Dienstag, 27. März 2012

ich bin jetzt auch ein Lushie :-)

Ich konnte mit Lush nie was anfangen; den Geruch der aus dem Laden strömt, ist süßlich-aufdringlich, die Sachen sind ziemlich teuer, und ich habe das ganze bisher für Parfümseife gehalten. Nachdem Saskia aber so begeistert von dem Lush Shampoo und Conditioner war, bin ich schnurstracks in den Laden marschiert und wollte genau das gleiche haben.
So sieht der Laden in Frankfurt aus:

 

Kurz nachdem ich das Shampoo-Regal entdeckt hatte, bin ich auch direkt angesprochen worden. Die Verkäuferin war echt nett, und auch kompetent. Eigentlich hatte ich ja schon nach Saskias "I love Juicy" gegriffen, und ich lasse mich eigentlich generell nicht gut belabern, aber das Mädel war so gut, dass ich schon fast die Flasche zurückstellen und mir ein festes Lavendel-Shampoo aufschwatzen lassen habe. Aber nur fast :-)
Das Mädel an der Kasse war ebenso schwatz- und beratungsfreudig, und hat mir neben der "Lush-Times", der hauseigenen Zeitung noch ein Pröbchen mit Trocken-Shampoo abgefüllt:

die Farbe ist naja, aber der Duft ist mmhhh!

Am nächsten Tag hab ich das Shampoo dann endlich ausprobiert. Dran geschnuppert hatte ich schon im Laden, aber unter der Dusche die volle Ladung fruchtig-tropischer Schaum war schon ein Erlebnis. Das Zeug hat auch gut geschäumt, und die Haare waren sauber, dafür aber auch schon bei waschen borstiger als sonst, sodass ich gleich noch ne Spülung drübergeschüttet hab. Trotzdem kamen mir die Haare nachher noch strohig vor, also nichts von wegen "Säfte aus Kiwi, Papaya, Ananas und Mango machen dein Haar wieder gründlich sauber und schmuddelfrei und gleichzeitig unheimlich weich.". Ich würde das ja in Kauf nehmen, wenn die Sauberkeit dann auch länger anhalten würde, das war aber - im Gegensatz zu Saskia - bei mir nicht der Fall. Ich habe "i love hate juicy" noch zwei Chancen gegeben, dann hab ich's in den Laden zurückgebracht.
Das ist nämlich absolut toll: Die Verkäuferin hat gesagt, dass ich es zurückbringen darf, wenn es mir nicht gefällt, auch wenn ich's schon benutzt habe! Welche Laden macht denn sowas?
Kassenbon und Flasche eingepackt und ab in den Laden. Die Verkäuferin wollte zwar wissen, was mir nicht gefällt, als ich ihr aber das mit der extremen Trockenheit geschildert habe, hat sie dann nur noch gefragt, was ich stattdessen haben möchte und es anstandslos (und ohne überhaupt auf den Kassenbon zu gucken) umgetauscht hat. Ich wollte dann doch das Lavendel-Shampoo, wozu mir die erste Verkäuferin geraten hatte.
ich habe keine dreckigen Fingernägel, die sind lackiert ;-)
Das tolle: die Flasche hatte 7,85€ gekostet, das feste Shampoo 8,25€, trotzdem musste ich nicht mehr bezahlen! Ich weiß nicht, ob die Verkäuferin das verpeilt hat, oder ob die da immer so locker drauf sind, aber wenn das öfter so ist, wär das ja n guter Spartipp *g*

"Jumping Juniper" hat mir dann auch deutlich besser gefallen. Es war zwar auch nicht gerade mild, sodass ich wieder das Bedürfnis hatte, ne Spülung dazu zu verwenden, aber die Haare waren auf jeden Fall nicht so strohig wie bei dem Flaschenshampoo.
Man reibt das Shampoostück einfach auf die nassen Haare und  verreibt dann den Schaum. Es schäumt mehr als normale Seife, sodass ich bei der ersten Anwendung viel zu viel Shampoo hatte.

nach dem ersten Benutzen - immer noch gut!
Ich kann es also durchaus empfehlen und würde es wahrscheinlich auch wieder kaufen, unter dem Vorbehalt, dass meine bisherigen Erfahrungen mit Seifenstücken, dass die nämlich mit der Zeit unansehnlich und dreckig werden, sich nicht bestätigen. Nach dem Waschen habe ich noch ein Foto von dem Shampoo gemacht; es wurde recht schnell wieder trocken, und war kaum matschig, sodass ich da guter Hoffnung bin :-)

Kommentare:

  1. So unterschiedlich ist das mit den lieben Haaren ;-) Das feste Schampoo hatte ich aber auch schon im Auge, weil meine Freundin davon so begeistert ist. Die habe ich nämlich auch anstecken können und seit dem kauft sie nahezu jeden Monat was dort. Im Laden müsste es aber auch passende Boxen für die Schampoobars geben oder? Zumindest gibts die im Onlineshop.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. also ich hab sie zwar nicht gesehen, aber ich hab ja auch nicht alles durchgeguckt, und geschenkpackungen haben die bestimmt.
      ansonsten kann man sowas doch auch super in nem normalen geschenkekarton mit schleifchen drum verschenken.

      Löschen
  2. Lush ist toll, aber die Verkäuferinnen gehen mir da immer total auf die Nerven, hier in HH sind die nämlich extreeem penetrant. :O
    Ich verwende gerne das Ultimate-Shine-Shampoo oder das New Hair (weils sooo toll riecht) und wenns notwendig ist noch den Jungle Conditioner. Riecht alles gut und dann sind die Haare auch schön weich.
    Meine Shampoo Bars sehen übrigens nie dreckig oder unansehnlich aus, nach dem waschen streiche ich noch einmal mit der nassen Hand drüber, um evtl. daran haftende Haare zu entfernen und fertig. :) Hält viel länger als ne Flasche Shampoo und macht keinen Müll. :-)
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das hört sich doch gut an :-) ich glaub bei seife ist es auch was anderes, weil man ja richtig dreck an den händen hat.
      aber sind deine haare ohne den conditioner auch so weich? saskia hat das shampoo ja auch nur in verbindung mit dem conditioner genommen und geschrieben, dass die haare davon weich werden. ich hab den verdacht, dass das shampoo eure haare auch austrocknet, und der conditioner das dann nur wieder ausgleicht.

      Löschen
  3. Du kannst auch bei DM alles umtauschen, auch angebrochen, die Eigenmarken sogar ohne Kassenbon. Bei Douglas kann auch alles umgetauscht werden, wenn man was nicht verträgt oder es nicht wirkt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Douglas hat nur Tierversuchsscheiße

      Löschen
    2. Das stimmt nicht, Douglas führt viele Marken von denen viele keine Tierversuche durchführen.

      Löschen
    3. welche denn? Mac ist soweit ich weiß wieder auf der tierversuchsmacher-liste

      Löschen
    4. Es gibt sogar eine Marke, die das Cruelty free Zeichen hat. Den Namen kenne ich nicht, kann man aber vor Ort kaum übersehen.
      Ansonsten Gosh, da ist allerdings manches nicht vegan (die meisten Sachen aber schon), außerdem macht NYX keine Tierversuche und hat das crueltyfree-Zeichen.

      Löschen
    5. Im Douglas Online Shop gibt es auch zahlreiche NK Marken wie lavera und Co.

      Löschen
  4. Die Inhaltsstoffe sind aber auch nicht alle unbedenklich. Kennst Du überhaupt Ringana? Vollvegane Naturkosmetik http://www.ringana.com/de/home/

    OHNE giftige Parabene etc. Gruß Peter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ringana ist aber sauteuer, hat nur wenige produkte (zb nur ein einziges shampoo), man kriegt das zeug nicht im laden und es ist alles in plastikflaschen.
      nee, das ist nix für mich.

      Löschen
    2. Na ja,.. die ganzen giftigen Parabene und aufschäumende Mittelchen sind leider immer Bestandteil von Tierversuchen. Ich dachte das interessiert einen Veganer/in. Unabhängig davon, dass diese Inhaltsstoffe auch Bestandteil von Insektenvernichtungsmittleln sind.

      Ein Patent (Insektenvernichtungmittel) zum Nachlesen hier: http://www.freepatentsonline.com/EP0268943.html

      Ein Auszug daraus (man muss lange lesen bis man dorthin kommt) hier:
      Die Wirkstoffe k·onnen in die ·ublichen Formulierungen ·ubergef·uhrt werden, wie L·osungen, Emulsionen, Suspensionen, Pulver, Sch·aume, Pasten, Granulate, Aerosole, Wirkstoff-impr·agnierte Natur- und synthetische Stoffe, Feinstverkapselungen in polymeren Stoffen und in H·ullmassen f·ur Saatgut, ferner in Formulierungen mit Brenns·atzen, wie R·aucherpatronen, -dosen, -spiralen u.·a., sowie ULV-Kalt- und Warmnebel-Formulierungen.

      Diese Formulierungen werden in bekannter Weise hergestellts, z.B. durch Vermischen der Wirkstoffe mit Streckmitteln, also fl·ussigen L·osungsmitteln, unter Druck stehenden verfl·ussigten Gasen und/oder festen Tr·agerstoffen, gegebenenfalls unter Verwendung von oberfl·achenaktiven Mitteln, also Emulgiermitteln und/oder Dispergiermitteln und/oder schaumerzeugenden Mitteln. Im Falle der Benutzung von Wasser als Streckmittel k·onnen z.B. auch organische L·osungsmittel als Hilfsl·osungsmittel verwendet werden. Als fl·ussige L·osungsmittel kommen im wesentlichen in Frage: Aromaten, wie Xylol, Toluol, oder Alkylnaphthaline, chlorierte Aromaten oder chlorierte aliphatische Kohlenwasserstoffe,wie Chlorbenzole, Chlorethylene oder Methylenchlorid, aliphatische Kohlenwasserstoffe, wie Cyclohexan oder Paraffine, z.B.

      Es ist egal ob gut riechendes Gift frisch oder nicht frisch in Papier verpackt wird. Trotzdem bleibt es billiger Industriemüll in einer guten Aufmachung. Dann kann man gleich in einen 99 Cent-Laden gehen :))

      Löschen
    3. lush ist tierversuchsfrei. das zeug wurde vielleicht vor 50 jahren mal getestet (so wie JEDER kosmetikbestandteil), aber dadurch dass ich die sachen kaufe, wird kein kaninchen mehr bepinselt.
      ja, und? nur weil das auch in insektenvernichtungsmittel drin ist, heißt das ja nicht, dass es schädlich ist. in insektenvernichtungsmittel ist vielleicht auch lavendel, damits gut duftet, aber deswegen ist lavendel ja nicht böse.
      und was du da aufgezählt hast, ist größtenteils ziemlich harmlos und hat nur so hochtrabende namen, in kleinen mengen absolut unbedenklich (sagt sogar ökotest).
      übrigens ist das in meinem lavendel-shampoo alles nicht drin, keine parabene, sondern fast nur bestandteile von ätherischen ölen.
      komm mal wieder runter von deinem hohen ross; nicht alles was überteuert in großen flaschen mit tausenden siegeln exklusiv online vertrieben wird, ist automatisch besser.

      Löschen
    4. Hohen Ross?? Ich bin keine Tussi den ganzen unsinnigen Müll braucht. Ich nutze natürlichen Kalk für Zähne (Dr. Mauch) und Kaisernatron als Deo und zur Mundspülung. Desweiteren Kernseife und Waschnüsse. Das hat wohl nix mit nem hohen Ross zu tun. Aber wenn man so Werbung für so ein Pseudounternehmen macht, dann ist das, so was wie kein Fisch und kein Fleisch. Aber schön, wenn man sich angegriffen fühlt und dann anfängt jemanden zu beleidigen. Typisch Frau halt..

      Löschen
    5. sobald man ein Shampoo benutzt, klassifiziert einen das als Tussi? seine haare zu reinigen find ich eigentlich überhaupt nicht unsinnig.
      und Waschnüsse sind auch nicht unumstritten, darüber solltest du dich mal informieren: http://de.wikipedia.org/wiki/Waschnussbaum#Kritik

      ich mache keine werbung, ich habe lediglich geschildert, wie ich beraten wurde und wie das produkt ist.
      was ist ein "pseudounternehmen"? lush ist ein ganz normaler konzern, der am markt auftritt. was ist daran pseudo?

      ich habe es als überheblich empfunden, dass du alles, was nicht erlesene hochglanz-naturkosmetik ist, per se runtermachst, ohne dich genau zu informieren. zb kritisierst du parabene, in meinem shampoo sind die aber gar nicht drin.

      und solche sexisten-scheiße wie "typisch frau" kannste stecken lassen.

      Löschen
    6. Du bis eine sehr sehr kluge Frau,... natürlich. Ich geh demnächst auch zum Metzger und lasse mich dort ausführlich über Fleischverzehr beraten. Und wenn man "typisch Frau" sagt, dass man damit schon ein Sexist ist, oder Du mich wiederholt versuchst zu beleidigen (warum auch immer) dann tut es mir natürlich Leid. Selbstverständlich sind Frauen und Männer gleich. Es soll ja auch bald Eltern und nicht mehr Vater und Mutter heissen. Das findest Du bestimmt toll. So,.. ich geh mal eben kotzen

      Löschen
    7. wikipedia verkauft keine waschmittel, ist also eine unabhängige quelle.
      "typisch frau" ist immer sexistisch, es sei denn, es handelt sich um biologische faktoren wie beispielsweise hormone oder geschlechtsmerkmale. die zuschreibung von eigenschaften/verhaltensweisen ist per se sexistisch.

