Samstag, 18. Juni 2011

der neuste Lebensmittelskandal ist wieder Fleisch


Der gestern in Frankreich bekannt gewordene Fall von Darminfektionen durch einen seltenen Typ von Coli-Bakterien weitet sich aus. Mittlerweile sind sieben Kinder an der schweren Darminfektion erkrankt. Eines von ihnen befindet sich einem gesundheitlich kritischen Zustand. Die Kinder hatten Hacksteaks der deutschen Supermarktkette «Lidl» gegessen.

Quelle: tagesschau.sf

Ich gebe zu, ich verspüre etwas Genugtuung :-) Gerade weil einige Fleischliebhaber ja ob der EHEC-Problematik triumphierten dass der Öko-Fraß ja jetzt auch ungesund sei, und EHEC wäre ausgleichende Gerechtigkeit.
Also nur dass das nicht falsch verstanden wird, ich freue mich natürlich nicht darüber dass Menschen krank geworden sind.Gerade dass es Kinder getroffen hat, die sich ihre Hacksteaks wohl nicht selbst ausgesucht haben, tut mir leid.

Die nächste (etwas) positive Meldung ist, dass Fleisch teurer wird:

Steigende Lebensmittelpreise dürften nach Einschätzung der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) im kommenden Jahrzehnt die Einkommen der Verbraucher belasten. Schuld daran seien eine gestiegene Nachfrage nach Nahrungs- und Futtermitteln sowie Biokraftstoffen, höhere Erzeugerkosten, aber auch ein schwächeres Wachstum. Getreide könnte im Vergleich zu den Jahren 2001 bis 2010 inflationsbereinigt um etwa 20 Prozent teurer werden, Fleisch sogar um 30 Prozent, heißt es in einem am Freitag in Paris veröffentlichten OECD-Bericht zu dem Thema
Den gleichen Trend gebe es im Fischereisektor, der erstmals in den Ausblick mit aufgenommen wurde. Der Fischfang auf hoher See dürfte bis 2020 sogar sinken, so dass in vier Jahren wohl Zuchtbetriebe die Hauptquelle für Speisefisch bilden werden. Im Jahr 2020 dürfte knapp die Hälfte der gesamten Fischereiproduktion (also auch Fische für Futter und industrielle Nutzung) aus Aquakulturen stammen, schätzen die Autoren der Studie.

 Quelle: stamdard.at

Positiv nur auf den ersten Blick, weil es v.a. die Armen trifft und die Preise von Getreide, Reis, Mais usw. auch steigen. Seltsam, dass Soja nicht genannt wird. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen