Montag, 8. März 2010

Weltfrauentag

Heute ist Weltfrauentag (es gibt übrigens auch nen Weltmännertag). Da kann man sich ja mal über den Fleischkonsum von Männer und Frauen unterhalten.
Frauen ernähren sich nämlich laut Süddeutsche mit 2,2 Prozent mehr als doppelt so oft vegetarisch wie Männer mit nur einem Prozent. Außerdem ist bei älteren Menschen seltener fleischlose Ernährung zu beobachten. Demnach liegt der höchste Vegetarier-Anteil mit vier Prozent bei den 18- bis 24-jährigen Frauen.
Begründung: "Für Frauen hat Fleisch weniger Symbolcharakter, während es für Männer mit Kraft und Potenz verbunden ist", sagt die Gießener Ernährungsökologin Ingrid Hoffmann. Zudem hätten Frauen ein ausgeprägteres Gesundheitsbewusstsein. Und mit gesundheitlichen Gründen, dies belegen Studien der jüngeren Zeit, erklären Vegetarier am häufigsten ihren Fleischverzicht, dicht gefolgt von ethischen, ökologischen und religiösen Motiven."


liebe Männer, Fleisch sorgt weder für erhöhte Potenz (im Gegenteil) und auch nicht für mehr Kraft (Kraft bekommt man durch Sport und nicht durchs Essen), und so wirklich sexy sieht Fleischessen auch nicht aus:

Kommentare:

  1. Sei gnädig, der mampft ja auch Sesam und das ist erlaubt *g*
    LG Shoushou

    AntwortenLöschen
  2. zugegeben, ohne Burger würde er meinen Hormonspiegel wahrscheinlich auch nicht unbedingt in Wallung bringen :D

    AntwortenLöschen
  3. Erstmal alles Gute den Frauen,zu ihrem Welttag ;-)
    Ihr macht zwar nicht alles besser,als wir Männer,aber was den Fleischkonsum betrifft,können wir uns ein Beispiel an euch nehmen ;-)
    Gruss Sascha

    AntwortenLöschen