Freitag, 29. April 2011

TV-Tipps für Montag und Dienstag

Montag, 2.5.2011, 21 Uhr ARD

Deutschland isst ... mit Tim Mälzer Dreiteilige Dokureihe 02.05., 09.05., 16.05. | 21:00 Uhr im Ersten Folge 1: Immer Fleisch?

ARD-Koch Tim Mälzer geht auf Spurensuche. Er erkundet die Herkunft unseres Fleischangebots sowohl in der konventionellen Großmastfabrik als auch beim Biobauern. Im Supermarkt stellt er fest, dass Brathähnchen billiger sind als Tiefkühl-Kartoffelknödel. Er erfährt, dass Tag für Tag tonnenweise Fleisch weggeworfen wird, weil die Verbraucher ein vielfältiges und frisches Angebot erwarten. Im Forschungsinstitut lässt er sich erklären, was überhaupt auf unseren Tellern landet. Er experimentiert mit Fleischkleber, probiert Fleischersatzprodukte und testet, ob Biofleisch wirklich besser schmeckt.
Tim Mälzer stellt eine Münchner Familie auf die Probe: Vier Wochen lang müssen Vater, Mutter und die zwei Töchter komplett auf Fleisch verzichten. Wie funktioniert das überhaupt? Und welche Folgen hat das für die Gesundheit? Zum besonderen Härtetest wird ein Sonntagsausflug aufs Münchner Oktoberfest…
Der durchschnittliche Deutsche verzehrt im Laufe seines Lebens sieben Rinder, 22 Schweine, 600 Hühner, dazu ein paar Lämmer, Kaninchen oder Rehe. Weltweit werden jedes Jahr 53 Milliarden Landtiere geschlachtet, mit steigender Tendenz. Eine Mahlzeit ohne Fleisch wird kaum noch als komplett empfunden, obwohl der Mensch sich auch anders ernähren kann. Denn ernährungsphysiologisch ist der Mensch ein "Allesfresser".
ARD-Koch Tim Mälzer stellt fest, dass die Frage zu kurz greift, wieweit der Fleischkonsum für jeden Einzelnen gut ist. Wir müssen auch bedenken, welche Folgen der exzessive Fleischkonsum für die Umwelt und für die Zukunft unseres Planeten hat.


Dienstag, 3.5.2011, 23 Uhr ZDF

Abenteuer Forschung Tierisch menschlich: Von dummen Gänsen und schlauen Füchsen

 Fabeln und Redensarten schreiben Tieren menschliche Eigenschaften zu. Werden wir unseren Mitgeschöpfen damit gerecht? Wie kommt es zu solchen Urteilen, und wie viel Wahrheit steckt darin?

Forscher wissen heute: Tiere zeigen Persönlichkeiten. Da gibt es Einzelgänger und Gesellige, Spaßvögel und Rabauken. Neue Untersuchungen geben Aufschluss über die Ursachen der Charaktere, und darin sind sich Mensch und manches Tier durchaus ähnlich. Wissenschaftler verfolgen eine aufregende Spur: Nicht nur die Gene bestimmen Charaktereigenschaften, besonders prägend ist für Säuger die Zeit im Mutterleib. Hat beispielsweise eine Meerschweinchen-Mutter eine besonders "stressige" Schwangerschaft, so werden ihre weiblichen Nachkommen aggressiver, die männlichen vergleichsweise eher "Weicheier". Auch die Umgebung in Kindheit und Jugend hinterlässt entscheidende Spuren und stellt Weichen für das ganze Leben.

Doch warum gelten manche Tiere als dumm, andere als schlau? Sind Menschenaffen "intelligenter" als andere Tiere, nur, weil sie uns - evolutionär betrachtet - näher stehen? In "Abenteuer Forschung" macht sich Harald Lesch auf die Suche nach einer Antwort und begegnet erstaunlichen Untersuchungen, die unser bisheriges Bild von manchem Lebewesen infrage stellt.

Je mehr die Wissenschaftler aufdecken, wie viel Mensch in manchem Tier steckt, desto drängender stellt sich die Frage, wie wir mit unseren Mitgeschöpfen umgehen sollten. Inwiefern sind zum Beispiel Tierversuche ethisch vertretbar? Rund 2,4 Millionen Nager sterben jedes Jahr für die Forschung in Laboren - weil sie als Stellvertreter gelten, als Modellorganismus, der helfen soll, Risiken von neuen Substanzen abzuschätzen. Wie ähnlich sind uns Mäuse wirklich?

Von Dienstag, 3. Mai 2011, an wird "Abenteuer Forschung" um 23:00 Uhr nach der Sendung "Neues aus der Anstalt" ausgestrahlt. Der "technische Direktor" der "Anstalt", Jochen Malmsheimer, wird an diesem Abend bei Harald Lesch im Studio nach dem Rechten sehen und es sich nicht nehmen lassen, seinen persönlichen Kommentar zum Thema der Sendung zu geben. Schließlich hat er seine eigenen Erfahrungen mit Meerschweinchen.

Kommentare:

  1. Das klingt ja mal wirklich interessant. Falls man es irgendwie online sehen kann, werd ichs mir ansehn!

    AntwortenLöschen
  2. der hazel schließ ich mich da vollkommen an!

    und ja, das ist viel soja aber ich wollte nicht auch noch meinen ganzen vorrat an gemüse und obst rauskramen :D
    das mit der kresse ging echt gut, ich hab keinen rost entdeckt und es hat auch nicht danach geschmeckt ;)

    AntwortenLöschen
  3. die ARD hat ne sehr umfangreiche Mediathek, ich gehe davon aus, dass man das da noch ne Weile ansehen kann. Abenteuer Forschung habe ich in der ZDF-Mediathek nicht entdeckt, da gibts immer nur ein Video von harald lesch mit einem kommentar zur sendung. Harald Lesch ist übrigens echt super!

    AntwortenLöschen