Dienstag, 10. August 2010

Kampf gegen Riesenschlachthof

Keine Frage, Massentierhaltung ist scheiße. Besonders schlimm ist wenn immer neue, größere Mastanlagen gebaut werden. Aber dagegen mit Brandanschläge wie in Niedersachsen ankämpfen? Bitte nicht!

So gehts richtig: Feldbesetzung!

Leider ist das Camp der "gegen Hühner Armee Fraktion", wie die taz titelt, heute geräumt worden.

Die Online-Petition vom Vebu gegen den Bau des Schlachthofes gibts aber immer noch!

Hintergrund:

Bei voller Auslastung der Anlage sollen in Wietze 130 Millionen Tiere im Jahr geschlachtet werden - das wären umgerechnet 356.000 Hühner pro Tag. Die Schlachttiere sollen nach Angaben des Investors, der Firma Emsland Frischgeflügel, aus 400 neuen Mastställen für je 40.000 Hähne kommen.

"Das ist ein Millionenmord an sämtlichen Lebewesen. Es geht ja nicht nur um die Tiere, da ist auch die Belastung der Umgebung durch die ganzen Lastwagen und die Abholzung des Regenwaldes für das Futter", erläuterte einer der Besetzer. Mit der Anlage und den Mastbetrieben gingen, so die Befürchtung mehrerer Bürgerinitiativen, Lärm- und Geruchsbelästigung, die Gefahr von Tierseuchen sowie Feinstaubemissionen einher. 
 

http://www.soylent-network.com/doku/bilder17/IMG_9317_RGB_300dpi.jpg
noch unbetäubte Hühner am Band - Bild von soylent-network

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen