Samstag, 7. August 2010

für die Obsträuberei!

über die Seite mundraub.org hat kürzlich sogar die ARD berichtet:


Der Hintergrund: 
Jedes Jahr verrotten massenhaft herrliche Früchte an massenhaft Obstbäumen ohne Besitzer oder an Bäumen an offenen Landstraßen auch in Deiner Nähe. Sehr oft sind das selten gewordene und wertvolle Obstsorten mit natürlichem Wachtum. Dieses Obst lässt sich pflücken, wenn man denn weiß, wo.

Dabei hilft mundraub.org! Eine Plattform, auf der wilde oder herrenlose Obstbäume zum Abernten bekannt gemacht werden. Gratis, als euer Geschenk und als Geschenk der Natur. Auch kannst Du selbst wilde oder herrenlose Obstbäume eintragen.
Mundraub will nicht zum Obstklau animieren, die Plattform kümmert sich darum, dass die Besitzer, so die Bäume überhaupt welche haben, ihre Bäume für alle sichtbar zum Abernten freigeben. Damit kannst Du ungehemmt zulangen. Wann man was ernten kann, kann man in dem Erntekalender von Greenpeace nachschauen.



 http://www.mundraub.org/wp-content/themes/mundraub/images/mundraub_logo.gif

Ich finde das an sich eine gute Idee, die Seite ist allerdings noch im Aufbau, sodass z.B. in meinem Wohnort noch gar nix eingetragen ist (ich wohn aber auch in einer nicht sehr obstigen Stadt). So viel Feinstaub wie hier ist, wär das wahrscheinlich auch nicht so ganz gesund...

1 Kommentar:

  1. Liebe Mausflaus, Text gemopst, macht nix, gerne vielleicht einen Link zu Originaltext? Danke und viel Feinstaubfreies Obst aus Nachbars Garten ;-)

    AntwortenLöschen