Dienstag, 17. April 2012

Achtung, Verwechslungsgefahr!


Heute im Supermarkt: 
Kassiererin: "Ist das Fenchel?"
Ich: "Nein, Kohlrabi..."

Ich finds schon traurig, wie wenig die Leute über gesunde Lebensmittel wissen. Und das nicht bei irgendwelchen exotischen Sachen, sondern
  • Aubergine
  • Steckrübe
  • Zucchini (wurde für Gurke gehalten ^^)
  • Knollensellerie
  • grüner Hokkaido (und das im Bioladen (!).... er kannte den nur in orange)
Foto von Wiki
verursachen an der Kasse ratlose Blicke. Mal abgesehen davon, dass sowas allgemein bekannt sein sollte; wenn man in nem Laden arbeitet, sollte man das Sortiment schon ein bisschen kennen. Im Café erwartet der Gast auch, dass der Unterschied zwischen Capuccino und Milchkaffee bekannt ist.

Ein paar Sachen sind aber echt schwer auseinanderzuhalten:
  • Wurzelpetersilie und Pastinake (die schmecken auch noch ziemlich ähnlich)
  • Ingwer und Topinambur
  • Mango und Papaya
  • Orange, Mandarine und Clementine
  • Zierkürbis und Speisekürbis
  • Spitzkohl und Weißkohl (nagut, an der Spitze sieht mans)
  • rote Kartoffeln und Süßkartoffeln (Süßkartoffeln sind ein Gemüse)
  • Bärlauch und Herbstzeitlose/Aaronstab/Maiglöckchen
  • diverse Pilzarten
  • Kräter sehen irgendwie alle ähnlich aus (nämlich grün)

Angeblich gib's ja Grundschüler, die Gurken nicht von Karotten und Tomaten nicht von Äpfeln unterscheiden können. Wundert mich nicht, wenn's schon bei Erwachsenen so hapert.

    Kommentare:

    1. oh weh :(
      Mir ist das auch schon sooo oft im Biomarkt passiert.
      Das zeigt ja auch, wie wenig die Leute kochen bzw. wie einseitig.

      AntwortenLöschen
    2. Ich habe mal in einer Bäckerei nach einem Sauerteigbrot gefragt und die Verkäuferin wusste nicht, welches ihrer Brote aus Sauerteig besteht.

      Spontan tat mir dann Leid, dass ich überhaupt gefragt hatte.

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. "Bitte ein Vollkornbrötchen!" - "Ah, das mit Körnern!"
        Äh, nein... Kein Brötchen mit Körnern, sondern eins mit Vollkornmehl.
        Verkäuferinnen in Bäckereien kann man nicht trauen, zumindest meine Feststellung. Die haben einfach keine Ahnung! :(

        Löschen
      2. Bäckereien sind echt übel, die haben so regelmäßig gar keine ahnung... und diese matschigen brötchen mit ein paar alibi-körnern drauf als vollkorn zu verkaufen... oh mann

        Löschen
    3. Herrlich - und ganz schlimm erschreckend! So geht es mir aber regelmäßig mittags, wenn ich mein Essen auspacke: "Ist das Reis" - "Nein, das ist Couscouscous" - "Was ist das?" Couscous steht hier nur beispielhaft und kann auch gegen Bulgur oder Quinoa ausgetauscht werden...

      AntwortenLöschen
    4. Is ja schrecklich >.< Aber was ich noch schlimm find is was ich in Bio lern.. Hab heut in da schule einen film über ernährung ansehen müssen. Da ham sie halt aufgezählt was man essen sollte & da war kein einziges Gemüse dabei. Nur Fleisch, Milchprodukte & Eier. Ich mein .. WTF ?! Oo kein wunder dass kein Kind was über gesunde Ernährung weiß wenn man SOWAS in der schule lernt.. einfach nur schrecklich!!!

      AntwortenLöschen
    5. Das glaube ich dir gern, und es geht noch schlimmer.
      Ein Freund von mir arbeitet bei Edeka und sollte eine neue Kollegin einarbeiten. Zum Warmwerden sollte sie die Obst-und Gemüseregale sortieren. Die gute Frau hat nicht gewusst, was eine Paprika ist, bzw. sie nicht erkannt als solche. Wahrscheinlich, weil sie wie viele Menschen nie frisches Gemüse kauft, sondern nur auf der Pizza erkennt, fein in Stücke geschnippelt. :-(
      Als er mir das erzählt hat, wollte ich es gar nicht glauben, denn gerade Paprika zählt ja zu den wirklich bekannten Gemüsesorten. Aber wahrscheinlich kommt so was noch viel öfter vor, als ich dachte.

