Samstag, 14. Januar 2012

Tierprodukte in Kleidung

Kollegin kommt aus der Mittagspause:
"So ein *****, ich habe mir beim Starbucks Tee über den Ärmel geschüttet, und ich kann die Jacke doch nicht waschen weil sie aus Daunen ist!" 

Syntethik hat nicht nur ethische Vorteile :-)

Zum Thema Tierprodukte in Kleidungsstücken gabs Montag abend in der Sendung "Markt-Scanner" auf WDR einen Bericht über Wolle:
Wie kommt die Wolle zu uns? Woher stammt sie? Kann sie angesichts moderner Hightech-Materialien überhaupt noch mithalten? Wie pflege ich Wolle richtig, damit sie lange schön bleibt?
Das Naturprodukt Wolle hat ein gutes Image: Sie hält warm, ist weich und kuschelig. Der weltweit größte Lieferant ist Australien. Über 100 Millionen Schafe teilen sich den Kontinent mit gut 20 Millionen Menschen. Doch bedeuten endlose Weiden auch glückliche Schafe?
Es ging zwar auch darum, was den besseren Tragekomfort hatte, aber ein Großteil der Sendung wurde dem Thema ging es um Wolle als Tierqualprodukt: Es wurde untersucht, inwieweit die Hersteller darauf achten, wo ihre Wolle herkommt und unter welchen Bedingungen sie produziert wird. Das Ergebnis war nicht sehr erfreulich :-(

Die einzigen Schafe die ich konsumiere :-)
Ehrlich gesagt habe ich durch die Sendung ein richtig schlechtes Gewissen bekommen, weil ich bisher dachte, Wolle wär nicht so wild, und die Infos von Peta bezügl. "Mulesing" wären peta-typische Schauermärchen. Ich hab zwar seit ich vegan bin, keine Wollsachen mehr gekauft, aber ähnlich wie bei Honig war es eher so ein "mach ich aus Prinzip nicht, weil nicht vegan, und ich will nicht in Erklärungsnot geratet, wieso ich inkonsequent bin"-Ding, und kein echtes "mach ich nicht weil ich es schlimm finde". Mein Lieblingskommentar dazu war "nackte Schafe finde ich nicht so schlimm" mit einem Augenzwinkern.
Jetzt sehe ich das anders... Kann den Beitrag nur jedem empfehlen, dauert auch nur eine Viertelstunde.

Kommentare:

  1. Ja... Es ist schon unglaublich, aber es ist wirklich total egal, welches Tierprodukt verkauft wird - die Tiere wurden einfach immer ausgebeutet. Ist schon irgendwie unfassbar...

    AntwortenLöschen
  2. Tja irgendwo müssen ja auch die Schauermärchen- und Videos von Peta herkommen. Selbst wenn es nur ein geringer Prozentsatz oder "Ausnahmefälle" wären, will man das Risiko eingehen? Dann lieber gleich Synthetik.
    Daunenjacken sind ja auch so eine Perversion. Da kann ich mir auch gleich nen Pelzmantel anziehen...

    AntwortenLöschen
  3. In einer alten Quarks & Co Sendung wurden mal neuere Polyester Fasern mit Wolle verglichen. Die Tester auf der Straße haben keine Unterschiede mehr gemerkt :-) Die neuen Fasern sind an der Oberfläche gekräuselt, also meilenweit von alten Synthetikhemden entfernt, die früher noch auf der Haut "geklebt" haben. Die haben daraus auch einen Anzug geschneidert und gegen einen hochwertigen Wollanzug auf dem Laufband (Puppe und Mensch) antreten lassen. Die haben beide gleich gut gewärmt und der Polyesteranzug war dabei noch Atmungsaktiver, weil Wolle meist chemisch behandelt wird, damit sie weniger Schmutz annimmt. Schade das man diese alten Sendungen nicht mehr abrufen oder verlinken kann :-(

    AntwortenLöschen
  4. Vor ein paar Tagen, habe ich auch einen Bericht über Daunen und Federn in Decken im Fernsehen gesehen. Zumindest ein bisschen haben sie auch das ethische Problem angesprochen und einen Videoausschnitt vom Lebendrupf gezeigt, das war schon heftig :(

    Was noch dazu kommt, ist das Daunen meistens sowas von unhygienisch sind, das haben sie da auch im Labor untersuchen lassen. In Daunenkissen etc. sind sowas von viele Bakterien, die krank machen können und die kriegt man mit ner einfachen Wäsche nicht mal weg, da half nur die chemische Reinigung.

