Donnerstag, 13. Dezember 2012

Ayami - veganer Keksversand

Dieses Mal mache ich voll uneingennützig ohne was dafür zu kriegen (außer vielleicht einen Dank ^^), Werbung. Einfach weil ich das Projekt toll finde, Madeleine nett gefragt hat und ich mich freuen würde wenn Ayami durch meinen Post etwas "Starthilfe" bekommt. Und das Logo ist soooo süß!!!
(Apropos Werbung: Ich hab die Google-Ads abgeschaltet. Der Blog liest sich viel angenehmer ohne die riesigen Werbebanner und McDonalds-Anzeigen, oder?)

"Ayami" ist ein noch gaaanz neuer veganer Keksshop. Lasst euch nicht vom "at" in der Domain abschrecken, der Shop ist aus Deutschland, angeblich war bloß keine .de oder .com-Domain frei.

Die Idee: Mit veganen Keksen die Welt retten! Naja, nicht ganz ^^ 
Kein Tier soll für meine Produkte leiden und sterben, darum sind alle Kekse vegan und werden nur von freiwilligen, menschlichen Testpersonen probiert. Durch das Weglassen tierischer Bestandteile und dem Verwenden möglichst vieler, biologisch abbaubarer und recyclebarer Verpackungsmaterialien leiste ich einen wichtigen Beitrag für den Tier- und Umweltschutz, gegen Ressourcenverschwendung und gegen Menschenrechtsverletzung.

Mit dem Verkauf veganer Kekse lässt sich gewiss nicht die Welt retten, dafür aber verbessern. Jedes Mal, wenn zu einem veganen statt einem tierischen Produkt gegriffen wird, ist das ein Erfolg und ein Schritt in eine grüne Zukunft. 

Die veganen Kekse werden in guter alter Handarbeit hergestellt und sind frei von:

- Palmöl
- tierischen Inhaltsstoffen
- Gentechnik
- Geschmacksverstärkern
- Salz
- künstlichen Farbstoffen
- Antioxidationsmitteln
- Konservierungsstoffen
- Feuchthaltemitteln
- künstlichen Aromen
- Säureregulatoren
- Stabilisatoren

Im Moment gibt es 12 Kekssorten, die in 250g-Packungen verkauft werden. Preis pro Packung ca. 3-6€. Dazu kommen Versandkosten von 2,50€ für eine Packung, bei mehreren 5€.
Dafür dass es Handarbeit ist, ist das echt billig! Man muss ja bedenken, dass Domain und Strom auch noch was kosten und die Bestellungen müssen bearbeitet, verpackt und zur Post gebracht werden müssen, was auch einige Zeit und Mühe braucht. Wär ich BWLer würde ich mal checken, ob der Businessplan so wirklich richtig ist ;-)


PS: Ganz besonders freut mich, dass Madeleine meine "blödeste Sprüche-Liste" bei ihren Aufklärungtexten verwendet hat. Ich fühl mich immer ein ganz klein bisschen wichtig wenn ich zitiert werde :-)

Kommentare:

  1. Also, ich fühl mich nicht abgeschreckt, wenn ich .at lese :D Hoffentlich kriegt der Shop ganz viele Kunden, die Idee find ich nämlich ganz toll.

    LG Nadja

    AntwortenLöschen
  2. Also das ist echt eine super, super Sache!
    Toll, ich wünsche denen alles alles gute!
    Die Seite ist ja toll gestaltet, mit so wunderschön arrangierten Bildern! Wow...
    Ich hoffe, es bestellen ganz ganz viele.
    Ich guck auch gleich mal.
    Lg, MamaMia
    http://dermamamia.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
  3. Vegane und palmölfreie Kekse sind echt eine gute Sache (:
    Und die Antworten auf die blödesten Sprüche sind teilweise echt genial!

    AntwortenLöschen
  4. Ach ich hatte mich grade gefreut, Chocolate Chip Cookies zu sehen, bis ich las: knusprig, nicht weich. Och nö, knusprige krieg ich auch bei Rossmann & Co, ich hätt so gern mal welche die schön "chewy" sind.
    Aber, da sie palmölfrei sind und Margarine enthalten, nehm ich mal an dass Sojola drin ist, dann schmecken sie mir wahrscheinlich eh nicht so toll.
    Ich finds aus Kundensicht jetzt auch nicht billig, aber wenn man den Aufwand bedenkt - stimmt schon dass es fair ist.
    Ich finds jedenfalls cool dass die Webseite auch Aufklärungs-Inhalte hat!

    AntwortenLöschen
  5. Ich hab mich grade so über deinen Kommentar zum Thema "Beim Universellen Leben einkaufen" gefreut.
    Es ärgert mich so, dass Leute hinnehmen, bei einer Sekte zu kaufen, nur, weil deren Produkte vegan sind, und es hat mich sehr beruhigt, zu lesen, dass ich das nicht alleine als problematisch betrachte.
    Ich hatte schon an mir gezweifelt.

    Alles Liebe
    Sterntaler

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. eigentlich sind so ziemlich alle veganer gegen UL, jedenfalls nach dem was ich von den veganern in meinem bekanntenkreis so höre und auch in veganerforen lese. und bei demoaufrufen hab ich oft schon nen disclaimer "UL unerwünscht" gelesen, einfach, um sowas direkt zu unterbinden.
      ich glaube nur wenn man sich nicht wirklich informiert hat, kann man so naiv bezügl. ul sein, dass man denkt, das wäre auch nicht schlimmer als aldi.

      Löschen
    2. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

      Löschen
    3. kommentar entfernt wegen unzulässigem link. siehe kommentarregeln

      Löschen
  6. Ach ja, dieser Achim. Der hat es geradezu auf sie abgesehen! Überall postet er seinen Kram hin, um sie schlecht zu machen. Einfach nur unmöglich sowas. Manche haben echt nichts Besseres zu tun. *Kopf schüttel*

    AntwortenLöschen