Donnerstag, 6. Oktober 2011

aktuelles Lieblingszitat XIII

Das Problem mit dem Verzehr tierischer Produkte ist, dass der Mensch dafür seine Lebensgewohnheiten ändern müsste. Gerade die deutsche Mentalität sieht das leider nicht vor. Es ist einfacher, sich über den Hunger auf der Welt aufzuregen und zu Weihnachten 50€ an UNICEF zu spenden, als darüber zu reflektieren, wie der eigene Konsum eben den Hunger jener bespendeten Kinder begünstigt.

Aber hey, was sind schon das Leid von 56.000.000.000 Lebewesen, die Abholzung des Regenwaldes, der Hunger in der Dritten Welt (gut, der hat AUCH noch andere Ursachen), die Verpestung der Atmosphäre und des Trinkwassers gegen DAS Totschlagargument schlechthin?

Es schmeckt doch so gut!

Kommentar von Claus Loete beim taz-Artikel "der Weltenretter ihr Fleisch" der Veganerin Hilal Sezgin

Kommentare:

  1. Der Artikel ist genial. Besonders das letzte Zitat ist sooo treffend. Leider.

    AntwortenLöschen
  2. Das trifft es einfach auf den Punkt ;)

    AntwortenLöschen
  3. Das ist wirklich eine gute Text-Passage (als "Zitat" würde ich es gar nicht mehr bezeichnen ^^)

    AntwortenLöschen