Montag, 18. Juni 2012

Wo kriegst du als Veganer eigentlich dein Eiweiß her?

 
Eine Dose Kidneybohnen deckt den halben Tagesbedarf an Eiweiß. Und das für 35cent. 
Mein Favorit: Mexikanischer Salat, d.h. Kidneybohnen zusammengewürfelt mit Mais, Paprika, Tomaten, Öl, Pfeffer, Essig, Sojasauce. Dauert keine 10min und man kann praktisch nix falschmachen.

Kommentare:

  1. 12,5% sind ein Achtel. Wenn eine halbe Dose 12,5% deckt, dann deckt eine ganze Dose 25%. Das ist nicht die Hälfte des Tagesbedarfs, sondern ein Viertel.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Je nachdem, wie viel man wiegt ... Die Formel für den individuellen Eiweißbedarf lautet (0,8g Eiweiß * Körpergewicht (kg))/pro Tag.

      LG Federchen

      Löschen
    2. ups, da hätt ich wohl noch was zu erläutern sollen. ich hab wie federchen schon erwähnt hat mit 50kg körpergewicht gerechnet, ich brauch also auch nur 25g EW.

      Löschen
    3. Wenn du dich auf Federchen beziehst, hast du sicher nicht mit 50kg gerechnet...zumal ich es witzig finde, dass eine derart pauschalisierte Formel als "individuell" betitelt wird.
      Aber viel wichtiger ist, dass die meisten Formeln ohnehin schwachsinnig sind...wenn ich mal den durchschnitt diverser Berechnungen zugrunde lege, benötige ich ~75g Protein am Tag; diese Menge müsste ich allein aus Resorbtionsgründen schon mal auf mindestens 3 Mahlzeiten aufteilen...?! Wie soll ich mich dann noch ausgewogen ernähren, wenn mein Speiseplan voll mit Eiweiß ist?
      Ich verlass mich da eher auf die Muttermilchtheorie und ermittle darüber meinen maximalen Eiweißbedarf...das sind humane Mengen, die optimal in meinen Tagesablauf passen.

      Löschen
    4. Hallo Anonym,

      auch 75 Gramm Eiweiß sind vegan auf jeden Fall gut zu erreichen. Die Bohnen, um die es hier geht, sind eher ein Beispiel für eine pflanzliche Eiweißquelle mit gemäßigtem Eiweißgehalt. Die Bohnen haben genau 5% Eiweißanteil. Im Gegensatz dazu haben schon ganz normale Hartweizengrießnudeln ca. 13% Eiweiß, und dafür müssen sie nichtmal aus vollem Korn sein. Auch Snacks für zwischendurch enthalten viel Eiweiß: so sind zum Beispiel in Mais-Waffeln (z.B. AlnaturA) 8% Eiweiß. Und Nüsse strotzen nur so vor Eiweiß.. eine Hand voll Nussmix zwischendurch ist also auch immer eine gute Idee. So gut wie in jedem Lebensmittel befindet sich Eiweiß - es sollte auch bei Dir sicher ohne die Muttermilch gehen ;)

      Löschen
    5. Hallo Anonym,

      die Formel habe ich deshalb mit 'individuell' betitelt, weil sie mit Sicherheit individueller ist als irgendwelche Prozentangaben auf Nahrungsmitteln. Aber schön, dass ich dich zum Lachen bringen konnte. Mich würde noch interessieren, nach welchen Kriterien du deine Berechnungen anstellst bzw. warum du diese Formel als 'schwachsinnig' empfindest?

      Federchen

      Löschen
    6. @Anonym
      doch, wenn man 50kg wiegt hat man einen EW-Bedarf von ca. 25g. Eine Dose hat ca. 13g, also die Hälfte. natürlich sind so pauschale werte nur ne grobe richtlinie, aber in den 0,8g pro kg körpergewicht ist schon ein "sicherheitszuschlag" enthalten, d.h. selbst bei überhöhtem bedarf wie bei leistungssportlern würde das vollkommen ausreichen, bei ner normalen lebensweise reichen eigentlich 0,5g.
      außerdem gilt "viel hilft nicht viel" - ein mehr an EW bringt dem körper überhaupt nix und ist u.U. sogar schädlich, da es die Nieren belastet.

