Sonntag, 23. Dezember 2012

Kamia Naturkosmetik - Pflegeprodukte selbst kreieren

Kamia fresh natural cosmetics hat mir netterweise angeboten, ihre Produkte zu testen. Ich durfte mir nicht nur selbst was aussuchen, sondern sogar selbst kreieren!
Gestern kam das Paket an:



Sympathisch fand ich erstmal, dass ausschließlich Pappe und Papier als Verpackungsmaterialien eingesetzt wurden, es ist echt ärgerlich wenn alles einzeln in plastik verpackt ist, und dann nochmal als Füllmaterial Plastikfolie beigelegt ist, da tuts zusammengeknülltes Papier doch genauso gut.
Die Produkte selbst sind in Plastikflaschen, da geht das leider schlecht anders. Und wenn man sie im gelben Sack entsorgt, werden sie auch recyclet.

Bekommen habe ich ein Gesichtsreinigungsset. Auf dem Etikett steht extra "für Mausflaus", was ich echt süß finde. Die Sachen sind nämlich wirklich persönlich; man kann beim Creator beim jeweiligen Produkt Wirkstoff und Duft je nach Geschmack und Hautbeschaffenheit zusammenstellen.

 

Dazu wurden auch noch Infos mit den Wirkstoffen, Zutaten und Anwendungshinweisen mitgeschickt:

Toner-Gel
Gesichtscreme



Das Gesichtsreinigungsset besteht aus einer Reinigungscreme und einem Gesichtstoner. Ich habe beides am selben Abend zur Abendreinigung ausprobiert und bin ziemlich begeistert.
Als erstes hat mir gefallen, dass es sich um Spender handelt - kein lästiges Gequetsche aus der Tube und Portionieren, sondern einmal auf den Spenderkopf gedrückt und man hat die richtige Menge.
Die Reinigungscreme schäumt zwar wenig, reinigt aber doch gut - "sanft und vitalisierend" triffts also genau. Ich hatte den Eindruck als ob sie leicht rückfettend ist; ist ja auch eine Creme und kein Gel.
Den Toner habe ich danach aufgetragen. Eigentlich ist der eher für morgens damit die Haut frisch bleibt, abends sind eher Nachtcremes die der Haut Feuchtigkeit spenden angesagt; aber ich wollte die Sachen halt unbedingt ausprobieren. Der Toner war sehr flüssig und ließ sich daher gut auftragen. Ich hatte erst Bedenken dass ich zu viel genommen habe, aber  das Zeug ist ruckzuck eingezogen. Die Haut hat sich danach sehr angenehm angefühlt, überhaupt nicht fettig (damit hab ich sonst leider zu kämpfen), aber auch nicht ausgetrocknet. 

Noch ein paar Infos zu Kamia: 
Die Marke kamia - fresh naturalcosmetics präsentiert sich seit August 2012 auf dem Markt der Naturkosmetik. In der Bamberger Manufaktur stellen 7 Mitarbeiter frische, individuelle Pflegeprodukte nachhaltig und transparent her. Es werden zu 100% natürliche und fair gehandelte Inhaltsstoffe verwendet. Die kamia Pflegeprodukte sind vegan und werden von den Kundinnen* persönlich unter www.mykamia.com kreiert.
Alle kamia Pflegeprodukte werden im Rahmen der EU-Kosmetikverordnung auf Hautverträglichkeit und gesundheitliche Unbedenklichkeit geprüft - dies geschieht für uns selbstverständlich ohne Tierversuche.
* die Produkte sind eigentlich relativ "neutral", sowohl was das Design als auch den Duft angeht. Ich seh eigentlich keinen Grund wieso das spezielle Frauenprodukte sein sollen. Da schlägt wohl das Rollenklischee zu....

Insgesamt finde ich alles aber sehr sympathisch. Wie viel der behaupteten Liebe tatsächlich drin ist, weiß ich nicht, aber die Produkte und der Service sind echt super. Auf der Homepage sind auch noch viele gute Infos zu Produkten, Kosmetik, Inhaltsstoffen usw. Dadurch dass der eigene Name auf dem Produkt steht, wird es auch irgendwie was besonderes, auch wenn man letztlich ja nur eine der vorgegebenen Kombinationen zusammengestellt hat. Wegen der Individualisierung eignen sich die Sachen sicher auch gut als Geschenk. Ok, für Weihnachten wirds wohl etwas knapp ^^

Ich werde mal die Langzeitwirkung abwarten, aber fürs erste bin ich geneigt, mir die Produkte dann sogar nachzukaufen - obwohl das eigentlich absolut nicht meine Preisklasse ist. Aber für faire, hoch qualitative Produkte, die das Hautbild verbessern (mein Aussehen ist mir doch ganz schön was wert) würde ich mir den Luxus mal gönnen.

Vielen Dank nochmals an kamia für das tolle Weihnachtsgeschenk!

