Montag, 12. Oktober 2009

bewiesen: Zucker kann süchtig machen

Abhängig: Forscher machen Ratten zuckersüchtig

Scottsdale (ddp). Zucker kann tatsächlich süchtig machen. Diese Erfahrung mussten jetzt einige Ratten in einem amerikanischen Labor machen, die regelmäßig Zucker im Überschuss vertilgten. Mit der Zeit steigerten sie nicht nur ihren Konsum, sie litten auch unter typischen Entzugserscheinungen und neigten selbst nach einer längeren Zeit der Abstinenz dazu, rückfällig zu werden. Sogar ein Hang zu Ersatzdrogen, in diesem Fall Alkohol ließ sich beobachten. (...)

gemeldet bei netdoktor

Kommentare:

  1. Wären die Forscher mal für einige Zeit in eine Suchtklinik gegangen und hätten dort beobachtet, wie Menschen, die auf Drogen- oder Alkoholentzug sind, über Süßigkeiten herfallen, hätten sie die armen Ratten in Ruhe lassen können :-)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo!

    Habe dich bei Tini gefunden und bin sofort neugierig geworden, weil ich eine Diät mache, die mit Vegan - wie ich glaube - GAR NICHT zusammenpasst. Wie gehst du denn das Ganze an? Muss mich mal bei dir einlesen!

    Schönen Gruß von
    Sudda


    @Allerleirauh

    Genau!

    Ich finde so Versuche einfach nur widerlich und überflüssig.

    AntwortenLöschen
  3. hey sudda!
    ich versuche einfach mich fettarm und halbwegs ausgewogen zu ernähren, mit viel Vollkornprodukten und Gemüse, und dabei nicht über meinen Energiebedarf zu kommen.
    und das halt vegan, aber Veganismus an sich ist keine Diät zum Abnehmen oder so. Gibt auch genug übergewichtige Veganer ^^

    gibt ja mehrere Konzepte, da muss jeder selbst für sich rausfinden was für ihn individuell am besten ist. So ein paar Grundsätze gibt es allerdings schon, z.B. ist man sich inzwischen einig, dass ein zu hoher Fleischanteil bzw. tierische Fette in der Ernährung ungesund ist, man sich viel bewegen soll, wenig Alkohol trinken usw.

    ich werd auch gleich mal ein wenig bei dir lesen :-)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo!

    Ja, das vegan nicht gleich dünn ist, weiß ich. Daher ja auch die Nachfrage wie du es anstellst! *Binhaltneugierig*

    Mit den gesättigten Fetten will ich aber widersprechen. Die WHO hat Ende September eine Meldung rausgegeben, wonach es nicht stimmen soll. SOLL! Ich weiß nicht, was stimmt!

    Aber wie du schon sagst, den Weg muss jeder für sich selbst finden.

    Kaufst du auch keine Lederschuhe? Ich hab mal gelesen, dass Veganer darauf auch achten. Weiß aber nicht, ob es stimmt.

    Gruß
    Sudda

    AntwortenLöschen
  5. hab mal nachgeschaut, also die aktuellste empfehlung der who ist die:
    "Die für den Konsum von gesättigten Fettsäuren empfohlene Höchstmenge liegt bei ≤10 % des Gesamtenergiegehalts der Nahrung.3 Europäer verzehren im Durchschnitt jedoch mehr, nämlich etwa 15 % des Gesamtenergiegehalts.1 Aus diesem Grund gilt nach wie vor, dass der Gehalt an gesättigten Fettsäuren in der Nahrung weiter zu reduzieren ist. Im Idealfall sollte bei jedem Lebensmittel auf das genaue Fettsäurenprofil geachtet werden."
    http://www.eufic.org/article/de/artid/Gesaettigte-Fettsaeuren-Naehe-betrachtet/

    naja, zuviel ist immer ungesund ;-)

    nee, ich trag auch kein Leder, das ist schließlich Pelz ohne Haare :-P
    mittlerweile gibts auch ne riesige Auswahl an Kunstlederschuhen/-stiefeln, man muss halt nur manchmal etwas länger suchen.

    AntwortenLöschen
  6. Mit den Schuhen hast du recht.

    Der WHO-Report ist zu neu, als dass die Empfehlungen schon geändert werden. Sowas dauert noch eine ganze Weile. Aber wie du schon sagst... Alles im Übermaß ist mit Sicherheit nicht gut.

    Schönes Rest-WE
    Sudda

    AntwortenLöschen