Donnerstag, 29. Juli 2010

perverser Trend: Fleisch von Mini-Kühen

In Amerika boomt derzeit ein besonderes Geschäft: Mini-Kühe erobern den Markt - oder vielmehr ihr Fleisch. Das Halten von Mini-Kühen gilt als besonders umweltfreundlich und nachhaltig.

Mit derselben Anzahl an Mini-Kühen erhält man etwa dreimal soviel Fleisch wie mit normalen Kühen, benötigt für sie aber nur etwa ein Drittel des Futters. Für den Farmer damals Grund genug, sich der Zucht von Mini-Kühen zu verschreiben. Mittlerweile gelten die Mini-Kühe aber vor allem als Lösung eines ganz anderen Problems: Rindfleischgenuss gilt aufgrund des hohen Methanausstoßes als eine der schlimmsten Klimasünden. Zehn Minis braucht man, um den Methanausstoß einer großen Kuh zu erreichen. Deshalb werden die Mini-Kühe mittlerweile als umweltfreundliche Fleischlieferanten gehandelt und sind auf dem ganzen Globus gefragt.


 gelesen auf essen-und-trinken

anstatt einfach mal den sowieso viel zu hohen Fleischkonsum zu reduzieren, suchen sich die Leute einen Ausweg wo sie bloß ihr eigenes Verhalten nicht ändern müssen und trotzdem ein gutes Gewissen haben können. Schonmal dran gedacht dass auch eine Mini-Kuh leidet? *kopfschüttel*

Kommentare:

  1. Die meisten Menschen sind leider einfach zu dumm, um über sowas nach zu denken bzw wenn sie schlau genug sein sollten, wollen sie es schlicht und ergreifend nicht.

    AntwortenLöschen
  2. Das ist wirklich total krank. :/
    Danke fürs berichten, Mausflaus!

    AntwortenLöschen
  3. Zitat: "Mit derselben Anzahl an Mini-Kühen erhält man etwa dreimal soviel Fleisch wie mit normalen Kühen, benötigt für sie aber nur etwa ein Drittel des Futters."

    Irgendetwas stimmt an dem Satz nicht... würde ja sonst bedeuten das MINI Kühe 3 mal soviel Fleisch haben und dann wären sie sicherlich nicht mehr mini ;) Vermutlich ist der Platz gemeint...


    Aber davon mal ganz abgesehen. Der Mensch hat es mal wieder mit bravur gemeistert sich etwas schön zu reden, was eigentlich sehr traurig ist. Denn im Grunde läuft es darauf hinaus das MEHR Mini-Kühe dran glauben müssen um den "vermeindlichen" Fleischbedarf normaler Kühe aufzuwiegen.

    AntwortenLöschen
  4. das ist in der Tat etwas seltsam, hatte erst überlegt, ob die vielleicht besonders "fleischig" sind, aber 3mal mehr als n normales rind kann das wohl kaum sein.

    AntwortenLöschen
  5. Tja;
    wenn irgendwo ein Besoffener vor einen Baum fährt, muss die Straße begradigt werden und die Allee weichen.
    Wenn das Haustier stört im Urlaub, wirds an der Raststätte angebunden.
    Wenn Öl und Kohle als Energie nicht mehr reichen muss eben Atom her.
    Wenn Pflanzen nicht für die Monokultur geeingnet sind, werden sie dazu gezüchtet oder manipuliert.
    Wenn Tierzucht zu unrentabel wird, muss sich das Tier ändern.
    Wenn der Mensch nicht dem allgemeinen Konsens entspricht...

    AntwortenLöschen