Kommentare:

  1. ...total cool, das will ich auch...

    vegan l♥ve&peace, miss viwi

    AntwortenLöschen
  2. Klingt wirklich nach sehr guten Produkten :) Ich finde es vor allem toll, dass die Inhaltsstoffe fair gehandelt sind, das gibt es ja wirklich nicht so oft.

    AntwortenLöschen
  3. Also ganz ehrlich, ich finde, das grenzt schon ein wenig an Wucher. Ich bin immer für neue Dinge offen und selbst kreieren finde ich sowieso ganz toll. Aber wenn ich sehe, dass es schon bei knapp 30€ erstmal losgeht, schauert's mir.

    Andere Shops sind auch nicht gerade günstig, aber doch günstiger als kamia.

    Schade eigentlich. Aber ich bin auf dein Statement in Zukunft gespannt. :-)

    AntwortenLöschen
  4. grins... maedchenhaftes... ich habe gerade auch bauklötze gestaunt bei den preisen. ich wollte erstmal gar nichts schreiben deswegen, weil ich ja selber vegane kosmetik und auch lotionen verkaufe... wenn man bedenkt, das 70 - 80% einer JEDEN lotion WASSER ist, (das bestimmt nicht aus fair trade stammt ;) ) und ein haufen der zutaten gar nicht fair getraded werden KANN, dann denke ich mir, das da jemand denkt, mit den veganern kann man es ja machen! die EU kosmetikverordnung teste keine produkte auf hautverträglichkeit. man reicht seine rezepte ein und solange sie mit der kosmetikverordnung (die inhaltstoffe) konform läuft wird ALLES durchgewunken. eie sonst kann in manchen gar gruseliges zeugs drinnen sein? auch all das chemische zeugs ist ja nach der EU kosmetikverordnung gefertigt und in umlauf gebracht...mit spempel vom labor. aber das labor testet nichts! es guckt nur ob man für jeden stoff den man verwendet auch bezahlt hat... ich habe mich die letzten 6 monate durch die ganzen verordnungen durchgewühlt und meine lizenzen pünktlich zu weihnachten auch bekommen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. es ist halt keine herkömmliche kosmetik - und in der sparte ist das glaub ich echt normal. n gesichtsreiniger von börlind kostet zb auch locker 25€.
      und der wasseranteil - naja, ne wassermelone hat 90% wasseranteil und kostet um die 2€ pro kg, wenns bio ist noch mehr ;-)
      "fair trade" ist sowieso so ne sache, zertifiziert ist das ja gar nicht. kann also jeder behaupten was er will... von daher ist das eh schwierig.

      Löschen
    2. Ja natürlich. Am Ende soll man es ja auch ruhig kaufen. Mir persönlich wäre es nur halt einfach zu teuer. Komm mir dann auch immer so vor "Du willst keine Tierversuche, also bezahl auch mehr." Das finde ich so nicht richtig.

      Ich schlucke schon bei manchen Lushprodukten, weil die auch echt teuer sind und ich habs im Moment echt nicht dicke. Aber die Preise von deinen neuen Produkten reißen es echt nochmal raus.

      Löschen
    3. zum glück gibts ja balea :-)

      Löschen
    4. Ja, Balea aber kaum 'ne dm-Filiale in meiner Nähe -_- aber Rossmann und das ist ja auch 'ne Option :-)

      Löschen
  5. Und was sagt die "Langzeit" studie?
    Ich finde solche Betriebe sehr sympathisch, vor allem seit dem ich nie ein besseres Make up als das von Andrea Biedermann (minderal-puder.de)finden konnte würde mich sehr interessieren ob die Sachen ähnlich guter Qualität sind.
    Manchmal scheinen Produkte nur anfangs teuer, dann merkt man dass es Qualität, Effekt, Haltbarkeit, etc einfach wert sind....

    Bin gespannt wie die Produkte nach ca 2 Monaten nun bei dir ankommen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. also das tonikum ist nach wie vor okay, aber die reinigungscreme ist mir ehrlich gesagt zu fettig und ich habe das gefühl dass sie nicht wirklich reinigt. ich habe aber mischhaut, und da will ich schon dass die poren gereinigt werden. sie schäumt auch kaum und hinterher ist die haut irgendwie fettiger als vorher. ich habe das gefühl, dass ich den ölfilm dann beim abtrocknen ins handtuch schmiere... also für trockene haut ist das bestimmt super, aber für mich nix.

      Löschen
  6. Das klingt nach einer echt guten Kosmetik. Finde ich total klasse, dass mit dem selber zusammenstellen. Das ist mal eine vernünftige Idee. Klar, dass es schon allein dadurch teurer wird. Aber wenn man was spezielles haben möchte, sollte man auch bereit sein, dies entsprechend zu honorieren. Danke für den Tip!

    AntwortenLöschen