 Ich hatte zwar Bedenken wegen des Geschmacks, habe ihn aber trotzdem einfach mal mitgenommen. Und war positiv überrascht: Er schmeckt mir sogar besser als der entkoffeinierte! Er ist nämlich ein bisschen milder.

Inzwischen habe ich aber entdeckt, dass Netto auch einen Bio-Dinkelkaffee hat, und zwar für nur 1,99€. Schmeckt genauso wie der von Mount Hagen, also nehm ich als Sparfuchs lieber den. Gibt auch noch nen Malzkaffee, aber den habe ich noch nicht probiert.

 

Für echte Kaffeegourmets natürlich alles nix, aber für normalen Pulverkaffee ist es echt ne Alternative. Morgens hab ich allerdings doch gern nen Wachmacher, da gibts doch 1-2 Tassen konventionellen Instant-Kaffee.

Mittwoch, 12. Februar 2014

Zoo-"Skandal"

Meeeega-Schlagzeile: Zoo tötet und verfüttert eine Giraffe. Ganz Europa empört sich.

Viele Leute sind derart erbost und schockiert über die im Zoo ermordete Giraffe, dass ihnen das Wurstbrot aus der Hand gefallen ist. (Quelle: twitter).

Der Postillon hat gestern einen neuen Skandal aufgedeckt:

Bauer will muhende Kurzhals-Giraffe töten und an Menschen verfüttern 

Rosenheim (dpo) - Kennt dieser Mann denn keine Gnade? Ein oberbayerischer Landwirt hat am Dienstag bekanntgegeben, seine milchspendende Kurzhalsgiraffe Elsa ohne jede medizinische Notwendigkeit töten und anschließend an Menschen verfüttern zu wollen. Tierschützer aus aller Welt verurteilen die Pläne scharf und fordern die Schließung des Bauernhofes.

Der nun im Zentrum der Kritik stehende 58-jährige Bauer Franz Oberlechner kann die Aufregung nicht nachvollziehen. Er verweist unter anderem darauf, dass er allein im vergangenen Jahr mindestens 13 seiner Kurzhalsgiraffen umgebracht habe – ganz ohne öffentlichen Aufschrei. Ähnliches gelte für ein halbes Dutzend rosaroter Kurzrüsselzwergelefanten, die der Landwirt erst vergangene Woche getötet und ebenfalls zur Verfütterung an Menschen weiterverwertet hat
Obwohl inzwischen mehrere benachbarte Bauern angeboten haben, Elsa bei sich aufzunehmen, will Oberlechner sich nicht von seinem Vorhaben abbringen lassen. 

Na also wirklich!

Sonntag, 9. Februar 2014

Tofu-Schnäppchen



Normalerweise kostet der 1,49€ bei Rewe. Lecker, allerdings nur was für Leute, die s ein bisschen scharf mögen. Gibt's aber auch in mild.
Tofu ist übrigens weit übers MHD hinaus genießbar (deswegen heißt das auch MINDESThaltbarkeitsdatum). Und mir gehts immer noch gut :)

Samstag, 8. Februar 2014

es ist ja schön wenn mein Blog gelesen wird...

... aber mir wäre es lieber, wenn ich dann auch als Quelle angegeben würde

Das hier ist Internet, hier ist alles 24std am Tag verfügbar, frei und natürlich kostenlos. Man kann sich bedienen wie man lustig ist. Dass es sowas wie Urheberrecht gibt, wissen viele wohl nicht, oder es ist ihnen egal.
Ich verdiene mit meinem Blog kein Geld, sondern schreibe weil s mir Spaß macht und ich mich freue, wenn jmd das liest, was ich so an Gedankengängen eintippe. Trotzdem möchte ich nicht, dass meine Sachen einfach kopiert und woanders veröffentlicht werden. Denn Bloggen macht zwar Spaß, man investiert aber auch Zeit und Mühe. Und das möchte ich irgendwo dadurch honoriert werden, dass ich zumindest genannt werde, wenn Zeug von mir verwendet wird. In der Hoffnung, dass die Leute, denen meine Sachen gefallen, dann vielleicht auch meinen Blog lesen.

Meine best of "bescheuerte Sprüche" habe ich jetzt schon häufiger an anderen Stellen gelesen, z.B. hier bei webfail. Das wird dann schnell zum Selbstläufer; einige Monate später repostet es ein privater Blogger (sogar mit meinem Blogbild), und die kreativisten veröffentlichen den Text auf Facebook. Die Kreativisten sind eine Veganergruppe, die ich eigentlich echt super finde. Und die waren auch so fair, eine Quelle anzugeben. Bloß nicht mich, sondern webfail, wo sie's halt gelesen haben.


Meine Bitte: Ihr dürft gerne alles speichern, kopieren, reposten, was auf meinem Blog ist. Aber seid bitte so fair und schreibt dazu dass ihr's von mir habt.