Samstag, 3. Oktober 2009

schon Goethe sagte "Es ist betrübt, die langen Winterabende so allein zu sein."

*seufz* auch mir gehts mal schlecht... der Tag war mal wieder ziemlich doof... hatte nen Essanfall (bin Ex-Bulimikerin) und fühl mich dementsprechend mies. mein Leben ist momentan so unausgefüllt... ich komme mit mir selbst nicht klar.
das soll jetzt kein "ich will mitleid"-post werden, aber ich will auch mal was persönliches schreiben und nicht so tun als wär ich die super-duper-immer-gute-Laune-Maus. deswegen gibts jetzt noch nen schönen traurigen Song, der meine Stimmung ganz gut beschreibt:



und ein Zitat:
Eines der traurigsten Dinge im Leben ist, dass ein Mensch viele gute Taten tun muss, um zu beweisen, dass er tüchtig ist, aber nur einen Fehler zu begehen braucht, um zu beweisen, dass er nichts taugt.

Kommentare:

  1. Sehr sehr wahr, was der Herr Shaw da sagt.

    So ein Essanfall frustriert - das kenne ich aus eigener Erfahrung - aber hey, du hast die Bulimie ja scheints hinter dir gelassen. Also bleib wachsam aber überbewerte ihn nicht. :-)

    Ich schicke dir mal ein paar gute Gedanken gegen die Traurigkeit :-)

    (Und ja,tatsächlich wirkt es so als, wenn deine Tage sehr ausgefüllt wären. Bei all deinen Interessen. Interessant wie anders wir selbst unser Tun dann manchmal empfinden).

    AntwortenLöschen
  2. Genieße deine Trauer! Es wird bald wieder. Auch ex-Bulimikerinnen haben solche Tage -- auch ohne Fressanfall! Ich kann dafür die Hand ins Feuer legen.
    Mitten drin empfindest du es nicht als etwas Besonderes, aber die Fähigkeit so tiefe Gefühle zu erleben -- und diese auch wahrzunehmen -- ist ein Geschenk!
    Alles Liebe und DANKE nochmals! Du weißt schon, wofür! :) - Celia

    AntwortenLöschen