      Löschen
    7. "ups, da hätt ich wohl noch was zu erläutern sollen. ich hab wie federchen schon erwähnt hat mit 50kg körpergewicht gerechnet, ich brauch also auch nur 25g EW:"

      Hä? Irgendwie stehe ich gerade auf dem Schlauch. Wenn du also nur 25g Eiweiß/Tag benötigst und eine halbe Dose 6,3g Eiweiß enthält, ist das doch immer noch ein Viertel und nicht die Hälfte des Tagesbedarfs oder?

      Löschen
    8. meine Aussage war ja auch EINE Dose deckt den halben Tagesbedarf ;-)

      Löschen
    9. Haha- ja stimmt. ^^ Sorry, ich hatte 'nen langen Arbeitstag und schaffe es anscheinend nicht mehr, richtig zu lesen! ^^ Ich hau mich hin... :D

      Löschen
  2. ohhh Ja produkte sind doch von rewe oder ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, netto, penny und aldi haben die aber auch als eigenmarke, kosten auch praktischerweise überall das gleiche.

      Löschen
  3. ich bin momentan süchtig nach kidneybohnen <3
    allerdings frage ich mich immer, ob soviel dosengemüse auf dauer nicht auch irgendwie schädlich ist?!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dosen sind immer schlecht, nicht zuletzt wegen der Innenbeschichtung und dem restlichen Material. Kauf dir einfach Tüten; getrocknete Kidneybohnen (und auch so gut wie alles andere, das es auch in Dosen gibt) kann man darin kaufen. Dann muss mans natürlich selbst kochen, hat aber auch diverse Vorteile :)
      500g gibts für weniger als 2€ sogar in Bioqualität in jedem Bioladen, teilweise in Discountern oder im Internet http://www.vegan-wonderland.de/catalog/Bohlsener-Mühle-Kidney-Bohnen-p-589.html

      Löschen
    2. gesundheitlich glaube ich nicht. einige konservenprodukte haben halt weniger nährstoffe als frisches zeug, zb obst. aber bei bohnen sehe ich da kein problem, da werden die nährstoffe in der dose konserviert.
      das mit der innenbeschichtung ist eigentlich nur dann ein problem, wenn die dose länger offensteht, denn dann reagiert das material mit dem sauerstoff.

      @Anonym
      deine variante macht leider auch viel mehr arbeit... einfach die dose aufmachen ist halt superbequem.

      Löschen
  4. Mmmh ich liebe Kidneybohnen - besonders Chilli sin Carne <3

    AntwortenLöschen
  5. huhu!

    ich liiiiiiiiiiiiiebe kidney bohnen auch total! wenn wir mal irgendwas damit machen und es bleiben noch welche in der dose übrig, werden die so noch weggemampft xD die idee mit dem mexikanischen salat find ich gut, werd ich mal machen!

    @Federchen, danke für die Formel, find ich interessant, das muss ich auch mal ausrechnen :)

    LG, Feechen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne :) Wie Mausflaus schon erwähnte, hier ist bereits ein Sicherheitszuschlag dabei. Und man muss auch nicht jeden Tag exakt auf diese Menge kommen, es muss sich halt am Ende summieren. Mal mehr mal weniger, dann passt das. Nur bei Hochleistungsportlern kann ein Mehrbedarf von über 1g/kg KG entstehen, bei dem 1,7g/kg KG aber auch nicht überschritten werden sollte. Denn wie Mausflaus auch wieder richtig erklärt hat, kann das die Nieren beeinträchtigen. Außerdem wird dann sehr viel Calcium ausgeschieden, das auch erst mal wieder reingeholt werden muss.

