Donnerstag, 7. Juli 2011

neue Lebensmittelkennzeichnung

Gestern vom EU-Parlament beschlossen:
 
  • Keine Ampel, aber verbindliche Nährwertangaben in der bekannten Tabelle bezogen auf 100g auf der Rückseite. Vorne darf weiterhin eine (willkürliche) Portionsgröße angegeben werden. Ausnahme: Alkohol
Find ich vollkommen ausreichend.Die Ampel ist eh unsinnig (rot für Pflanzenöl und Apfelsaft?!?) Packung umdrehen kriegt glaub ich jeder hin. Aber wieso ne Ausnahme für Alkohol? Das war wohl die Wein- und Bierlobby
 
  • Allergene müssen in der Zutatenliste fett gedruckt werden.
Praktisch, dass Milch und Eier Allergene sind. So kann man Produkte schon auf den ersten Blick aussortieren.
 
  • Analogkäse und Formfleisch muss auf der Vorderseite gekennzeichnet werden.  Analogkäse = „Hergestellt mit Pflanzenfett“, Klebefleisch = „Aus Fleischstücken zusammengefügt“
 Weniger interessant. Ich verstehe sowieso nicht, was an Analogkäse und Klebefleisch so schlimm sein soll. Ob das jetzt geschreddertes und zusammengeklebtes totes Tier oder totes Tier am Stück ist... Ich hätte lieber ne Aufschrift "enthält Tierleid".
 
  • Die Herkunft von Frischfleisch muss angegeben werden. Geplant war eigentlich auch eine Kennzeichnung von verarbeiteten Fleischprodukten, Milch und Milchprodukten, das konnten sie aber nicht durchboxen.
Wichtiger hätte ich gefunden, Eier als Käfig/Bodenhaltung bzw. Freilandhaltung zu kennzeichnen. Wen interessiert denn die Herkunft von Fleisch? Zumal das ja auch etwas schwierig ist, ich gehe davon aus, dass Maggi&co mehrere Zulieferer haben, und dann nicht bei jeder Palette ein neues Etikett drucken können.
 
  • Schriftgröße 1,2mm
 Bisher gings ja auch.Viel ärgerlicher find ich es, wenn man z.B. bei Schokolade erst die Lasche halb aufbiegen muss, damit man was lesen kann, oder weiße Schrift auf rotem Untergrund lesen muss.
 
  • In 3 bis 5 Jahren solls losgehen.
Wenn ein neuer Knut geboren wird, schafft es die Industrie innerhalb von einigen Wochen, neue Knut-Produkte auf den Markt zu werfen. Aber ein paar Angaben auf die Verpackung drucken dauert Jahre??? 
 
 
Mehr Infos auf essen-und-trinken

Kommentare:

  1. Danke für die Infos!
    Ich glaub die Lobbys sind einfach viel zu groß, deswegen bestimmt auch den Zeitrahmen.

    AntwortenLöschen
  2. und in 3-5 Jahren kann noch viel passieren und die Änderung wieder zurückgenommen werden....

    AntwortenLöschen
  3. Ich bekomme neuerdings immer zu hören, warum ich denn lieber "Analogkäse" anstatt echtem Käse esse. *grml*...

    AntwortenLöschen
  4. Für diese revolutionären Veränderungen ist der Zeitrahmen ja völlig angemessen^^
    Das ist doch echt ein Witz.

    AntwortenLöschen