Montag, 29. Oktober 2012

50cent-Gutschein für Alpro-Produkte zum Ausdrucken

Alpro Kennenlern-Aktion
Jetzt Gutschein über 0,50€ Probierrabatt ausdrucken und sparen!

Kennen Sie schon unsere Joghurtalternativen? Sie schmecken nicht nur fruchtig-lecker, sondern enthalten auch Pflanzenkraft, sind eine hervorragende Eiweißquelle und von Natur aus laktosefrei. Das macht sie so herrlich leicht bekömmlich. Probieren Sie selbst! So wird‘s gemacht: 1. Gutschein runterladen. 2. PDF ausdrucken. 3. Alpro-Produkt einkaufen, Gutschein in teilnehmenden Supermärkten vorlegen und 0,50€ Probierrabatt erhalten.
http://www.alpro.com/de/probieraktion

Gutschein kann man *hier* runterladen. Gilt für alle Alpro-Produkte, nicht nur die neuen Kirschdinger. Rewe ist bei den Läden leider nicht dabei, aber Edeka, tegut, toommarkt uvm. Pro Einkauf kann man nur einen Gutschein einlösen, da muss man dann halt öfter einkaufen gehen ^^ Und bis Juni 2013 ist ja noch Zeit :-)

Kommentare:

  1. danke für den tipp! leider geh ich beim Rewe einkaufen :(

    AntwortenLöschen
  2. Hejj, ich wollte nur fragen, was du zum Thema Alpro denkst? Ich meide die Produkte eigentlich, seit ich weiß, dass Alpro von Dean Fonds gekauft wurde, und kaufe auch kein Provamel (Biolinie von Alpro) mehr. Ich sehe aber trotzdem auf den meisten vegan-Blogs noch die Alpro Sachen, was mich ein wenig wundert und wollte mich erkundigen, ob es deswegen ist, weil das mit DeanFoods noch nicht verbreitet wurde, oder weil es schon neue Infos zum Thema gibt...
    Außerdem baut Provamel in China an o: Aber ich will jetzt nicht deinen Post zusammen ;)
    Ich wollte in nächster Zeit eh mal etwas genauer zu dem Thema recherchieren.
    Alles Liebe,
    Nora ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hey,
      ich boykottiere kein unternehmen, nur weil es auch tierische produkte verkauft. welche sojamilch kaufst du denn? alnatura, aldi, netto usw. ginge dann ja auch nicht, denn die stellen alle auch milchprodukte her.
      das mit dean foods ist eigentlich schon relativ bekannt, aber mir persönlich ist es halt nicht so wichtig. du kaufst doch auch bei anderen produkten nicht bloß von rein veganen herstellern ein, oder? ich seh da keinen grund wieso man ausgerechnet bei sojamilch so streng sein sollte.
      und was spricht gegen china? wenn das dort zu ordentlichen bedingungen angebaut wird, find ich das nicht schlimm.

      Löschen
    2. Nein, das tu ich eigentlich auch nicht. Darum geht's -mir zumindest- nicht. Ich finde es sogar gut die veganen Produkte von Fleisch und Milchproduzenten zu unterstützen, da man sie so vielleicht dazu bewegen kann ihr Produktsortiment umzustellen, anstatt sie einfach bankrott gehen zu lassen.
      Das was ich eher meinte, war, dass sobald Unternehmen so großen Herstellern angehören, was leider bei den meisten der Fall ist, den Überblick über den Anbau und die Herstellung des verwendeten Sojas verliert... Mhmm..
      Naja, ich kaufe eigentlich meistens Joya, ein österreichischer Sojahersteller, aber ich schätze man kann generell nicht wirklich nachvollziehen, wo genau die Produkte herkommen, die man konsumiert...
      Und das sollte jetzt kein Angriff sein und ich wollte auch niemanden verurteilen o: (hätte ich ja auch wirklich kein Recht dazu!), ich wollte mich eigentlich eher erkundigen, weil ich selbst einfach bei dem Thema ziemlich unschlüssig bin.
      Alles Liebe

      Löschen
    3. nö, ich hab das auch überhaupt nicht als angriff aufgefasst :-)
      ich finds auch super dass du dir gedanken machst; ich wunder mich nur immer, dass veganer bei einigen sachen extrem streng sind, die schuhe also zb keinen kasein-kleber enthalten dürfen; aber kein problem haben, aufstrichgläser zu kaufen, wo die etiketten garantiert mit unveganem kleber draufgeklebt sind.
      und so ähnliches ist es ja auch mit alpro - man kauft ständig zeug von herstellern, die auch tierprodukte vertreiben.
      wieso sollte ein großes unternehmen "den überblick verlieren"? die kennen ihre lieferanten doch, und bei großen unternehmen glaube ich, dass die eher kapazitäten haben, ihre lieferanten zu kontrollieren, bzw. bei größeren mengen lohnt es sich auch eher.
      an sich find ichs schon besser, rein vegan produzierende unternehmen zu unterstützen bzw. welche, die vorwiegend pflanzenprodukte vertreiben, aber davon gibts halt nicht so viele bzw. sind die sachen dann meistens ziemlich teuer.