      AntwortenLöschen
    6. Ich ergänze: Pak Choi und Mangold, das verwechselt mein marktstandbetreibender Biobauer dauernd ;)

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. okay, das kenn ich auch nicht... aber das gibts ja leider auch nicht im supermarkt, nur in den größeren.

        Löschen
    7. Das kenne ich auch ;-). Die Mitarbeiter kommen schon ins Schwitzen, wenn wir mal wieder an der Kasse anstehen :-). Aber mittlerweile hat der Kassierer schon dazugelernt! Die älteren Damen bei Edeka kennen sich mit dem Gemüse manchmal besser aus, als (jüngere) Mitarbeiter beim Bioladen. LG fraujupiter

      AntwortenLöschen
    8. Ich habe während meines Studiums mal sowohl in einer einer kleinen Bäckerei an der Theke als auch in einem riesigen (!) Supermarkt an der Kasse gejobbt...
      Euch ist schon klar, dass viele Leute, die dort arbeiten, das einfach neben nem Studium machen, weil sie irgendwie ihr Leben finanzieren müssen?
      In der Bäckerei hatte ich überhaupt nicht die Zeit, mich mit den Inhaltsstoffen des gesamten Sortiments zu befassen... Und im Supermarkt mit ständig wechselndem Obst- und Gemüsesortiment war es auch mir als Obst-und-Gemüse-Kenner manchmal nicht möglich, die exotischeren Früchte zu erkennen. Oder weiß jemand von euch spontan und ohne zu googlen, wie eine Kiwano aussieht? "Sich mit dem Sortiment befassen" wäre im Supermarkt übrigens nur in meiner Freizeit möglich gewesen... Und mal ehrlich, dazu hatte ich nun wirklich weder Zeit noch Lust. Nicht vergessen, es war ein Nebenjob, nicht meine Berufung. ;)

      Also, beim nächsten Mal wenn sich jemand über das furchtbar inkompetente Personal aufregen möchte, vielleicht einfach mal dran denken, dass es sich nicht um eine ausgebildete Fachverkäuferin/ einen ausgebildeten Fachverkäufer handeln muss, sondern möglicherweise ein unterbezahlter Student (oder sonst jemand, der für knapp 400€ ungelernt dort arbeitet) sein könnte...

      Nicht böse gemeint, bitte fühlt euch von meinem Kommentar nicht angegriffen. ;) Ich glaube nur, dass oft vergessen wird, dass jemand, nur weil er in einem Laden arbeitet, nicht auch in diesem Bereich eine dreijährige Fachausbildung absolviert haben muss. ;)

      An der Kasse bricht man sich ja nun auch keinen Kronen aus der Zacke, wenn man der eh schon von tausend unfreundlichen und arroganten Kunden gestressten Kassiererin einfach mal sagt, was man da für ein exotisches (oder auch ganz alltägliches) Schätzchen kaufen möchte, anstatt sie noch von oben herab anzusehen und ihr das Gefühl geben, ein Idiot zu sein.
      Gut, im Beispiel Bäckererei ist es schon ärgerlicher, wenn man keine genaue Auskunft geben kann... Dann lasst eure Wut und euer Unverständnis aber bitte auch nicht am Menschen hinter der Theke aus, denn damit trefft ihr garantiert die falsche Person...

      Himmel, so ein langer Kommentar! I'm sorry! :D

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. die Dame kam mir so vor, als ob sie das hauptberuflich macht. und es war ja auch keine exotische frucht oder so, sondern ein stinknormaler kohlrabi. und kohlrabi hat eigentlich jeder supermarkt zu jeder zeit im sortiment.
        ich bin jetzt auch niemand, der dann entsetzt die augen aufreißt und nen blöden spruch reißt; ich hab in der eile halt nur schnell gesagt was es ist, während ich eingepackt habe.
        ich hab total verständnis dafür, dass die leute da gestresst sind, und das auch nicht deren traumjob ist; trotzdem habe ich die erwartung, dass das personal sich auskennt und mühe gibt, egal wo und bei was. jetzt nicht so "der kunde ist könig"-mäßig, aber so grundsätzliches sollte schon vorhanden sein.
        natürlich ist es auch sache des arbeitgebers entsprechend zu schulen und einzuarbeiten, aber ich finde schon, dass man dort wo man schließlich auch geld lässt, was dafür bekommt.
        bei aldi merkt mans zb dass die echt top-personal haben; das geht rucki-zucki, und da fragt auch keiner nach

