Mittwoch, 24. März 2010

Wiesenhof die Zweite: nix gelernt

ihr erinnert euch an den Wiesenhof-Skandal?

Anfang Januar sind von Peta katastrophale Zustände in Mastbetrieben des Unternehmens Wiesenhof aufgedeckt worden, Report Mainz hat einen Bericht darüber ausgestrahlt, der hohe Wellen geschlagen hat. Die Staatsanwaltschaft wurde eingeschaltet und es wurde zum Boykott von Wiesenhof gerufen.
Und jetzt?

Weder die öffentliche Kritik noch Ermittlungen der Staatsanwaltschaft gegen den selbstständigen Pächter der Hühnerfarm haben sich auf das Einkaufsverhalten der Verbraucher ausgewirkt. Im Gegenteil: PHW-Chef Wesjohann berichtete gestern, der Absatz sei im Januar und Februar zehn Prozent höher gewesen als in den Vorjahresmonaten.

Die Kernmarke Wiesenhof war im vergangenen Jahr mit einem Umsatzplus von 7,5 Prozent auf 1,19 Milliarden Euro der größte Wachstumstreiber des Konzerns. Der Gesamtumsatz der niedersächsischen PHW-Gruppe wuchs um fünf Prozent auf 2,03 Milliarden Euro. "Der Trend zu Geflügelfleisch ist ungebrochen".

berichtet das abendblatt


Was soll man dazu noch sagen?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen