Mittwoch, 9. Februar 2011

Rückrufaktion Spirelli-Nudeln von Alnatura wegen Schimmelpilzgift

Die Alnatura Spirelli der Charge L.0259 PCM B mit Haltbarkeitsdatum 16.09.2013 zeigen Spuren des Schimmelpilztoxins DON (Deoxynivalenol), das durch natürliche Vorgänge in Getreide vorkommen kann, in dieser Charge aber über dem Grenzwert liegt.
Alnatura hat die Ware bereits vorsorglich aus dem Verkauf genommen. Das Unternehmen bittet Kunden, die noch eine Packung Spirelli der oben genannten Charge zu Hause haben, diese zurückzubringen. Sie erhalten selbstverständlich Ersatz.
Andere Chargen des Produktes und andere Alnatura Nudeln sind nicht betroffen. Alnatura bedauert den Vorfall sehr und bittet um Entschuldigung für die Unannehmlichkeiten.

Zum Hintergrund: Schimmelpilze können sich auf den Pflanzen auf dem Feld  oder in gelagertem Getreide vermehren. Bestimmte Stoffwechselprodukte von Schimmelpilzen werden als Mykotoxine oder Schimmelpilzgifte bezeichnet.
Der strenge gesetzliche Höchstwert dient dazu, die Toxine der Pilze im Sinne des vorsorgenden Gesundheitsschutzes möglichst gering zu halten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen