Donnerstag, 26. September 2013

Mausflaus testet: Schüttelsalat für Zwischendurch

Stolze 2,99€ hat mich der Becher gekostet - allein schon deswegen wird das eine einmalige Sache für mich bleiben. Bio hin oder her - aber für so ein Portiönchen Salat ist das einfach zu viel. Und zu viel Plastik.
Aber en Detail: Der Schüttelsalat von Käpplein Bio ist laut Homepage vegan und laktosefrei. Übrigens nicht nur der, sondern das ganze Sortiment. Ich habe ihn zufällig beim Rewe entdeckt, und zusammen mit nem Brötchen gekauft. So für die Mittagspause ist das schon praktisch; Einfach schütteln damit sich die Soße verteilt, Deckel abmachen und mit der beigefügten Plastikgabel essen.
Das Dressing schmeckt wirklich lecker, besonders die Kartoffelstücke fand ich gut. Aber seht selbst:






Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Solche Dinge finde ich persönlich ja suuuuper. ^^
    Denn ich kaufe sie in der Regel einmal aus Neugierde, probiere, gucke was drin ist und danach mache ich mir sowas meistens immer selbst xD
    Ist billiger für den Geldbeutel und vor allem hat man ein Rezept mehr in seiner Sammlung und Spaß bei der Zubereitung.
    ;)
    Also vielen Dank für den Tipp! Ich werde mal im Rewe ausschau halten

    AntwortenLöschen
  3. Mh, ich persönlich find's immer so schade bei so einer guten Idee, wenn dann doch Geschmacksverstärker en masse drinnen sind :( Dann doch lieber selbst machen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich finde geschmacksverstärker halt nicht schlimm, die sind nicht gesundheitsschädlich. man gewöhnt sich halt nur dran, wie auch bei salzigem.

      Löschen
  4. 2,99 ist frech. Anderseits bin ich faul, gerade in der Mittagspause. Vielleicht probier ichs doch mal. :)

    AntwortenLöschen
  5. Ehrlich wäre allein die Plastikverpackung für mich schon Grund genug, das nicht zu kaufen. Auch wenn ich weiß, daß Bio und Plastik zweierlei Stiefel sind kann ich das nicht nachvollziehen, warum die Hersteller da nicht eine umweltverträglichere Verpackungsvariante suchen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DAS versteh ich zum Beispiel auch nicht. Kurios auch, dass die Bio-Gurken im Supermarkt immer in Plastik eingeschweißt sind, konventionelle Gurken nicht.
      Aber ich schweife ab...

      Löschen
    2. das mir den gurken ist nicht kurios, denn so unterscheidet man herkömmlich von bio. die eine sorte (von denen es weniger gibt=bio) werden in plastik eingeschweist. ansonsten würde in supermärkten jeder nur konventionelle gurken kaufen ;) ( in biomärkten, wo es sowieso nur bio gibt, müssen die gurken natürlich nicht gekennzeichnet werden)

      Löschen
  6. Schüttelsalat? Das kannte ich bisher auch noch nicht :-)

    AntwortenLöschen