Donnerstag, 17. Juni 2010

Begriffe "vegan" und "vegetarisch" werden vielleicht bald geschützt

EU-Parlament stimmt für gesetzlichen Schutz der Begriffe „vegetarisch“ und „vegan“

Das europäische Parlament entschied heute über das neue Lebensmittelinformationsgesetz. Darin werden die Begriffe „vegetarisch“ und „vegan“ künstlich gesetzlich definiert und geschützt – und zwar europaweit. Damit wird garantiert, dass mit „vegetarisch“ deklarierte Lebensmittel auch tatsächlich keinerlei Produkte getöteter Tiere enthalten dürfen. Was selbstverständlich klingt, war bisher eine gesetzliche Grauzone, die Definition des vegetarischen Begriffes war allein der Fantasie der Hersteller überlassen. Das hatte Missverständnisse und Missbrauch zur Folge.

Die Definitionen also lauten gemäß Artikel 35 des neuen Lebensmittelinformationsgesetzes:

„Der Begriff „vegetarisch“ ist nicht auf Lebensmittel anzuwenden, bei denen es sich um Erzeugnisse handelt oder die aus oder mithilfe von Erzeugnissen hergestellt werden, die aus verendeten, geschlachteten oder aufgrund ihres Verzehrs zu Tode gekommenen Tieren gewonnen wurden.
Der Begriff „vegan“ ist nicht auf Lebensmittel anzuwenden, bei denen es sich um Tiere oder tierische Erzeugnisse handelt oder die aus oder mithilfe von Tieren oder tierischen Erzeugnissen (einschließlich Erzeugnissen von lebenden Tieren) hergestellt wurden.“


Bevor die Definitionen in Kraft treten, müssen noch die EU Mitgliedsstaaten im Rat zustimmen. Der VEBU ist optimistisch, dass dieser so wichtige Antrag diese Hürden ebenfalls – zum Wohle der europäischen Konsumenten – nehmen wird.


gelesen beim
VEBU

die Vegetarisch-Definition ist ja noch ganz gut, aber bei vegan wirds schon schwieriger; z.B. kann man Milchsäure mithilfe tierischer Organismen produzieren, oder synthetisch herstellen. Oftmals weiß der Hersteller selbst nicht genau, welches Verfahren angewendet wurde.
Trotzdem ein sehr begrüßenswerter Schritt, bisher kann ja jeder seine Produkte vegetarisch/vegan nennen wie er lustig ist.

Kommentare:

  1. Prima! Das ist doch mal was positives.

    lg Netty

    AntwortenLöschen
  2. Das würde ´ne Menge Arbeit für die Hersteller bedeuten, die müssten ja bei jeder einzelnen Zutat bei ihren Lieferanten nachfragen; und es werden wahrscheinlich gleiche Lebensmittel von unterschiedlichen Lieferanten bezogen.
    Aber ne große Hilfe wäre es auf jeden Fall für jeden Vegetarier/Veganer...

    AntwortenLöschen
  3. Ich fürchte, dass das im Fall "vegan" nicht viel bringen wird, weil sich die Hersteller die Mühe nicht machen werden das abzusichern. Aber abwarten... Ich bin andererseits auch froh, dass die Bestimmung auch den Herstellungsprozess enthält und nicht nur das Endprodukt. Schwierig... So richtig Sinn hat das vermutlich erst wenn sich das wirtschaftlich mehr lohnt, also wenn mehr Leute vegan sind. Also Leute, werdet vegan! Und Veganer, macht Veganismus-Werbung! Vegetarier, Schluss mit halben Sachen, helft uns zur kritischen Masse! :D

    AntwortenLöschen
  4. ich glaube eher dass es dazu führen wird, dass niemand mehr seine produkte als "vegan" kennzeichnet - es könnte ja rauskommen, dass irgendein e-stoff o.ä. nicht vegan ist, und das Unternehmen dann Strafe zahlen muss.
    das wäre dann eher kontraproduktiv...

    AntwortenLöschen
  5. Erst einmal wäre es Zeit für eine Übersetzung:
    vegetarisch/vegan kommt aus dem Indianischen und heisst "zu dumm zum Jagen".
    Tja.

    AntwortenLöschen
  6. wow, wie originell und unglaublich witzig, ich lach mich scheckig. den Spruch hat ja noch nie einer vor dir gerissen

    AntwortenLöschen
  7. Ich finds klasse - hoffe das wird alsbald durchgeboxt. Bestes Beispiel: McDonalds - Der Veggie-Burger wird als 100% vegetarisch geworben. Ich bezweifle sehr stark das in dem Käse kein Lab drin ist, außerdem werden die Burger sicherlich nicht auf extra Platten gebruzelt. Naja eh nen Drecksladen.

    AntwortenLöschen
  8. da hab ich auch schon drüber gebloggt; erst hat mcd behauptet es wäre kälberlab, die aussage aber später wieder zurückgenommen. ka was der aktuelle stand ist... viele meinen aber, das jeder käse vegetarisch wär, egal ob echtes lab oder synthetisches. ist halt ne definitionsfrage.

    AntwortenLöschen