      Löschen
  3. hey - das ist ja mal eine coole Aktion von Alpro. Ich habe mir erstmal 10 Gutscheine ausgedruckt, die Aktion geht ja richtig lange.

    Dass mit Dean foods sehe ich übrigens genauso wie Du, Mausflaus.
    Ich erlebe es leider immer häufiger, dass ich von anderen "angegriffen" werde beim Thema Alpro/Provamel.
    Dass Alpro zum Mutterkonzern Dean Foods gehört, weiss, glaub ich, inzwischen jeder, der sich für vegane Ernährung interessiert, ebenso dass Dean Foods einer der größten Molkereikonzerne in den USA ist.
    Auch die dazugehörigen Skandale in der Tierhaltung sollten bekannt sein, welche ich natürlich aufs Schärfste verurteile.
    Aber Dean Foods ist auch führender Vertreiber von Sojaprodukten. Ich unterstütze als Käufer DAS PRODUKT was vegan ist und zeige damit dem Hersteller, dass es sich lohnt in diese Richtung weiterzumachen. (Angebot/Nachfrage).

    Deshalb: Toller Tipp mit der Rabatt-Aktion - dankeschön ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also nur nochmal dazu. Ich wollte niemanden "angreifen" o: ...
      Ich wollte mir eigentlich eher eure Meinungen dazu anhören..
      Mhmm..
      Aber mein Problem mit Alpro ist eher, dass sie ihr Soja so weit weg anbauen... Des Umweltaspekts wegen.. Aber ich schätze das ist leider bei den meisten Produkten so.. Kakaobohnen wachsen ja auch nicht bei mir im Garten >.<

      Und dass es sich generell lohnt die "guten" Seiten eines Konzerns zu unterstützen finde ich auch, aber ich finde auch, dass es ein bisschen darauf ankommt "wie schlecht" die schlechten Seiten sind :/

      Alles Liebe ;)

      Löschen
    2. @Nora
      ich glaube Biggy meinte auch nicht dich mit "angegriffen werden", ich habe es selbst schon von so superveganern gelesen, dass zum alpro-boykott aufgerufen wurde.
      an sich find ichs schon gut, auf regionalität zu achten, aber ob das bei sojabohnen so viel ausmacht? soja aus deutschland gibt es glaub ich gar nicht, und nur ein paar felder in österreich/frankreich. ansonsten brasilien, kanada, usa und china.

      Löschen
  4. Eigentlich kaufe ich selbst nie Produkte von Alpro, zwecks dem ganzen Zucker und den anderen Zusätzen.
    Aber das nächste halbe Jahr lang immer 50 Cent Rabatt... ist nicht schlecht. Ich glaube ich kauf mir mal paar Joghurts. Bei Rewe habe ich heute die neue Mandelmilch von Alpro gesehen.. gibts die auch schon in den teilnehmenden Ketten von diesem Gutschein?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. es gibt doch nen alpro-drink "ohne alles": http://www.rezeptefuchs.de/vegane_produkte/alpro_soya_Ohne_Zucker-_und_Salzzusatz_%28Sojadrink%29_7423

      im mandeldrink ist allerdings ziemlich viel zucker.
      ich glaub die mandelmilch gibts generell nur in größeren läden. tegut ist meistens ziemlich klein, könnte mir vorstellen dass es bei toommarkt oder hit welche gibt...

      Löschen
    2. Hi! Ich hab den Gutschein auch seit letzter Woche hier liegen, bzw. hab mir einen ganzen Schwung ausgedruckt. Mein Freund war jetzt seitdem JEDEN Tag bei unserem Skymarkt und hat mal Jden Joghurt, mal die Sahne geholt - die Verkäufer wundern sich schon ;-).
      Ich mag den Joghurt gerne, leider hat er Zuckerzusatz und Aroma (der einzige Haken, wie ich finde). Und 50 Cent gespart macht echt viel aus auf Dauer!
      Und ganz ehrlich: wer weiß wirklich, woher welches Soja kommt? Wie sicher sind Bio-Siegel? Wenn ich eine Gurke auf dem Markt beim Biostand kaufe - wer gibt mir die Garantie, dass diese Gurke nicht konventionell angebaut ist? Keiner!
      Dann müßte ich mein Gemüse und meine Sojabohnen selbst anbauen, selbst düngen, selbst ernten, selbst verarbeiten...

