Freitag, 8. Juli 2011

love green = beruhige dein schlechtes Gewissen

Es gibt zur Zeit ne Sat1-Kampagnen namens "love green", Teil davon sind einige Werbespots, die auf Sat1 gezeigt werden:



Nette Idee, wenn mir das ganze nicht wieder nach ner "Öko ist grade voll im Trend", à la "green seven" von galileo vorkommen würde.
Die Leute fühlen sich wie die Könige, weil sie einmal mit dem Fahrrad zum Bäcker statt mit dem Auto gefahren sind (was natürlich nix mit den steigenden Spritpreisen, sondern nur mit der Liebe zur Natur zu tun hat), oder mal nen Salat essen (am besten einen mit Putenstreifen. Pute ist ja nicht so schlimm wie Rind, weil die nicht pupsen).

Allein schon wenn ich diese Yuppie-Mediensprache in den FAQ lese

Was ist Love Green?
Die erste crossmediale Initiative, die deutschlandweit die Mitte der Bevölkerung für das Zukunftsthema Nr. 1 begeistern möchte.

Wow, nicht nur Fernsehspots, die werden auch auf youtube hochgeladen! Und einen Blog gibt es auch. Nee wie innovativ... Das war ja noch nie da. Das heißt doch; bei "Green Seven".


"Möchte Love Green, dass ich meinen Lebensstil komplett ändere?
Natürlich nicht. Love Green ist hellgrün. Soll heißen: Wenn sich jeder ein bisschen nachhaltiger und bewusster verhält, dann erreichen wir zusammen schon viel. Love Green möchte hier inspirieren, anregen und begeistern. Also beim nächsten Einkauf das Auto zuhause lassen und auf Plastiktüten verzichten. Nur ein kleiner Schritt, aber ein guter Anfang."

Nein, NATÜRLICH möchte Love Green NICHT; dass sich ernsthaft was verändert. Man stelle sich mal vor die Leute verzichten um Strom zu sparen auf den Fernseher. Wer soll dann den ganzen Sat1-Schrott gucken?
Steht Love Green einer politischen Partei nahe?
Nein. Wir sind unabhängig. Nur so bewahren wir unseren neutralen Blick auf die Dinge.

Private Fernsehsender sind ja auch bekannt für ihre Unabhängigkeit und Objektivität.


Ist Love Green eine Aktion von SAT.1?
Nein. SAT.1 ist der Initial-Ermöglicher und TV-Partner von Love Green. SAT.1 wird von Juli bis September 2011 die TV-Spots von Love Green zeigen. Und das Thema redaktionell in diversen Sendeformaten begleiten.

Also Sat1 ist quasi das, was Monsanto für den WWF ist. Rein zufällig laufen dann auch alle Spots nur auf Sat1, und kein anderer Fernsehsender berichtet drüber.

Ich weiß nicht ob ich grad schlechte Laune hab, aber gerade eben geht mir dieses "wir sind ja sooo korrekt und retten die Welt mit teuren Biorestaurants und coolen teuren Taschen aus LKW-Plane" mächtig auf den Keks. Getreu dem Motto "Ethik muss man sich leisten können"
Was mich am meisten nervt ist das Motto "Wir retten die Welt. Jeder ein bisschen".
Das ist einfach falsch. Wenn wir uns ein bisschen mehr Mühe geben, schaffen wir es vielleicht, die radikal schnelle Zerstörung der Welt um eine winzige Kleinigkeit hinauszuzögern. Mehr als eine Galgenfrist ist das aber nicht. Und wenn das dann auch noch so Mini-Trippelschritte wie bei Love Green sind, wo einmal aufs Steak verzichtet wird, und sich aus Freunde darüber dann fünfmal die Woche gebadet wird, dann geht das mit dem Weltuntergang flotter als diese Pseudo-Ökos "Lifestyle of Health and Sustainability" sagen können.

Kommentare:

  1. Oh ja, den Mist hab ich mir auch schon kopfschüttelnd angeschaut. oO Die Spots dazu sind echt der Hammer.

    AntwortenLöschen
  2. Mal abgesehen davon, dass die Sendung Müll ist - natürlich fängt es damit an, dass jeder kleine Schritte macht. Wenn jeder ein bisschen mehr auf sein Verhalten und seine Umwelt achtet, bringt uns das schon einen großen Schritt vorwärts. Wenn man sagt: entweder gleich sofort alles ändern, macht das doch keiner! So traurig es ist, dann bekommt keiner seinen Arsch hoch. Bei mir hat es auch mit kleinen Dingen angefangen, erst Naturkosmetik, dann Vegetarismus und Veganismus. Veränderung entwickelt sich nunmal langsam.

    AntwortenLöschen
  3. Mir wird langsam schlecht von dieser trendigen Medienscheiße. Sorry, aber kann das Thema nicht mal endlich aufrichtig ernst genommen, statt egoistisch vermarktet werden?! Fürchterlich.

    AntwortenLöschen
  4. Manchmal bin ich echt froh, dass ich keinen Fernseher hab. Aber ja, das ist schrecklich. Das ist dieses vorsichtige herantasten, aber jaaa niemandem auf den Schlips treten.
    Manche Veränderungen vollziehen sich langsam, aber sobald diese Spots nicht mehr gezeigt werden, ist das bißchen grün auch wieder vergessen.