      LG Federchen

      Löschen
    2. außerdem geht eine erhöhte EW-Aufnahme zulasten anderer Nährstoffe - ernährt man sich sehr eiweißreich, bleiben automatisch vitamine, mineralien u.ä. auf der strecke, weil die allermeisten eiweißreichen produkte diese nicht ausreichend enthalten. außerdem machts keinen spaß, sich nur von bohnen, erbsen, tofu, yofu und sojamilch zu ernähren ;-)

      Löschen
  6. Ich liebe Kidney Bohnen auch! Kaufe aber wenn möglich auch die getrocknete Variante anstatt der Dosen. Bei den Dosen Bohnen ist jede Menge Zucker drin.

    AntwortenLöschen
  7. Bohnen, Linsen, Erbsen, ... steht alles getrocknet bei mir im Vorratsschrank und sind fast täglich auf dem Teller!

    AntwortenLöschen
  8. Oh bitte aber nicht aus der Dose. So schmecken Bohnen nicht, darin ist keine Ahnung was für Zeug, aber so schmecken echte Bohnen nie.

    AntwortenLöschen
  9. Ich fülle übrigbleibende Bohnen (oder Kichererbsen etc.) einfach um in Glas oder Porzellan, dann hat man das Problem mit dem oxidierenden Metall nicht.

    @ lovingvegan und SuMoGu:
    also ich weiß ja nicht wo ihr einkauft aber in denen die ich so kenne ist folgendes: Bohnen, Wasser, Salz. Nicht nur bei den Bio-Versionen.

    AntwortenLöschen
  10. Das ist ja interessant, dass man tatsächlich nur 0,5g pro kg Körpergewicht braucht. Hast du dafür eine Quelle? :)

    Und ich hatte immer schon Panik, wenn ich nur auf 30g gekommen bin. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die dge empfiehlt 0,8g EW, hier das originalzitat:

      "Auf der Basis des experimentell ermittelten durchschnittlichen Bedarfs des Erwachsenen an
      Protein mit hoher Qualität ergibt sich unter Einbeziehung von individuellen Schwankungen
      und einer häufig verminderten Verdaulichkeit in einer gemischten Kost eine empfohlene
      Zufuhr von 0,8 g Protein pro kg Körpergewicht. In einer ausgewogenen Mischkost entspricht
      dies einem Anteil des Nahrungsproteins von 9 bis 11 % des Energierichtwerts (EN %) (unter
      Zugrundelegung eines PAL-Wertes von 1,42). Unter Berücksichtigung der Umsetzung in die
      Praxis wird eine Zufuhr von 15 EN % als akzeptabel angesehen."
      http://www.dge.de/pdf/ws/DGE-Positionspapier-Richtwerte-Energiezufuhr-KH-und-Fett.pdf

      das ist aber der wert für ALLE, d.h. auch für leute, die viel sport machen; da muss dann also schon so ne art "sicherheitszuschlag" drin sein. außerdem wird auch keine unterscheidung nach geschlecht gemacht; und ich glaube dass frauen weil sie weniger muskelmasse haben, auch weniger EW brauchen, weil EW vorrangig zur unterhaltung der muskeln benötigt wird. natürlich auch fürs gehirn, aber das braucht halt nicht sooo viel.
      außerdem ist die zahl glaub ich auch mal wieder ziemlich willkürlich und wird nicht näher begründet. also bisi weniger wird wohl nicht schaden.

      Löschen
  11. Ich, Vegetarierin mit dem Ziel Veganerin zu werden, bekomme diese Frage ständig gestellt. Diesen "Wenn du kein Fleisch isst, nimmst du zu wenig Eiweiß und Eisen zu dir. Du wirst noch krank werden"-Blödsinn kann ich gar nicht mehr hören.
    Die Kidneybohnen hab ich auch zu Hause und sie schmecken super lecker!

    LG Anna
    http://www.theskinnybitchandi.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen