Mittwoch, 5. Dezember 2012

Food Porn

Aufgetischt und abgelichtet
Auch schon Food-Porner?
Ob knusprige Schenkel oder heiße Brüste - immer mehr Menschen zeigen, was sie essen. Bevor sie mit Messer und Gabel zuschlagen, zücken sie Handy oder Kamera, um das vollendete Kochwerk auf dem Teller abzulichten und ins Internet zu stellen. Food-Porn nennt das der Insider.

Interessantes Video darüber, was Food Porn eigentlich ist, und wie Köche es finden, wenn im Restaurants öfter mal die Kamera gezückt wird. Denen ist das mitunter nämlich sogar unangenehm; nicht nur weil das Blitzlichtgewitter die übrigen Gäste stört, sondern weil man nie weiß was mit den Bildern gemacht wird, wie sie geworden sind, und wo sie landen... Und im Internet bleibt alles für die Ewigkeit.

Kommentare:

  1. "Und das Schöne daran: Man wird nicht dick dabei" Ich weiß jetzt nciht genau, was das aussagen soll, aber auf jedenfall sehr interessant!
    Ich glaube, bei uns veganen Bloggern kommt da noch der Aspekt "Guckt mal wie lecker veganes Essen ist" dazu ;)

    AntwortenLöschen
  2. ...irgendwo hab doch mal gelesen "Du weißt das du Veganer/in bist, wenn du anfängst dein Essen zu fotografieren".

    ...ich hätte in meiner prä-veganen Zeit auch niemals daran gedacht dies zu tun...
    ...eins weiß ich, ab einer gewissen Uhrzeit sollte man nicht mehr foodpornen (lustiges wort)

    gute n8, vegan l♥ve&peace, miss viwi

    AntwortenLöschen
  3. Also ich finde das Wort ja echt abschätzig für das, was wir tun. Das hat ja nichts mit Poro zu tun, es geht um den Genuß und darum anderen Menschen zu zeigen, was man leckeres gezaubert hat mit dem Rezept dazu, damit sie es nachmachen können.

    Find ich strange das so zu bezeichnen.
    Aber gut, kann jeder sehen, wie er will.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. echt? ich überhaupt nicht. transportiert doch deutlich "dieses essen ist geil!" ^^

      Löschen
  4. Wie jetzt? Ich bin ein Foodporner? Ihhhh... hört sich unanständig an! :D

    AntwortenLöschen