    AntwortenLöschen
  5. Glücklicherweise habe ich schon vor 12 Jahren meinen Fernseher abgeschafft. Selbst beim Sport morgens nehme ich immer das Laufband, das nach Draußen auf einen Baum ausgerichtet ist, nicht die Dauerberieselungswand. Was immer da im TV läuft ist absurd.

    Seitdem es Ramones- und Guns 'n Roses-Shirts bei H&M gab, habe ich aufgehört, mich über mediale Ausschlachtung zu wundern. Es gibt insbesondere bei den Privatsendern kein Interesse, überhaupt irgendetwas ernsthaft zu betrachten – Nachdenken kostet nämlich Zuschauer.

    AntwortenLöschen
  6. habe mir gerade die clips angeschaut. sehr amüsant. am besten finde ich den mit der badewanne und dem fahhrad. total der schrott. aber vielleicht bringt diese werbung tatsächlich einige dazu umzudenken?!

    @ mausflaus: ich lese deinen blog sehr gerne :-)

    AntwortenLöschen
  7. Der erste Schritt zur tatsächlichen Veränderung wäre ja nun Selbstreflexion, und das kann man doch wirklich niemandem zumuten. Lieber immer fein auf andere zeigen (irgendjemand findet sich immer, bei jedem Thema) und stolz gucken, weil man beim Einkaufen keine Plastiktüte nutzt. Wie viel Plastik im alternativ genutzten Jutebeutel landet, ist ja auch völlig nebensächlich. Und als Ausgleich stellt man sich bald ein Bienenvolk in den Garten, weil Green Seven Bienen so toll erklärt hat, dass das einfach sein muss...
    Auf dass bald Hirn vom Himmel fallen möge!

    AntwortenLöschen
  8. Herrje, das ist zum Glück (trotz vorhandem Fernseher) an mir vorbei gegangen.
    Gab oder gibt es da nur diese Spots oder war/ist das so wie auf Pro 7 damals mit themenbezogenen Sendungen etc.?

    LG

    AntwortenLöschen
  9. hi erbse,
    die haben letzte woche erst losgelegt, gibt eine facebook seite und eine website...
    es kommen zb bei kerner beiträge zum thema "umwelt" (mal so salopp gesagt) und dann erscheint das love green logo... oder so ähnlich...

    hi mausflaus,
    ich glaube "wir" leben einfach auf "zu hohem niveau" - weißt du was ich mein?
    wenn jemand vegan ist, dann hat er sich ja ziemlich sicher gedanken drüber gemacht warum. und ich finde es schon gut, wenn sat1 und pro7 (beide sender werden, wie rtl und rtl2 ja auch, eher von einem "anderen publikum" angeschaut - ich denke hier zb an ein paar nachbarn) sich dem thema annehmen und agenturen beauftragen, für sie etwas auszuarbeiten. so werden auch hansi und trude mal drauf aufmerksam gemacht, dass ihr lebensstil vielleicht nicht der umweltfreundlichste ist.
    von unserem hohen ross aus beobachtet, ist das natürlich popelig.
    aber für viele viele andere, vielleicht doch mal ein nett gemeinter denkanstoß?

    seid lieb gegrüßt und habt einen tollen sonntag,
    die claudi

    AntwortenLöschen
  10. @claudi
    bei dem "meckern auf hohem niveau" hast du schon recht, vielleicht wird so ja ne "Neue zielgruppe" für die problematik gewonnen... ich finde es ja auch nicht total schlecht, ich hab halt nur den eindruck, dass die kampagne eher verlogen ist, weil sie zu leicht ein gutes gewissen schafft.
    so wie es auch nicht reicht, nem bettler am bahnhof nen euro in die hand zu drücken.

    AntwortenLöschen
  11. Ganz großer Kommentar. Ich wäre für eine unreligiöses Amen-Äquivalent.

    AntwortenLöschen
  12. du hast voll Recht! Grün ist zum Lifestyle geworden, ob wirklich grün oder nicht ist egal, Hauptsache, die Leute können ansatzweise ihr Gewissen reinigen...

    glg!

    AntwortenLöschen
  13. Aus aktuellem Anlass sei hier nochmal erwähnt (zur FAQ-Frage nach einer Partei), dass SAT1 (als "Ermöglicher") das Kind vom kürzlich verstorbenen Leo Kirch ist, dem Busenkumpel von Helmut "Die Birne" Kohl und schon immer eine dezente CDU-freundliche Note hatte...

    Aber vielleicht ist ja alles nur Zufall und ich nur paranoid :-)

    AntwortenLöschen
  14. wenn wir als Veganer uns auch schon lange mit diesen Themen auseinandergesetzt haben, die Mehrheit der Deutschen sind doch Fleischfresser, ausser der Zwang-müll-teilung kaum umweltbewusst und wollen nur ein "Lifestyle-Leben". und bei denen kommen diese Werbespots gut an ... man muss die Leute da abholen, wo sie stehen !!! die anderen sind ja sowieso schon in "unserer" Clique... oder wollen wir nur unter uns bleiben ??

    AntwortenLöschen
  15. Leider wird man nachdenklich nur dann, wenn man etwas Schreckliches liest oder wenn man eine schöne Frau sieht.

    AntwortenLöschen