      Ich will mich nicht ständig verrückt machen mit diesen Dingen, sonst führt das soweit, dass man sich kaum mehr traut, etwas zu essen.

      Von daher freu ich mich über diese Gutscheine, freu mich auch, wenn dadurch mehr Menschen auf Kuhmilch-Alternativen umschwenken.

      Löschen
  5. Guter Tipp, danke! Nur die meisten Märkte davon gibt es hier nicht im Umkreis und bei EDEKA ist das * dahinter, grrr. Na ich werde es mal versuchen ...

    AntwortenLöschen
  6. super! danke für den hinweis!

    ich hab heute schonmal bei reichelt den coupon eingelöst. der kassierer wusste von nichts und war erstmal ratlos. und am ende hat er mir den coupon auch noch zurück gegeben, vielleicht aus unwissenheit.
    aber eigentlich macht es ja sinn, sich nur einmal den coupon auszudrucken und diesen dann nach den rahmenbedingungen nutzen. der barcode ist ja immer der gleiche und duch den kassenscan ist das doch bestimmt bei den geschäften entsprechend abgebucht.
    also werde ich jetzt mal versuchen, mit dem einen ausdruck auszukommen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. eigentlich müsstest du immer den selben verwenden können, kann höchstens sein dass der laden den behalten möchte um sich den rabatt von alpro wieder zu holen; kann ja sein dass die das so handhaben.
      doof wenn die kassierer nix davon wissen; solche infos werden oft schlecht weitergeleitet, und bis es das kassenpersonal erreicht dauerts bisi.

      Löschen
  7. Tinte/Toner, Papier, Strom, Zeit. Also wenn sie einen den Gutschein nicht wiederverwenden lassen, bringt das ja nicht viel. Vielleicht besser eine Barcode-Collage im Copyshop vervielfältigen ^^

    Also ich kauf schon weniger alpro als früher und bevorzuge andere Marken, wenn ich die Wahl hab. Ich würd auch lieber Sojanuggets von Dr. Oetker als von Wiesenhof kaufen. Kommen aber noch andere Gründe dazu, kein Bio-Soja mehr usw.
    @Mausflaus, doch es gibt auch in Süddeutschland Sojaanbau.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wenn man wie ich die dinger in 10facher ausfertigung im büro druckt schon *g* vielleicht kannste ja auch 2 seiten auf einer ausdrucken? da steht ja nirgendwo dass mans im A4-Format vorlegen muss, und der kassenscanner geht bestimmt auch mit A5.

      ich kauf selten alpro weil die einfach teurer sind, außer bei yofu. und der sojadrink von netto ist dann auch bio, kostet aber nur 1€.
      stimmt schon, dass man bei möglichst vegan-orientierten oder zumindest nicht bei den ganz miesen tierprodukt-konzernen kaufen sollte, nur bei sojamilch hat man halt nicht viel auswahl - die supermarkteigenmarken verdienen ja auch viel geld mit tierprodukten, da ist es glaub ich noch mit am besten wenn man alnatura unterstützt.
      ja, bisi soja in süddeutschland... das wird aber glaub ich nicht ausreichen.

      Löschen
    2. Ja ich denke auch, dass man sie bestimmt kleiner ausdrucken kann, z.B. doppelt pro A4-Seite.
      Bei uns in der Arbeit gibt es auch so Gutscheine zum Ausdrucken, die kommen auch oft Leute, die zwei auf eine Seite drucken und es klappt.

      Löschen
  8. Also den Gutschein kann man vergessen, egal in welchem Supermarkt ich war, nirgends wurde der angenommen....

    AntwortenLöschen
  9. Ich hab den Gutschein schon öfter eingelöst und hatte nie große Probleme. Einige Kassierer mussten erst nachfragen, aber genommen wurde er bisher immer. Hab die meistens eingelöst, wenn das Produkt eh schon im Angebot war und dann hab ich richtig viel gespart. Also lohnt sich auf jeden Fall, leider darf man ja nur einen pro Tag einlösen und bald ist die Aktion schon zuende, ich muss mir nochmal nen Vorrat holen glaub ich :D

    AntwortenLöschen