Sonntag, 24. Juli 2011

bewaffnet für's Gemüsemassaker :D

Der KochForm-Shop war so nett, mich eins ihrer Produkte aus dem Rösle-Sortiment aussuchen lassen zu dürfen. Ich hab da sofort auf die Messer geschielt weil meine irgendwelche Billig-Dinger von vor ein paar Jahren sind, die inzwischen entsprechend stumpf sind. Von daher erschien mir das Rösle-Universalmesser perfekt.



Das Paket war dann auch rucki-zucki da, sodass ich gestern nachmittag den ultimativen Gemüse-Härtetest vollzogen habe: Kohlrabi und Kürbis schneiden! Ich überleg grad ob es noch härteres Gemüse als Kohlrabi gibt. Kürbis? Steckrüben?
Jedenfalls hat das Messer den Test gut bestanden: Es ging sowohl durch den Kohlrabi als auch den Butternet durch wie (Tofu-)Butter, kein Vergleich zu meinen ollen Dingern. Es ist ein bischen so wie wenn man den ganzen Tag Holzschuhe trägt, und dann Sportschuhe anzieht. Oder mit Hanteln joggen geht und die dann weglegt ^^

Butternut (gibts momentan bei Rewe)
auch beim Kohlrabi isses brav
Ich hab ein bischen Angst, dass ich mir vor lauter Übermut noch irgendwann in den Finger säbel (sowas passiert mir nur zu gerne), weil die Klinge auch echt spitz ist, aber das muss ich dann halt mal lernen ;-)

Ein hochwertiges Messer erkennt man ja neben der Schärfe und Stabilität daran, dass es lange scharf bleibt. Aber auch da bin ich ganz guter Hoffnung, weil es ja ein Markenartikel ist, der auch nicht ganz billig ist. Ich werd mir auf jeden Fall Mühe geben, es gut zu pflegen.

Das leckere Gemüse sollte sich in nächster Zeit also gut vor mir verstecken ^^

Kommentare:

  1. ich hab mir vor jahren meinen "srinky" gekauft (der name kommt vom norman-bates-würdigem "srink! srink!" ^^) und der tut auch ganz brav seinen job. ist eine japanische klinge, mit der ich, glaube ich, auch operationen am offenen (artischocken)herzen durchführen könnte. ein gutes messer zeichnet sich übrigens auch dadurch aus, daß frau es immer wieder schärfen kann.

    für ne veganerin hab ich nen fiesen meserfimmel *hrhrhr*

    AntwortenLöschen
  2. Also ich kann aus eigener Erfahrung nur sagen! Sei vorsichtig mit neuen scharfen tollen supergenialen Messern, wenn du sonst nur stumpfe gewohnt bist. Ich habe mir im Febrauch mit meinem neuen scharfen tollen supergenialen Messer die Beugesehne am Daumen durchtrennt... zielsicher an der einzigen Stelle, an der ein winziger Schnitt dafür ausreicht. Sehr unangenehm! Also nicht in der Hand auf dich zuschneiden ;-)

    Aber dein neues Messer sieht schon verdammt cool aus! Das hätte ich auch gern.. aber dann kriege ich Ärger mit allen Leuten, die mitgekriegt haben wie mir das damals passiert ist.

    AntwortenLöschen
  3. Oh Gott! Stumpfe Messer - wie ich es hasse! Damit macht kochen keinen Spass! Aber meiner einer hat wohl wie amala einfach nen Messerfimmel. Und ich bin sehr froh einige sehr sehr tolle Messer geschenkt bekommen zu haben. Sonst hät ich mir die echt nicht leisten können.

    Pflege Dein neues Spielzeug dann mal gut! Lass es nach dem benutzen nicht rumliegen, sondern reinige es gleicht und blos nicht in die Spülmaschine damit!

    Viel Spass <3

    AntwortenLöschen
  4. @vegane freude
    Meld dich doch einfach mal bei kochform, die Bloggeraktion läuft noch!

    @Sookie
    Spülmaschine? So nen Luxus hab ich nicht :-P

    AntwortenLöschen
  5. Das Messer sieht ja klasse aus! Unser bestes Messer ist eines von Ikea, ich glaube das hat 15€ gekostet...Wenn man weiß was richtig gute Messer sonst so kosten können, dann ist das nix, aber es funktioniert schon sehr gut...Wir haben aber auch schon 2 davon, das erste habe ich tatsächlich einige Male in die Spülmaschine gepackt was nicht so schlau war :D
    Wenn die Blogger Aktion noch läuft, dann werd ich da glaube ich auch mal anfragen ;)

    AntwortenLöschen
  6. Danke für den Tip!wie fragt man denn da an? Ich hab sowas noch nie gemacht :)Hilfe! ;)

    AntwortenLöschen
  7. Das ist jetzt hoffentlich nicht allzu pikant, aber du hast sehr schöne Hände. Wenn ich das mal so anmerken darf...

    AntwortenLöschen
  8. Oh, ich könnte auch mal wieder ein scharfes Messer brauchen. Meine zwei Kneipchen machen bei Gemüse das meiste mit, aber bei Fisch und Fleisch drücken sie eher als das sie schneiden.

    Es heißt ja immer, daß scharfe Messer glattere Verletzungen produzieren; falls Du also nicht zu tief in Deine Finger schneidest, kannst Du sicher sein, daß sie leichter wieder heilen als bei einer Wunde von einem stumpfen Messer.

    AntwortenLöschen