Dienstag, 22. September 2009

Diätfrucht Nr.1: Papaya


heut stell ich euch mal mein Lieblingsobst vor :-)

ich mag Papayas sehr gerne, sie schmecken gut und haben relativ wenig kcal (laut wikipedia 13kcal/100g, was mir aber etwas unglaubwürdig wenig erscheint). Man braucht sie gar nicht großartig zuzubereiten, einfach wie eine Melone aufschneiden, Kerne entfernen und auslöffeln. Wenn sie reif genug ist, ist das Fruchtfleisch schön rot und saftig-süß, wenn sie noch nicht ganz ausgereift ist (erkennt man daran, dass sie eher hellgrün ist, sie sollte eher gelblich-bräunlich sein) ist sie noch zu hart und schmeckt nicht wirklich süß, eher bitter.
Papayas liefern viele wichtige Nährstoffe, u.a. viel Kalium, Magnesium und Vitamin C.
Außerdem gilt sie als Schlankmacher-Frucht; aufgrund der enthaltenen Enzyme (Papain) wird ihr eine unterstützende Wirkung zur Förderung der Fettverbrennung nachgesagt. Außerdem wird ihr nachgesagt, sie kurble die Hormonproduktion (inklusive Sexualhormon) bei Mann und Frau an.
(glaub ich aber ehrlich gesagt net dran).

Leider sind Papayas relativ teuer, pro Stück ca. 1,50Euro (ca. 400g schwer), deswegen gönne ich sie mir auch nicht sooo oft. Und die Klimabilanz dürfte auch ziemlich mies sein, Herkunftsort Brasilien, Ghana oder andere ferne Länder mit tropischem Klima.
Papayas gibts nicht in jeder Obstabteilung, Rewe hat sie nur phasenweise im Sortiment, tegut hat sie zumindest in den Sommermonaten. aber in jedem Obstgeschäft gibts sie regelmäßig.

1 Kommentar:

  1. Ich mag Papaya leider nicht.
    Bin eher ein Wassermelonen-Junkie.

    Bist Du eigentlich schlank und interessierst Dich einfach für Lebensmittel ???

    LG Tini

    AntwortenLöschen