Donnerstag, 26. Mai 2011

EHEC-Überträger gefunden: Spanische Salatgurken aus Hamburg

... Steht im Hamburger Abendblatt. Und das empfiehlt, jetzt lieber deutsche Gurken zu kaufen. Besonders wenn man aufm Hamburger Großmarkt einkauft.

Schokogurken sind aber unschuldig ;-)

Kommentare:

  1. wahrscheinlich auch Gurken aus "moderner" Landwirtschaft, oder?

    Ich wurde beim Lauftreff gestern ganz arg doll gewarnt, dass ich ja fast schon im Krankenhaus liege, wo ich doch so viel Gemüse essen "muss". Dann haben die mir aber erzählt, dass sie Bärlauch direkt im Wald ernten... und ich dachte nur "..."

    AntwortenLöschen
  2. das geile ist ja, dass salat überhaupt nicht mit gülle gedüngt wird! schon gar nicht wenn er ausm gewächshaus ist.

    "„Auf Salat- und Gemüsepflanzen wird keine Gülle ausgebracht. Das gilt sowohl für den ökologischen Landbau als auch für die konventionelle Landwirtschaft.“ Darauf weist der Hessische Bauernverband (HBV) in Bezug auf die aktuelle EHEC-Diskussion hin.
    Die hessischen Erzeuger von Sonderkulturen, dazu gehören z.B. Salate, Gemüse, Gurken, Tomaten und Obst, seien auf den Anbau dieser Kulturen spezialisiert und setzten keine Gülle als Kopfdünger ein. Im Übrigen kämen deutsche Tomaten und Salatgurken derzeit nur aus Gewächshäusern. Mit aller Entschiedenheit wehrt sich der Hessische Bauernverband gegen eine Vorverurteilung der Landwirte, die Wirtschaftsdünger und Mineraldünger nach den Vorgaben der Düngeverordnung und der guten fachlichen Praxis einsetzen"
    http://www.osthessen-news.de/beitrag_A.php?id=1198394

    AntwortenLöschen
  3. Mich nervt es nur, dass die Bauern dadurch gewaltige Verluste machen, weil viele Ketten ihr Gemüse jetzt an den Erzeuger zurück schicken. Heute früh hat ein Bauer von einem Umsatzeinbruch von mehreren tausend Euro an einem Tag berichtet.
    Wenn man sich aber mal vor Augen führt, unter welchen Bedingungen das Gemüse in Spanien erzeugt wird, ist es kaum verwunderlich, dass es jetzt doch dort nachgewiesen worden ist. Dort werden Chemikalien en Masse eingesetzt, die Menschen arbeitetn unter teilweise menschenunwürdigen Bedingungen, Sicherheit und Hygiene spielen in diesen Gewächshauslagern wohl eine untergeordete Rolle.

    AntwortenLöschen