Freitag, 13. November 2009

Falsche Liebe

es wird ja schon lange das Problem von übergewichtigen Kindern diskutiert.

Nun sollte in Spanien ein übergewichtiger Junge seinen Eltern weggenommen werden.
Mit fünf Jahren war der Junge bereits so aufgedunsen, dass man seine Augen kaum mehr sehen konnte. Damals schlug ein Krankenhaus bei den Jugendbehörden Alarm. Die Behörden hielten die Eltern dazu an, den Kleinen einer ärztlich überwachten Diät zu unterziehen - aber ohne Erfolg.
Ein Gericht ordnete an, den mittlerweise neunjährigen Jungen wegen "Verwahrlosung" bis auf Weiteres in ein Kinderheim einzuweisen. "Da die Eltern die empfohlene Behandlung nicht veranlassten, erreichte die Fettleibigkeit des Jungen ein solches Ausmaß, dass seine Gesundheit und sein Leben in Gefahr sind", begründete der Richter seine Entscheidung. Die Eltern weigerten sich jedoch, der Anordnung Folge zu leisten. Sie versteckten ihren Sohn bei Bekannten.
berichtet die Ärztezeitung


ich frag mich immer, was da in den Eltern vorgeht. Denen ist doch klar, dass da ein deutliches Gesundheitsrisiko besteht, wieso machen die das trotzdem???

ich glaube nicht, dass sie ihn nicht genug lieben, oder sich nicht genug kümmern. Das Essen muss ja auch rangeschafft und zubereitet werden, und billig ist so eine große Nahrungsmenge ja auch nicht.
Ich glaube eher, dass es falsche Liebe ist, sie wollen ihrem Sohn was gönnen, ihm was Gutes tun. Mal ein Schokoriegel zur Belohnung weil er artig war, ein Eis weil die Mathearbeit gut war, und dann kommt noch die Oma am Wochenende und will ihrem Enkel eine Freude machen (ich kenn das, ich glaub grad nach Weihnachten/Ostern hab ich mich fast nur von Osterhasen/Weihnachtsmännern, Schokoeiern, Lebkuchen usw. ernährt). Dabei wird dann gerne ausgeblendet dass das langfristig nicht gut für das Kind ist, er freut sich ja drüber.
Bei Haustieren gibt es dasselbe Phänomen; Wuffi und Mietzi werden mit Leckerli verwöhnt und verhätschelt bis sie sich als lebende Bowlingkugel kaum noch bewegen können und sogar an den Folgen ihres Übergewichts sterben. Tiere sind halt, genau wie kleine Kinder, meist nicht einsichtig/vernünftig genug, um die Folgen abzuschätzen bzw. dem ersten Impuls standzuhalten. Und wenn die Personen, die eigentlich die Verantwortung haben, diese ausblenden endet das dann halt so:

http://img265.imageshack.us/img265/3279/fatcath.jpg

vielleicht sollten sich die Menschen mal bewusst werden, dass man Liebe nicht durch materielle Dinge erreichen kann.

Kommentare:

  1. Finde ich auch unfassbar... Da gab es mal im TV eine Doku über einen Mann, der so dick war, dass er nur noch liegen konnte... Dem wurde das (FR)essen ans Bett getragen!

    Systematische Mästung als falsch verstandene Liebe!

    AntwortenLöschen
  2. Oh man, wie krass. Bei der Beschreibung von Katzentüren zum Selbsteinbau, steht immer dabei bis wieviel Kilo die Katze noch durchkommt. Obiger Kater bräuchte wohl eine Doppeltür. Entsetzlich.

    AntwortenLöschen