Sonntag, 16. September 2012

Übersicht Marken und Konzerne

Um zu wissen, wen oder was man boykottieren soll (Procter&Gamble machtenz.B. Tierversuche in großem Stil), gibt es eine gute Übersicht:

draufklicken, dann wirds größer

Quelle: ExposingTheTruth

Kommentare:

  1. Das fügt der "und was kannst du jrtzt noch essen"-Frage eine ganz neue Dimension zu.

    AntwortenLöschen
  2. Oioioioi da geht's nicht mehr NUR um Lebensmittel. Ivch wusste das die großen BÖsen viele Marken aufgekauft haben, aber das die Konzerne alle schon soo extrem vernetzt sind ist doch schockierend o:
    Danke für die Übersicht ;D
    Alles Liebe Nora ^*^

    AntwortenLöschen
  3. Oh je oh je - das ist ja echt viel und noch nicht mal ganz vollständig. z.B. fehlt da Lift bei Coca Cola...
    Mir war z.B. Kellogg's noch gar nicht als "böser Großkonzern" bekannt...
    Danke für die Übersicht (:

    AntwortenLöschen
  4. Danke für diese klasse Übersicht! Ich war mal so frei, und habe mir das Bild für meine Leser kopiert und in meinem Blog gepostet.

    Viele Liebe Grüße,
    ♥ die Haselmaus

    von
    teekaennchen.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. sowas kann man gar nicht weit genug verbreiten...

      Löschen
  5. Ah Danke!
    Das Bild hatte ich vor einer Weile gesucht und nicht gefunden, gleich mal speichern :)

    AntwortenLöschen
  6. Angesichts dieses Bildes sollte eigentlich jedem klar werden, dass es nichts bringt, dies und das zu boykottieren. System sagt "und?"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. doch, klar - es gibt ja genug alternativen.
      alternative zu coca cola = bionade/fritz cola
      alternative zu gilette = braun
      alternative zu l'oreal = balea

      es ist nicht so, dass man gezwungen ist, von diesen großkonzernen zu kaufen. sie sind zwar in vielen dingen marktführer, aber wenn man ein bisschen sucht, findet man immer ein ausweichprodukt.

      Löschen
    2. So meinte ich das nicht.
      Natürlich gibt es für vieles Alternativen.
      Aber ändert das etwas an dem System, wie wir es auf dem Bild sehen? Wenn ALLE umschwenken wollten auf alternative Marken, was wird dann aus denen? Bleiben die klein sympathisch ethisch korrekt oder entsteht das gleiche Bild mit anderen Namen?

      Löschen
    3. Braun statt Gilette?
      Braun steht doch auch bei P&G oder nicht?
      Sind das alles Marken, die man boykottieren sollte oder einfach ein Überblick über Zusammenhänge?
      Falls das alles Marken sind, die man nicht unterstützen sollte: Das sieht jetzt viel aus. Aber ehrlich gesagt kaufe davon kaum was, vieles ist auch von den Inhaltsstoffen gar nicht vegan. Einzig bei Coca Cola, Pepsi und den Kaugummis werde ich manchmal schwach :( Wobei ich da auch schon auf dem Weg der Besserung bin.

      Löschen
    4. ach verdammt, das habe ich ganz übersehen... na dann eben cerrus.

      was man noch tolerabel findet, und was nicht, muss jeder selbst entscheiden. ich finde zb coca cola jetzt nicht sooo schlimm. sie verkaufen kein fleisch, machen keine tierversuche, und was umweltzerstörung und menschenausbeutung angeht, halte ich sie für nicht viel schlimmer als andere großkonzerne wie adidas, nike oder metro.
      p&g sind halt scheiße wg tierversuchen, die anderen konzerne sind u.a. wegen diverser skandale in verruf geraten (kann man ganz gut in den wiki-artikeln zu den konzernen nachlesen).
      die haben schon ne menge veganes zeug, cola+fante, nescafe, einige kellogs cornflakes, dove, gilette, always... ich kauf sowas sowieso eher seltener, weil ich lieber günstige no name-produkte kaufe, die qualitativ nicht schlechter sind. man zahlt ja für den namen mit.

      Löschen
    5. @anonym
      wenn dm in andere europäische länder und dann in die usa expandieren würde, dann würden sie doch trotzdem nicht anfangen, tierversuche zu machen. die marken wissen, dass sie einen ruf zu verlieren haben, und wenn sie schlau sind, riskieren sie das nicht leichtfertig durch fragwürdige geldsparmethoden. dm hat sich in deutschland inzwischen zum markführer was drogerie angeht, aufgeschwungen, und ist trotzdem noch ethisch weit vorne.

      Löschen
    6. Oh okay, irgendwie wusste ich gar nicht, dass da so viel Veganes bei ist - ich kauf bei Kosmetik und Pflege zu 90% Dm Eigenmarken, die mag ich, vieles ist vegan und es gibt eine Liste dazu :) Außerdem sind sie günstig. Auch bei Lebensmitteln kaufe ich kaum teure Marken, weil ich nie weiß, was vegan ist und was nicht. Außerdem ist mir der Name der dann draufsteht echt egal. Bin wie du nicht so der Markenfetischist. Wenn ich mal mehr Geld ausgebe, dann weil es aus dem Bioladen kommt, nicht weil es Maggi oder Kellogs heißt.
      Aber Fanta? War da nicht mal was mit Gelatine oder so? Kann mich aber auch irren. Egal, trinke ich eh nie.
      Ob nun "böse" oder nicht - krass ist auf jeden Fall, wie dem Konsumenten eine Auswahl vorgegaukelt wird und am Ende sind es alles die paar wenigen Konzerne. Danke daher für die Info!

      Löschen
    7. Fanta ist seit 3 jahren vegan: http://www.rezeptefuchs.de/magazin/news/Fanta_bald_ohne_Fischgelatine!_7956

      Löschen
  7. Wow, schade, da kann man ja gar nichts mehr kaufen! Wusste bis jetzt nicht, was das für Dimensionen angenommen hat, da kann man echt nur noch die Arme über dem Kopf zusammenschlagen und nicht mehr einkaufen :(
    LG

    AntwortenLöschen
  8. Hey, gut zu wissen auf jeden Fall! Aber irgendwie auch besorgniserregend, was Nestlé, Unilever und Co. so alles gehört...

    AntwortenLöschen
  9. meines wissens nach fährt man oft mit no name namen besser, wenn es kein bio/alternativ produkt gibt.

    AntwortenLöschen
  10. Hallo! Die Übersicht zeigt, wer zu wem gehört, aber wer was wie wo mit Tieren anstellt, sieht man ja nicht. Soll ich die nun boykottieren, weil sie solche Großkonzerne sind oder weil sie wirklich Tiere quälen und wenn ja, wie tun sie dies?
    Danke für die Info. Man lernt ja immer was dazu. Gruß, Pu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ein bisschen eigeninitiative ist schon gefragt, es wird einem nicht alles vorgekaut. wenn man aber mal die wikipedia-artikel zu den konzernen liest, findet man bei jedem unter "kritik" ausführliche infos.
      ein unternehmen zu boykottieren, nur weil es groß ist, wäre ja schwachsinn. es geht darum, dass man umweltzerstörerische, menschenausbeutende und tierquälerische praktiken nicht unterstützt.

      Löschen