Mittwoch, 20. April 2011

"kann zu viel Sex schlecht sein?" - JA!!!

Ich fand die Peta-Kampagne mit der TV-Titten-Tussi Katzenberger ja schon von anfang an peinlich (sie Blogpost), aber die folgende Meldung schlägt dem Fass echt den Boden aus, und sagt so einiges über die "Seriösität" der Peta-Promis aus:

Für die Tierschutzorganisation PETA posierte sie nämlich nackig für die Kastration von Katzen. Oder auch nicht, denn Daniela hatte da wohl was missverstanden und dachte, ihr Engagement sei GEGEN die Kastration der Stubentiger. Peinlich, dass sie ihren Fehler auch in einem Interview nicht bemerkte. Gott sei Dank war ja Rebecca dabei, die ihr schnell aus der Patsche half. Und auch ein weiteres Fettnäpfchen nahm die Blondine noch mit. Beim Shooting trat sie doch fast auf eine Spinne und tötete beinah das kleine Insekt und das, wo sie doch eigentlich für den Tierschutz posierte. „War halt son Reflex“, verteidigt sie sich. Im Allgemeinen hat sie aber schon den Sinn von PETA verstanden, denn sie findet: „Die moderne Frau trägt eh keinen Pelz mehr, ob als Mantel oder unten rum, das ist ekelig!“ Und genau das war auch der Grund, warum sie sich auszog, denn "Ich will die Leute mit meinen Brüsten motivieren, ihre Katzen kastrieren zu lassen."


Quelle: promiflash

Kommentare:

  1. ich bin sprachlos... was will man da noch sagen? ;) oh weh...

    AntwortenLöschen
  2. spinnen sind keine insekten :-P
    und an sich egal, was der jeweilige promi sich dabei denkt, wenn peta meine nachbarin aufs plakat drucken würde, würds keinen interessieren... dann lieber was blondes mit doppel-d, dann sehens auch die leute, denen das eigentlich egal is...

    AntwortenLöschen
  3. @Ori
    ach herrje, das auch noch... hatte ich völlig überlesen.
    ist ja schön und gut wenn die leute durch den promi hingucken, aber was bringt eine aussage, die nichts wert ist? es geht doch gerade darum, eine botschaft rüberzubringen, und wenn der/die botschafterIn unglaubwürdig ist, denkt sich der der das sieht doch "das glaubt die doch noch nicht mal selber, so ein humbug", und macht weiter wie bisher.

    AntwortenLöschen
  4. ich hab schon an Peta (info@peta.de) geschrieben, was ich von dieser Kampagne halte.....

    AntwortenLöschen
  5. @Biggy
    gute Idee, ich glaub das mach ich auch mal...

    AntwortenLöschen
  6. Fremdschämen, und zwar hoch zehn und auf mehreren Ebenen...

    AntwortenLöschen
  7. seh ich trotzdem noch nich so, weil wer hinterfragt denn so genau? das sind die leute, die sich eh schon mit dem thema auseinandersetzen und ok, da kann man das diskutieren... aber die hansel, die alles in sich reinstopfen und ihre katze 20x werfen lassen, die babies in ne tüte stopfen und am wegrand aussetzen, die sollen doch wachgerüttelt werden. und wenn frau katze das erreicht (keine ahnung, gibts da statistiken zu? ^^), dann isses mir recht ;)

    AntwortenLöschen
  8. @Ori
    WENN sie es erreicht, und ich meine dass eine unglaubwürdige Kampagne gar nichts erreicht.

    AntwortenLöschen
  9. Kopf = Tisch
    Das ist ja mal wirklich mehr als peinlich. :D

    AntwortenLöschen
  10. Haha. Ich lach mich schlapp.Naja. Hauptsache, die kann sich ausziehen. Ist doch egal wofür xD

    AntwortenLöschen
  11. Ich glaube, dass die Kampagnen sowieso nur die erreichen, die sich sowieso schon Gedanken über soetwas machen...

    AntwortenLöschen