Freitag, 6. April 2012

neuneinhalb-Beitrag über Bioplastik

Kinderfernsehen ist toll :-) neuneinhalb ist eine Infosendung am Samstagmorgen, die man sich anschließend auch als podcast bei wdr.de runterladen kann.


In der letzten 9einhalb-Folge gings um Bioplastik. Der Moderator will rausfinden, ob der Joghurtbecher aus Bioplastik wirklich wie behauptet umweltfreundlicher ist.
Fazit: Nö, nicht wirklich. Es wird zwar kein wertvolles Erdöl gebraucht, sondern der nachwachsende Rohstoff Mais wird verwendet. Allerdings ist der Becher nicht wirklich recyclebar; im Biomüll würde er zwar nach 6 Wochen verrotten, allerdings wäre der Kompost nicht so nährstoffreich wie der normalerweise aus Biomüll erzeugte. Außerdem ist Bioplastik äußerlich nicht von normalem Plastik unterscheidbar, sodass er bei der Müllsortierung aussortiert würde. Er würde also zusammen mit den anderen Gelber-Sack-Verbundsstoffen recyclet. Also: Kein wirklicher Vorteil; das Öko-Versprechen kann (noch) nicht eingehalten werden.  

Kommentare:

  1. Sehr schöner BLog..ich lese deine Artikel sehr gerne..auch wenn ich NOCH nicht vegan lebe, sondern immer noch Milchprodukte zu mir nehme.-.-

    AntwortenLöschen
  2. Tees sind normalerweise aus Holz - wozu braucht man da also eine Plastikvariante?

    Danke für den Videoverweis. Man kann den Leuten ja leider meistens eh nicht trauen, wenn sie mit ihren neusten Bio-Ideen Werbung machen. Bio-Plastik ist ja dann scheinbar auch nicht so toll, wie immer behauptet wird. *seufz*

    AntwortenLöschen
  3. Ich mag dein Blog total gerne.
    Ich selber ernähre mich zwar nur vegetarisch, verzichte aber oft auf Milchprodukte.
    'Vollvegan' noch nicht, aber Schritt für Schritt gehe ich die Sache an. :D

    Ich wollte dir nur mittteilen: "Mach' weiter so und lasse dich nicht unterkriegen."

    Maja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ui, das hör ich gerne, dankeschön!

      Löschen
    2. Finde ich gut von dir! Ich denke mir momentan bei den ganzen Dioxinskandalen auch wieder: Der Umstieg von vegetarisch auf vegan wird dadurch irgendwie leichter =) War bei mir damals schon eine Bestärkung, als es vor 1 1/2 Jahren erstmals einen Dioxinskandal gab =)

      Alles Liebe! Miri

      Löschen
  4. Hatte mir von Bioplastik auch mehr erwartet, aber hinterher sieht man erst, was wirklich gut aus. Danke für den Videohinweis.

    AntwortenLöschen
  5. Hm, also wir haben eine Kompoststelle im Hinterhof, da werfe ich das Bioplastik einfach mit drauf. Bei Netto sind die Biotomaten und Biopaprika nämlich darin verpackt =) Und später möchte ich auch einen eigenen Komposthaufen haben, damit ich meine eigene "vegane" Erde habe, in der ich was anpflanzen kann =)
    Aber danke für das Video!

    Liebe Grüße! Miri

    AntwortenLöschen