Mittwoch, 22. Mai 2013

vegane Omega-Fettsäuren von DM

Ich ernähr mich ja ziemlich fettarm, und bei Veganern ist die Zufuhr der Omega3- und 6-Fettsäuren eh etwas problematisch, weil die hauptsächlich in Fisch vorkommen, und Pflanzenöl (Leinöl hat glaub ich am meisten essentielle Fettsäuren) zur alleinigen Bedarfsdeckung wohl auch nur dann reichen wird, wenn man damit großzügig umgeht.
Bei dm habe ich ein tolles Nahrungsergänzungsmittel entdeckt: Omega3- Leinöl 1000. Mit einer fetten Aufschrift "für Veganer geeignet"!
Für 2,95€ kriegt man 30 Kapseln. Das tolle: Es sind neben Vitamin E, B6 und Folsäure auch noch 7,5 ug B12 zugesetzt.
Das einzige was ich etwas gruselig finde, ist, dass die Kapseln so riesig sind... 2cm lang und 1cm breit, da hat man doch etwas Hemmungen, die runterzuspülen.

Übrigens gibt es bei dm inzwischen auch vegane Stevia-Tabletten: *klick*

Kommentare:

  1. "Das Tolle" finde ich eher bedenklich; natürliche Nahrung enthält genug Vitamine. Mag B12 strittig sein, ist auch dieser Zusatz wahrscheinlich nicht gerade das Höchste der Gefühle, aber gut.
    Du sagst, in Fischen kommt hauptsächlich w3 und w6 vor, hast du dich mal gefragt wieso? Weil sie Algen essen. Wenn du also Fettsäuren brauchst, iss Algen oder eben Leinsamen, Nüsse, Kerne und Co.
    Ich konsumiere selbst höchstens Kokosöl, ansonsten keine extrahierten Fette und kann dir versichern, dass du solche Tabletten DESWEGEN sicher nicht brauchst.
    Zum w6 gilt noch zu sagen, dass diese Fettsäuren so gut wie in allem vorkommen, gerade Veganer, die einen durchschnittlichen Verbrauch an Sonnenblumenöl haben, leiden eher an einem Überkonsum...alles in allem empfehle ich, einfach ausgewogen natürliche Lebensmittel zu konsumieren und einfach nicht so viel auf das Pharmagequatsche zu geben, das vorne und hinten nicht passt^^ Synthetik kann keine Lösung sein, auch als Veganer nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich mag aber nicht so viel reines fett zu mir nehmen oder ständig nüsse und leinsamen knabbern. algen essen geht auch nicht, da würde man viel zu viel jod aufnehmen.

      und synthetik kann sehr wohl eine lösung sein. synthetik-schuhe sind zb ne super alternative für leder.

      Löschen
  2. Ich habe mich wohl beim Lesen zu früh gefreut: 2x1 cm? Das schaffe ich niemals! :S

    AntwortenLöschen
  3. http://fruitupyourlife.blogspot.de/2013/05/omega-6-und-omega-3.html
    Bitteschön, vielleicht interessierts dich ja. :)

    AntwortenLöschen
  4. Wäre mir jetzt neu, dass die fast nur in Fisch vorkommen und die Versorgung bei veganer Ernährung problamtisch ist oO
    Kommt es nicht vor allem auf das Verhältnis von Omega-6- und -3-Fettsäuren an? 5:1 bis 8:1. Bei fettarmer Ernährung könnte das natürlich kritisch werden, aber ansonsten eignen sich doch viele Pflanzenöle.

    AntwortenLöschen
  5. wie toll, dass mittlerweile immer öfter "für veganer geeignet" drauf steht! :D
    und ich finde es auch super, dass man immer mehr veganes mit b12-zusatz findet. man kann darüber streiten, ob das nun nötig ist oder nicht, aber solange man keine 20 tabletten am tag schluckt und sich weiterhin ausgewogen ernährt, finde ich es vollkommen okay.
    meine mama und ich machen auch hin und wieder die eisen-kur von doppelherz (dm/rossmann, ebenfalls mit b12 und "für veganer geeignet"), obwohl wir schon durch die ernährung unseren bedarf decken.

    danke jedenfalls für den tip, morgen wollt ich eh mal zu dm, da werde ich mir die mal ansehen :D

    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  6. Ist finde ich ein guter Tipp.ich esse zwar daheim praktisch jeden Tag einiges an leinsamen; aber wenn man mal einbisschen länger weg ist kann das ja ganz praktisch sein.aber wozu ich jetzt noch extra Vitamin e brauche..weiß ich eigtl nicht :)

    AntwortenLöschen
  7. Danke für den Tipp. Ich finde es auch gut, dass immer mehr als vegan gekennzeichnet wird! Blöd ist nur, dass alle paar Jahre neue Sachen entdeckt werden, die der Körper "unbedingt" benötigt. Irgendwann heißt es dann, ach war doch nicht so wichtig, hier z.B.:
    Omega 3 Fettsäuren haben doch keine positive Wirkung

