Sonntag, 27. Juni 2010

Ernährungsmythos: Soja erhöht das Krebsrisiko

Bisherige These: Östrogenähnliche Pflanzenstoffe (Isoflavone) aus Soja erhöhen einige Krebsrisiken (z. B. Brust, Gebärmutter).

Neue Erkenntnisse: Soja senkt das Risiko für diverse Krebsarten (Brust, Darm, Prostata). In hohen Dosen (bis 160 mg) reduzieren Präparate mit Soja- Isoflavonen auch Wechseljahresbeschwerden. 100 g Sojabohnen enthalten 60 – 380 mg, 100 g Tofu 8 – 67 mg Isoflavone. Experten empfehlen zur Brustkrebsvorbeugung mindestens 10 mg Soja-Isoflavone pro Tag.

Gut zu wissen: Der Verzehr von Sojaprodukten in großen Mengen gilt als gesundheitlich unbedenklich – für hochdosierte Isoflavon-Präparate gibt es aber in Tierversuchen Anhaltspunkte für ein erhöhtes Krebsrisiko.

gelesen bei guter-rat.de

fröhliches Tofu-Grillen :-)

1 Kommentar: