Montag, 29. November 2010

Weihnachten entfällt

... zumindest auf diesem Blog. Wieso? Weil ich Weihnachten doof finde!

  1. Weihnachten ist ein christliches Fest. Ich bin keine Christin und kann mich auch ansonsten nicht mit dem Hintergrund dieses Festes identifizieren
  2. Völlerei ohne Grenzen - bevorzugt kommen Tierleichen, also Gänse-, Enten-, oder Truthahnbraten auf den Teller, ansonsten ist fettiger Süßkram angesagt. Hat man keine Lust im neuen Jahr außer seinem Jogginganzug nichts Passendes mehr im Schrank zu haben, gilt man gleich als Spielverderber ohne Sinn für Genuss.
  3. Weihnachten kann sehr teuer werden. Man muss Geld ausgeben für Adventskalender, Nikolausgeschenke und Weihnachtsgeschenke. Je größer der Freundes- und Familienkreis, desto teurer das Weihnachtsfest. Man bekommt zwar auch was zurück, aber das ist meistens überflüssig und nutzlos. Warme Winterstiefel, neue Glühbirnen oder Zahnpaste bekommt man eher selten geschenkt.
  4. Der Stromzähler dreht durch: Lichterketten, Leuchtsterne, Rentiere mit blinkenden Nasen. An Weihnachten sind uns Klimawandel und Atomomkraftwerke einfach mal egal.Ausgediente Lichterketten gehören übrigens in den Sondermüll. Kerzen sind auch nicht viel besser, denn beim Brennen entstehen Schadstoffe. 
  5. Weihnachten ist eine ätzende Konsumschlacht. Jesus hatte damals auch kein Handy - und hatte trotzdem keine Kommunikationsprobleme.
  6. Bei so viel Konsum fällt auch viel Müll an. Berge an Geschenkpapier, Adventskalenderkartons, Schokolade wird in bunter Alu-Folie eingewickelt, nicht zu vergessen die gefällten Weihnachtsbäume.Die Industrie verdient übrigens einen Haufen Geld damit - Süßwaren in Weihnachtsverpackung sind bis zu 165 Prozent teurer als die gleichen Produkte in der Standardpackung, bei Adventskalendern, liegen die Preiszuschläge beim auch mal beim Fünffachen gegenüber der als Standardprodukt verpackten Ware. (siehe Liste der VBZ HH)
  7. Die nicht auszurottende Tierschenk-Manie. Ich will nicht wissen wie viele Hamster, Welpen, Babykätzchen und Kaninchen unterm Weihnachtsbaum landen und sich in ein paar Monaten im Tierheim wiederfinden. 
  8. Weihnachtskarten zu schreiben kostet Zeit, Geld und Nerven. Vergisst man Leuten zu schreiben, kostet es die Freundschaft. Weihnachtskarten enthalten gut haftende Glitzerpartikel, die man bisOstern nicht mehr von der Haut und aus den Haaren bekommt.
  9. Das Fest der Heuchelei. Wenn man Weihnachtsgeschenke bekommst, muss man sich darüber freuen und bedanken, auch wenn man gleichzeitig überlegt ob kitschige Plüschelche bei ebay eher in die Kategorie "Sammeln&Seltenes" oder "Antiquitäten und Kunst" passen.
  10. Schnulzenalarm! Im Fernsehen laufen einige Tage lang nur langatmige Wiederholungsfilme. Man ist gezwungen, “Vom Winde verweht” und “Der kleine Lord” zu gucken, bis es einem aus den Ohren herauskommt.Auch das Radio kann man nicht mehr einschalten ohne von "Last Christmas" in der Dauerschleife Ohrenbluten zu kriegen.
  11. Weihnachten ist das Fest der Familie. Hat man damit ein Problem, wird es ein sehr anstrengendes Fest. Nicht ohne Grund werden im Januar 30% mehr Scheidungen als in den anderen Monaten eingereicht.
 Für sowas muss ich nicht auch noch Publicity machen - Daher bleibt dieser Blog weihnachtsfrei! 


Together, we boycott Christmas Shopping, Christmas decorations, Christmas cards, and every variety of Christmas Crap. We refuse to support the Holiday Industry. We show our love for friends and family by giving our time and care, not by purchasing consumer goods. We maintain the integrity of giving by giving spontaneously and from our hearts, rather than during a specified season.
You are not alone. Together, we can RESIST CHRISTMAS!

http://www.xmasresistance.org/






click here for Santa-Bash Flashgame!

Kommentare:

  1. Endlich mal jemand, der Weihnachten genau so wenig mag, wie ich *freu* Mir ist der mist auch ein Graus.

    AntwortenLöschen
  2. Also Christ bin ich auch nicht, fürs dekorieren fehlt mir Zeit, Geld, Weihnachtsschnickschnack und das nötige "Händchen". Ich komme nie dazu Karten zu schreiben, Tiere verschenken finde ich blöd, von meiner Mama bekomme ich Geld (das muss man nicht einpacken) und ansonsten schenke ich mir nix mit meinen Geschwistern und Lichterketten hab ich auch nicht.
    Aber ich stehe voll auf (vegane) Weihnachtsplätzchen und stundenlanges Schnulzen schauen im Fernsehen. Ich mag die Zeit, die man sich an den Feiertagen füreinander nimmt und ich mag es, dass wir nie Familienstreit haben an Weihnachten.

    AntwortenLöschen
  3. weihnachten ist im prinzip kein christliches fest, es gibt und gab in allen kulturen feste zu dieser jahreszeit, die den kürzesten tag des jahres und damit die wiedergeburt der sonne feierten, schon jahrhunderte vor dem christentum...ich bin auch keine christin, aber feiere trotzdem sehr gerne weihnachten, weil es in meinem glauben eben auch ein wichtiges fest ist...

    was die anderen punkte angeht, gebe ich dir zum teil recht, tiere schenken ist natürlich das letzte...aber man kann es ja auch anders machen...also vegan und tierlieb weihnachten feiern, umweltfreundlich verpacken (ich nutze eigentlich überwiegend wiederverwendbare geschenktüten) usw...ich denke es kommt drauf an, was man aus weihnachten macht, wenn man es nicht grad wie otto normalverbraucher feiert, kann es trotzdem toll sein ;)
    und ich LIEBE den kleinen lord :D

    AntwortenLöschen
  4. ich mag von meinem standpunkt und blickwinkel das weihnachtsfest auch recht gern und versuche immer wieder es so weit es möglich ist, zu geniessen. und natürlich sollte man die so tollen werte nicht nur zur weihnachtszeit an den tag legen, sondern sie verinnerlichen. aber darum gibt es doch auch immer wieder welttage für allen möglichen scheiß. leider ist weihnachten nicht das, was es sein sollte. die laune verderben mir dann adventsoffene verkaufstage und der ganze kommerz-scheiß... aber im großen und ganzen finde ich silvester viel beschissener, ja... da könnte ich dann sagen: ich hasse silvester! :)
    p.s. das spiel ist geil! :)

    AntwortenLöschen
  5. mein bestes ergebnis: 334,3m - wenige meter vor einem rentier aufgeschlagen! bis weihnachten will ich das rentier noch erwischen! ;)

    AntwortenLöschen
  6. och, Silvester finde ich eigentlich ganz nett - es gibt gute Partys und die Böllerei ist zwar nervig, aber das zeug ist erst 3 Tage vorher im Laden. Außerdem isses kein christliches Fest; das ist nochmal n Extrasympathiepunkt :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eben - abgesehen von Konsumwahn und Heuchelei geht mir gerade das Christliche auf die Nerven...

      Löschen
  7. Meine besten Partys waren Betriebs-Weihnachtsfeiern bei meinem alten Arbeitgeber. Man, das war so übel... Da komm ich immer ins schwärmen... Obwohl ich sonst nicht oft weg gehe, da hab ich auch ordentlich mit gemacht... Naja, egal... Silvester ist aber nervig, das Knallen und der anschließende Dreck nerven... Ich hab da für dich noch ein schönes YouTube-Weihnachtsvideo (3min.), unbedingt anschauen! :-)
    http://www.youtube.com/watch?v=mMXwAT2Zc_M

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Mausflaus! Toller Blogeintrag über ein Fest, dass Jesus sicher auch nicht so gewollt hätte. ;-)
    Ich verschenke dieses Jahr (- jaja, der Gruppenzwang!) Zeit zu zweit für meine Eltern und fairen Kaffee und tierversuchs-, palmöl- und mineralölfreie Kosmetik. Und das sogar, obwohl ich weiß, dass ich dafür sehr schief angeschaut werde. "Wieso denn jetzt fairer Kaffee? Soll der besser schmecken oder wie?" etc. Dass man das Jahr ruhig ausklingen lässt, finde ich im Grunde schön, insofern hätte ich nichts dagegen, wenn Weihnachten nur so wäre. Aber die Innenstädte quillen über, Plastik ist überall, Müll und weggeworfenes Weihnachtsessen etc.verderben mir den Spaß. Insofern bin ich da ganz auf deiner Seite!!

    AntwortenLöschen