    Von daher spricht also noch weniger für Daunen ;)

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe noch Daunendecken und Kissen im Gebrauch, weil sie einfach noch gut sind. Eine Decke musste ich schon erneuern, weil sie nur noch eklig war und keinen "Fluff" mehr hatte. Ich habe bei Ikea eine mit Baumwoll/Polyesterfutter gekauft. Ein bisschen mulmig war mir da schon, wegen dem Plastik...aber man hat kaum Alternativen, wenn man kein Vermögen ausgeben kann. :-(
    Mich ärgert allerdings immer folgende Situation: Ich finde ein neues Kleidungsstück, dass mir optisch gefällt. Und ich lese die Bestandteile/Stoffe und sehe dann zum Schluss "3% Angora" oder Ähnliches. Das ärgert mich dann immer...wieso muss da noch 3% Tierwolle mit rein..es geht doch auch super ohne. Schon oft habe ich mich geärgert, weil ich so auf die Sachen verzichtet habe, obwohl sie rein äußerlich schön waren und auch perfekt gepasst hätten. Aber wenn man dafür Kaninchen in Käfige steckt, eng an eng...da kommts mir dann auch wieder hoch.

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde es unmöglich, dass man die Schafe erst so züchtet, dass sie möglichst viel Ertrag bringen und den unangenehmen Nebeneffekt dann buchstäblich wegschneidet. Da sieht man mal wieder, wie überheblich der Mensch doch ist.

    Ich kaufe auch keine Wolle mehr, seit ich vegan lebe. Aber ich besitze noch ein paar selbstgemachte Wollsocken und -schals, die ich geschenkt bekommen habe und die ich auch noch tragen werde, bis sie auseinander fallen. Ebenso meine Bettdecke mit Lamahaar und Schurwolle. Diese wird dann ersetzt, wenn sie wirklich nicht mehr gut ist.

    AntwortenLöschen
  7. Wow, von Mulesing wusste ich bislang gar nichts. Auf Synthetik würde ich trotzdem nicht wechseln, aber zumindest werd ichs im Hinterkopf behalten. Ähnlich wie bei Bio-Baumwolle - hab gerade heute erst ein ganzes Regal damit bei H&M gesehen und mich gefreut! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hast du dir das video angesehen? mir ist fast schlecht geworden, also sie dem festgespannten aber trotzdem noch zappenlnden schaf die blutigen hautlappen rausgeschnitten haben. wie kann man da noch weiter wolle kaufen? vielleicht fehlen dir ja noch ein paar eindrücke, um die sache nicht bloß "im hinterkopf zu behalten":
      www.rettet-die-schafe.de

      und wieso kein Syntethik? eine gute jack wolfskin-jacke hält viel besser warm als jede daunenjacke! außerdem ist synthetik hygienischer, im krankenhaus sind daunenbettwäsche sogar verboten, weil man sie nicht waschen kann.

      Löschen
  8. Gestern habe ich einen superschönen ungetragenen Wintermantel (mit 80 % Wollanteil, vor ein paar Jahren {noch zu Vegetarierzeiten} für "gut" gekauft, weggehängt und vergessen), verschenkt - der Gedanke, irgendwann, auch noch zu einer besonderen Gelegenheit, ein potentielles Tierqualprodukt zu tragen, ist mir inzwischen unerträglich!

    Habibti hat zu diesem Thema (speziell zu Angora) einige sehr gute Posts geschrieben: http://denn-tiere-tun-mir-leid.blogspot.com/2012/01/angora-teil-3-tchibos-fototierschutz-in.html

    AntwortenLöschen
  9. Verlinkt auf http://world-of-pd.blogspot.com/2011/12/kaninchen.html

    AntwortenLöschen
  10. Ja,ja...die veganen Schlaumeier "diskutieren" mal wieder...Dabei vergessen sie aber, daß sowohl Wolle wie auch Daunen als hundertprozentige Naturstoffe nach Gebrauch ganz einfach(und ohne Schadstoffe zu erzeugen)zu entsorgen sind, z.B. durch Kompostierung oder Verbrennung. Im Gegensatz zu synthetischem Zeugs.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. man sollte das zeug ja auch nicht gleich wieder wegwerfen, sondern möglichst lange tragen.und da man es waschen kann, und es auch ansonsten robuster ist, kann man es auch länger tragen.
      verbrannt werden kann syntetik auch. und schadstoffe werden beim verbrennen IMMER erzeugt, egal was man verbrennt. und kompostieren ist so oder so quatsch, hast du schonmal jmd gesehen, der seine daunenjacke auf den kompost geschmissen hat? heutzutage kommt alles in die müllverbrennung.

      Löschen
  11. "...und es auch ansonsten robuster ist, kann man es auch länger tragen."

    Muahaha...das glaubst du doch selbst nicht, daß Synthetik länger haltbaren ist als Wolle,Daune,Pelz oder Leder. Anscheinend lebst du selbst noch gar nicht so lang, wie z.B. meine Daunenjacke alt ist...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. haste dir den beitrag mal angeschaut? die testen auch die haltbarkeit und synthetik schneidet nicht schlechter ab als wolle.

      Löschen
  12. Hihihi..hähähä...hohoho : http://www.youtube.com/watch?v=EzrikImN6_8&feature=player_embedded

    AntwortenLöschen