Donnerstag, 1. Oktober 2009

WIssenschaft widerlegt "Fisch ist gesund"

die Süddeutsche berichtet: Der Verzehr von Fisch und seine positiven Effekte auf Herz und Gefäße galten lange Zeit als erwiesen. Forscher haben die vermeintlich segensreiche Wirkung nun widerlegt.

"Keine harten wissenschaftlichen Beweise"

"Wissenschaftler und Gesundheitsbehörden sind zunehmend davon überzeugt, dass Fisch - auch schon in geringen Mengen - vor Infarkten schützt", sagt Marianne Geleinjse, die Hauptautorin der Studie. "Es gibt aber keine harten wissenschaftlichen Beweise dafür, und die dezenten Hinweise aus früheren Studien konnten wir nicht bestätigen."


http://img62.imageshack.us/img62/283/fisharenotswimmingveget.jpg

1 Kommentar: