Sonntag, 26. Februar 2012

neues Alverde-Shampoo

Infos dazu auf der DM-Seite
Nachdem Zombiekatze so einen positiven Erfahrungsbericht über das neue Amaranth-Shampoo von Alverde geschrieben hat, wollte ich das auch ausprobieren. Der Bericht von LPunkt auf kontranym, die schreibt, dass ihre Haare seit der Benutzung des Shampoos schneller nachfetten, hat mich zwar etwas abgeschreckt, aber dann hat doch die Neugierde überwogen.
Bisher konnte ich das mit dem Nachfetten nicht feststellen, ich habe das Shampoo erst einmal verwendet, aber zumindest heute sind meine Haare noch ohne fettigen Ansatz. Ich habe die Haare gestern morgen gewaschen, und normalerweise sind sie am Folgetag schon etwas angeditscht, jetzt sehen sie aber noch ziemlich frisch aus.
Ich hatte den Eindruck, dass das Amaranth-Shampoo besser schäumt, als die üblichen Alverde-Shampoos, sodass die Haare gut sauber wurden. Vom behaupteten "Intensic-Aufbau" habe ich jetzt nicht viel gemerkt, die Haare kamen mir vor wie sonst. Aber vielleicht erreicht man das erst durch regelmäßiges längeres Verwenden.
Was mir allerdings negativ aufgefallen ist, ist der Geruch: Ich weiß nicht wie Amaranth in echt riecht, das Shampoo jedenfalls hat einen herben, würzigen Duft. Ich brauch zwar keinen süßen Blümchen-Duft, aber mir hat das einfach nicht zugesagt.
Shampoo und Spülung sind natürlich vegan und mit Veganblume gekennzeichnet, das Shampoo ist NaTrue-zertifiziert.

Bestandteile
Demineralisiertes Wasser, Kokostenside, pflanzliches Glycerin, Zuckertensid, Kochsalz, Betain, Feuchtigkeitsfaktor auf Weizenbasis, Bio-Weingeist*, Amaranthöl*, Kieselmineralien, Lecithin, pflanzlicher Keratin-Komplex, Coenzym Q10, Hyaluronsäure, Ceramide, Mischung ätherischer Öle**
* Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau
** aus natürlichen ätherischen Ölen

Das Shampoo kostet wie alle Alverde-Shampoos 1,95€ für 200ml. Dazu gibts auch noch die passende Spülung, die ich demnächst auch mal kaufen werde.

Fazit: Wird wiedergekauft, aber einen Begeisterungssturm hat es bei mir nicht ausgelöst.


PS: Auf der Packung steht "Mindestens haltbar bis: 7/2014". Ich hab bei Shampoo noch nie ein MHD gesehen, habe gerade meine anderen Shampoo-Flaschen kontrolliert, da steht nix von. Oder ist ein MHD vielleicht nur bei Naturkosmetik Vorschrift?

Kommentare:

  1. Das mit dem MHD ist mir bisher noch nie aufgefallen... Aber ich glaube das ist bei Naturkosmetik wirklich vorgeschrieben:

    http://www.hautbalance-naturkosmetik.de/Naturkosmetik-Info/Naturkosmetik-Haltbarkeit.htm?shop=hautbalance&SessionId=&a=catalog&t=13063&c=13112&p=13112

    Aber so lange wird das Shampoo wohl eh nicht reichen :D

    AntwortenLöschen
  2. Das hat theoretisch nichts mit Naturkosmetik zu tun. Ist ein Kosmetikprodukt nach dem ersten Öffnen 30 Monate oder weniger haltbar, muss das MHD angegeben werden, so wie in Deinem alverde-Produkt. Ist ein Produkt länger als 30 Monate haltbar, reicht der sogenannte PAO-Tiegel (period after opening) mit Angabe der entsprechenden Monate oder Jahre. Das sind - meines Wissens - die Vorschriften für die Kosmetikindustrie. Da Naturkosmetik häufig nicht so lange haltbar ist, sieht man dort häufig ein MHD.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke für die info! macht ja auch sinn, dass das hauptsächlich bei NK nötig ist, weil die ja größtenteils auf konservierungsstoffe verzichten, und natürliche bestandteile sich nicht so lange halten wie irgendwelcher chemie-kram. aber ich geh mal davon aus, dass das shampoo danach auch nicht "schlecht" ist, sondern nur die wirkung nachlässt. solange bleibts aber wohl eh nicht geöffnet ^^

      Löschen
    2. Hm, es kann halt passieren, dass sich die Phasen trennen oder das Produkt "umkippt", das riecht man aber. Aber ich gebe Dir recht - normalerweise sollte ein Shampoo das MHD nicht mehr erreichen - es sei denn, man hat 20 verschiedene Shampoos im Schrank geben. Die Sorte Frau gibt's ja leider auch...

      Löschen
  3. Lustig, ich habe mir gestern genau dasselbe gekauft, wusste nicht, dass es neu ist. Werde nach dem Haarewaschen berichten!

    AntwortenLöschen
  4. Wenn du nicht unbedingt auf Naturkosmetik bestehst, empfehle ich dir die Yes-To-Shampoos (ich nehme "tomatoes" bei "cucumbers" fettet das Haar zu schnell nach (ist aber vermutlich vom Haartyp abhängig und das "carrots" ist nicht vegan, weil Honig- oder Bienenwachsauszug drin ist, es gibt aber noch ein paar andere von der Linie);
    die Serie ist nicht ganz günstig, allerdings hält das Shampoo bei mir (taillenlange Haare, wasche fast täglich) mehrere Monate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke für den tipp, wo kaufst du das denn?

      Löschen
    2. Ich kaufs bei Müller, Karstadt hat die Serie aber zB auch :)

      Löschen
    3. müller hab ich nicht, aber karstadt! da werd ich mal gucken, danke für den tipp. aber im moment hab ich ja noch :-)

      Löschen
  5. Das kenne ich gar nicht! ... Haben sie das jetzt im Jahr 2013 aus der Produktpalette getan? ... Dabei dachte ich, ich kenne alle Alverde Shampoos, die Marke mag ich nämlich sehr vom dm-markt.

    VG
    Rosi von Aveda Invati

    AntwortenLöschen