        Löschen
    9. Das hat aber auch damit zu tun, wo man aufgewachsen ist. Für mich ist es sehr witzig, dass du als 'schwer zu unterscheiden' Mango und Papaya auflistest. Das schaffe ich ohne Probleme. Genauso wie Süßkartoffel, Kartoffel, Jamswurzel. Banane, Kochbanane, Guineos, usw. Tomate, Baumtomate. Aber ich bin damit aufgewachsen? Weißkohl, Grünkohl und alle andere Kohlsachen? Ne, schaffe ich nicht. LG

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. deswegen hab ich ja auch verständnis, wenn man exotisches nicht kennt, und "exotisch" ist halt alles was importiert werden muss. aber kohlrabi und fenchel wachsen hier praktisch vor der haustür, wenn das ne deutsche vierzigjährige net kennt, dann gibts da keine ausrede.

        naja, "schwer" jetzt nicht unbedingt, aber schon so, dass man halt hingucken muss. wobei ich gestehen muss, dass ich zum ersten mal ne kochbanane gekauft hab, und mich gewundert hab, dass die roh nicht schmeckt ^^

        Löschen
      2. HAHAHAHA Ja, das schmeckt gar nicht! Und die Schale macht verfärbt die Hände. Ich bin hier nicht aufgewachsen, vielleicht die Verkäuferin nicht. Aber es ist schon ihr Job das für den Laden zu lernen. Da hast du Recht. Probier mal grüne (also unreife) Mangos, geschält mit Salz, Pfeffer und Zitrone: Leckeerr! Da vergiss du die Papaya ganz schnell. LG

        Löschen
    10. Ob Pflaumen wohl auch exotisch sind? ;) Ich war heute beim Rewe und der junge Herr (war wohl neu, ich hab ihn da noch nie gesehen und ich geh da oft einkaufen) hat sich lieber noch mal versichert, ob das da vor ihm wirklich eine Pflaume ist :D Da musste ich gleich an deinen Post denken ^^

      Liebe Grüße,
      Federchen

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. na, es hätten doch auch Zwetschgen sein können ;-)

        mein Rewe hat öfter mal azubis, ich finds voll niedlich wie die dann beigebracht kriegen, dass sie bei mon cherie nach dem ausweis fragen sollen und am ende ein "und vielen dank für ihren einkauf" rausleiern sollen ^^

        Löschen
    11. Ich denke eigentlich auch, dass ist wohl auch ehr eine Sache der Gewohnheit oder mit dem man aufgewachsen ist oder was man mag.
      Nur, weil sie Fenchel und Kohlrabi nicht auseinander halten kann, heißt das ja nicht, dass sie kein Gemüse ist.
      Vielleicht hat sie sich nur mit dem nicht so angefreundet oder hatte nur die Begriffe verwechselt und weiß eigentlich wie man so etwas zubereitet (das ist doch eigentlich die Hauptsache?).
      Ich würde da nicht so voreilige Schlüsse ziehen.
      Und natürlich wäre es schön, wenn sich jeder perfekt mit so etwas auskennt, aber ich hab auch keine ahnung, wie die Blumen in meinem Garten heißen, erfreue mich aber an ihnen und weiß wie ich sie Pflegen muss.
      Andere kennen für alles den genauen Namen.
      Genauso habe ich mich jetzt gewundert, dass du es bei Fenchel und Kohlrabi furchtbar findest, wenn man sie nicht auseinander halten kann, auf der anderen Seite aber sagst, Orangen und Mandarinen sind schwer auseinander zu halten. Aber jeder hat halt eben eine andere Perspektive auf etwas.
      Und dazu, dass sie das vom Beruf her können muss: Wenn sie Kassiererin ist, muss sie sich doch nicht mit dem Sortiment auskennen?
      Da geht es doch ehr darum richtig zählen zu können und ähnliches?

      Fände es aber auch schön, wenn sich mehr leute gut mit Essen auskennen würden. Finde, dass ist was wichtiges im Leben ^^
      LG Leonie

      AntwortenLöschen