Dienstag, 25. Dezember 2012

zu Weihnachten auf Wein achten

Erstmal frohe Weihnachten und so. Ich finde ja bloße Weihnachtsgrüße öde, deswegen nutze ich die Gelegenheit gleich um ein bisschen Werbung für vegane Weine zu machen:

Delinat ist ein Schweizer Weinversand, der sich auf Bio-Weine spezialisiert hat. Wobei man dazusagen muss, dass es sich bei meinen Weinen nicht um das bekannte EU-Biosiegel handelt. Der Delinat-Wein stammt aus kontrolliert biologischem Anbau nach den Delinat-Richtlinien, die angeblich strenger sind als die aktuellen EU-Bio-Normen und von unabhängigen Bio-Kontrollstellen zertifiziert sind, es gibt sogar ein eigenes Bio-Garantiesiegel. Teilweise sind die Weine auch demeter-zertifiziert und Weine aus der EU haben auch das EU-Biosiegel.
Seit kurzem gibt es eine Rubrik mit veganen Weinen, die über 150 Weine umfasst. Zudem bietet die Weinsuche im Onlineshop die Möglichkeit nach dem Kriterium "vegan" zu filtern – auch in Kombination mit anderen Filtern.Vegetarisch sind die Delinat-Weine alle; die Delinat-Richtlinien verbieten den Einsatz von Gelatine.
Interessant ist vielleicht auch noch die Rubrik Bio-Spezialitäten, in der man u.a. Aronia-Produkte,  Öle und Spirituosen findet.

Folgende Weine habe ich bekommen:


von links nach rechts
Meinklang Grüner Veltliner
Canta Rasim
Pasión Delinat
DELSECCO

Obwohl bio sind die Weine gar nicht mal so teuer, die Preise der Weine die ich bekommen habe, liegen zwischen 5 und 7 Euro.

Da ich nicht gerade ein Vieltrinker bin, habe ich noch nicht alle Flaschen probiert, aber den Pasión Delinat gabs an Heiligabend. Ich bin kein Weinkenner, von daher kann ich euch bloß sagen, dass es ein spanischer Rotwein ist und er fruchtig, würzig und ganz leicht süß geschmeckt und bei mir für nen guten Schwips gesorgt hat (ich vertrag kaum was). Das sage ich aber bei so ziemlich jedem Rotwein ^^
Delinat hat aber zu jedem Wein umfangreiche Infos auf der jeweiligen Wein-Seite gesammelt, die etwas hilfreicher sind als meine dilletantische Umschreibung. Dort findet man
  • Link zu Weingut und Region
  • Auszeichnungen
  • Degustationsnotizen
  • Informationen zur Geschichte des Weins
  • Kundenbewertungen
  • Analysewerte
  • Genusstipps, etc.

Den Delsecco gibts dann zu Silvester :-)
Delinat hat übrigens 9 vegane Perlweine; soweit ich weiß ist der einzige "Sekt", der sonst vegan ist, der Prosecco von Rapunzel. Rotkäppchen, Freixenet usw. sind leider laut Produktanfragen alle negativ. Insofern lohnt es sich vielleicht für den ein oder anderen Veganer, bei Delinat zu bestellen.

Vielen Dank an Delinat für die großzügige Weinlieferung!

Kommentare:

  1. Veganen Wein hab ich noch probiert - sollte ich aber auf alle Fälle mal!

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die Wein-Tipps. Es ist in der Tat etwas schwierig, hier das Richtige zu finden. Bei uns gibt's auch den Prosecco aus der Rapunzel Vinothek. Ansonsten kann ich noch den Wein vom Weingut Karl Weber in Lehmen empfehlen. Meines Wissens nach, sind alle seine Weine vegan. Liebe Grüße und einen guten Start ins Neue Jahr!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    schau doch mal in der Rapunzel Vinothek vorbei. Auswahl ist zwar nicht sooo groß, aber dafür komplett vegan. Habe auch in meinem Blog einen Post dazu veröffentlicht:http://www.veganrockcity.de/2013/01/11/vegane-weine-von-rapunzel/

    Gruß
    Stefan

    AntwortenLöschen