    Nichts genaues weiß man nicht .... und da stimme ich @anonym zu, ernährt euch abwechslungsreich, frisch und dann passt das schon ..... hoffe ich :-)

    AntwortenLöschen
  8. Ich hab mich schon oft gefragt wo ich die Omega-Fettsäuren herbekommen könnte aber ich glaube da kaufe ich mir demnächst lieber Leinenöl für Salat und Co. Noch extra fette Tabletten nehmen würd meine Abnehmversuche wohl total boykottieren =/
    Falls du was wegen dem B12 suchst kann ich dir meine "Bierhefe + Zink" von Biolabor aus der Drogerie empfehlen. Sind zwar eigtl. für schöne Haare aber schon zwei Tabletten am Tag decken den Tagesbedarf von vier B-Vitaminen (u.a. B12) und steht auch schön drauf "ohne tierische Bestandteile" :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ne tablette hat doch höchstens 10kcal oder so, davon nimmst du nicht zu ;) die essentiellen fettsäuren sind da drin komprimiert, wenn du reines öl isst dann ist da viel mehr unnützes fett bei.
      in den biolabor-tabletten ist wohl nicht genug b12 um den tagesbedarf zu decken, da bräuchte man mindestens 10ug. ich nehm Fol plus Laktosefrei aus der Apotheke, da sind 30ug drin und es ist relativ günstig.

      Löschen
  9. Ich mach mir immer einen Esslöffel geschrotete Leinsamen in mein Müsli. Nicht so fettreich und reich an Omega 3 und 6 Fettsäuren im richtigen Verhältnis :)

    AntwortenLöschen
  10. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  11. Oh wie toll! Hatte schon im Internet nach veganen Omega-3-Supplementen gesucht, aber schön, dass ich die nun doch nicht bestellen muss.

    Omega 3 ist schon sehr wichtig, und es kommt nicht nur auf das Verhältnis zu Omega 6 an und die Fettsäuren sind auch nicht nur wichtig wegen Herzerkrankungen, sondern vor allem für's Hirn. Ein wichtiger Bestandteil der Phospholipide und somit der Membranen ist die Fettsäure DHA, besonders wichitg für NErvenzellen. Und dieses DHA kann der Körper zwar aus alpha-Linolensäure herstellen, aber nur ein geringer Prozentsatz der zugeführten ALA wird überhaupt zu DHA umgewandelt (ist nicht sicher, manche sagen 5 %, manche 10...ist wie mit dem B12, davon können ja auch nur 10 % aufgenommen werden, weswegen man deutlich mehr als die Tagesdosis zu sich nehmen sollte. Oder Beta-Carotin, wird auch nur zu einem Teil zu Vitamin A umgewandelt..). Im Blog rohelust war die REde von 5 g Omega 3 pro Tag, was ungefähr 25 g Leinsamen oder 10 g Öl entsprechen.
    Daher muss man ausreichende Mengen von Leinsamen, Leinöl oder Chiasamen zu sich nehmen, um genug ALA aufzunehmen..
    klar, wer sich standart-mäßig ernährt kann einfach ordentlich Leinöl in den Salat kippen oder viele Leinsamen ins Müsli, aber zuviel Fett ist eben auch ungesund und ich persönlich ernähr mich auch fettarm und vermeide extrahierte Fette wie Öl. Man muss ja bedenken, dass auch wenn man keine zusätzlichen Fette verzehrt, man durch seine Nahrung automatisch schon Fett aufnimmt (Getreide wie Haferflocken enthält relativ viel Fett, Obst sogar ebenfalls in geringen Mengen,Hülsenfrüchte usw). Und Leinsamen find' ich einfach nicht wirklich lecker, ich habs versucht...
    In Gemüse (Brokkoli z.B.) ist zwar auch Omega 3 drin, aber dann müsste man schon kiloweise davon essen. Wer das kann, bitteschön..^^Und es enthalten übrigens Mikroalgen Omega 3. Wo kann man denn diese Algen zum essen kaufen?^^
    Daher find ich das vegane Omega 3 Präparat schon cool!

    Übrigens gibt's auch reine DHA Präparate, kann man aber halt nur bestellen

    AntwortenLöschen
  12. Ich dachte erst, super Tip! Denn die Opti 3 Kapseln die ich ab und zu nehme sind sooo teuer! Aber ich versteh nicht genug von der Materie, um die Inhaltsstoffe/Preise wirklich zu vergleichen. Die beiden Präparate geben unterschiedliche Dinge an ("Alpha-Linolensäure" bzw. "EPA, DHA" usw.).
    Weiß jemand wie man das "umrechnet"?

    AntwortenLöschen