      Löschen
  5. Euer Lush ist ja ein richtiger Palast! O_O
    Die Lush-Leute sind sehr penetrant, weil die das sein müssen. Ich mag Lush ja besonders wegen den Badebomben, aber seit ich keine Badewanne mehr habe, kaufe ich kaum noch was - wohl auch, weil ich wirklich sehr weit zu einem entfernten Einkaufszentrum pilgern müsste, um das Zeug zu besorgen! Vor den Shampoos hab ich ein bisschen Angst, meine Haare sind extrem trocken, und die Lush-Shampoos kommen mir nicht so wild pflegend vor.

    Liebe Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen
  6. Oh das finde ich aber mal guten Kundenservice.
    Und ja, die Verkäuferinnen sind sehr klettig, aber meiner Erfahrung nach bisher auch sehr lieb und cool. Ist ja halt auch ihr Job zu beraten, nicht?

    Ich bin ja auch Fan vom Lush-Shampoo und der Pflegespühlung. Wobei das Haar effektiv danach recht strohig ist... bis es trocken ist! Danach ist es superglänzend und riecht supergut!

    AntwortenLöschen
  7. Habe Lush schon probiert, aber kein Haarshampoo. Da bin ich eher wählerisch. Aber allein deine Schilderung des Services wird mich wohl bald in den Laden locken ;)

    AntwortenLöschen
  8. wow, das ist ja mal echt super Service!
    Zum Shampoo selbst: ich weiß ja nicht genau, was drin war, aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass man ein Shampoo erst nach 2 Wochen beurteilen kann. Silikone bleiben bspws. echt lange im Haar und müssen erst ausgewaschen werden.

    AntwortenLöschen
  9. Ich war auch mal ein Lushie. Aber nachdem mir davon die Haar & Kopfhaut nach einigen Wäschen mit Karmakomba sooo ausgetrocknet sind, habe ich erst erfahren, was da für extrem agressive Stoffe drin sind. Sodium Laureth Sulfate zum Beispiel... Ganz übles Zeug!

    LG, Auriel

    AntwortenLöschen
  10. Auch meine Stimme für festes Shampoo! Kann Ultimate Shine nur empfehlen (trocknet die Haare auch nicht aus), habe momentan das rote mit Rosmarin & Gewürzen, auch sehr lecker. Selbiges in einer dieser Lush-Metallboxen, da trocknet's einfach vor sich hin und wird nicht dreckig.
    Und die Verkäuferinnen wissen meist auch sehr genau, was vegan ist und was nicht. Inhaltsstoffe etc. werden auch auf der webseite angegeben.

    AntwortenLöschen
  11. ich LIEBE den geruch von Lush ^^ eines meiner Lieblingsgeschäfte..wenn doch nicht alles so teuer wäreT.T.. aber die Shampoos find ich super!!! Helfen bei meinen Haaren viel besser als andere shampoos (((:

    AntwortenLöschen
  12. Das BIG Shampoo von Lush ist grandios,aber trocknet wegen dem Meersalz auch sehr aus. Meine Locken glänzen und riechen einfach fabelhaft danach und das echt bis zu drei Tage lang. Ich benutze es schon drei Jahre in Abwechslung mit dem Squeeky Green, wenn ich auf Reisen bin. Wenn du aber milde Shampoos magst, sind beide aber nichts für dich.
    Das ganze Silikonzeug, was im normalen Handel erhältlich ist, könnte ich heute echt nicht mehr benutzen. Und da wir hier in der Schweiz kein Alverde haben, bleiben Lavera und Lush im Moment die einzigen Shampoobezugsquellen, die ich kenne.
    Liebe Grüsse,
    Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Ina, Rausch wäre doch noch eine Variante oder?
      Liebe Grüsse aus der Schweiz

      Löschen
  13. Ich war früher sehr begeistert von Lush. Mittlerweile kaufe ich dort nichts mehr - bei der Verkaufspolitik kann ich das nicht mehr ohne moralisch-ethische Bedenken. Manche Praktiken bei Lush von denen ich gelesen habe ("Insiderinformationen" - mithilfe einer Suchmaschine wird man schnell fündig) erinnern mich teilweise an Praktiken der Sekte "Children of God"/"Die Familie"...
    Weiß nicht ob das so unterstützenswert ist.

    AntwortenLöschen
  14. Ich habe immer noch eine Probe von einem Lush-Shampoo, vielleicht sollte ich das auch einmal verwenden :-)
    Bisher habe ich nur Seifen und Haarkur von Lush gehabt :-) Hat aber beides toll gerochen <3

    AntwortenLöschen