Mittwoch, 30. September 2009

heute ist Weltvegetariertag!

Zum Welt-Vegetariertag - Vegetarierbund berechnet: 1094 Tiere verspeist jeder Deutsche

Nach aktuellen Berechnungen des Vegetarierbundes isst der durchschnittliche Bundesbürger im Laufe seines Lebens:
4 Kühe und Kälber,
4 Schafe,
12 Gänse,
37 Enten,
46 Truthähne,
46 Schweine,
945 Hühner

Hinzu kommen noch unzählige Fische und andere Meerestiere. Insgesamt werden in Deutschland jährlich rund 1,1 Mrd. Tiere gegessen (ohne Fische und Meerestiere).

Wenn jeder Deutsche einen fleischfreien Tag in der Woche einlegen würde, könnten bundesweit jedes Jahr 157 Mio. Tiere vor der Schlachtbank verschont werden. „Die belgische Stadt Gent hat den Donnerstag bereits zum fleischfreien Wochentag erklärt. In Deutschland bleibt es weiterhin spannend, ob zuerst Hamburg oder Magdeburg dem belgischen Beispiel folgen“, so Sebastian Zösch, Geschäftsführer des Vegetarierbundes, heute Morgen in Berlin

In Deutschland ernähren sich rund 5-6 Mio. Menschen vegetarisch. Zu den Gründen zählen neben Tierschutzaspekten die eigene Gesundheit sowie ein gesteigertes Klima- und Umweltbewusstsein.
Quelle: Vebu

von http://img2.imageshack.us/img2/6731/kaelbchen.jpg zu http://img169.imageshack.us/img169/3280/rinderhlfte300px.jpg zu http://img136.imageshack.us/img136/4718/118565820891996.jpg

Dienstag, 29. September 2009

Mausflaus' Tipps fürs Leben

* Rhabarberkompott schmeckt besser wenn man statt Rhabarber Erdbeeren nimmt.

* Schmutziges Geschirr schimmelt nicht, wenn man es in der Gefriertruhe aufbewahrt.

* Brot trocknet nicht aus, wenn man es in einem Eimer mit Wasser lagert.

* Außerdem schmeckt Spinat wesentlich besser, wenn man ihn kurz vor dem Servieren durch Nudeln ersetzt.

* Ein Kühlschrank verbraucht wesentlich weniger Strom, wenn man den Stecker rauszieht.

* Fettflecken halten länger, wenn man sie ab und zu mit Butter einreibt.

* Zwiebeln statt Kiwis kaufen! Zwiebeln sind billiger und länger haltbar.

* Bier hinterlässt keine Rotweinflecken.

* Salzflecken auf einer Tischdecke bekommt man mit etwas Rotwein wieder heraus.

* Gegen Löcher in der Hose helfen Motten: Motten fressen Löcher...

* Die neue Glühbirne leuchtet wesentlich heller, wenn man sie vor dem Einschrauben aus der Verpackung nimmt.

* Kleine Brandlöcher von der Zigarette entfernt man am besten mit einer Nagelschere.

* Schweinefleisch kann man jahrelang frisch halten, indem man die Sau am Leben lässt.

* Wir kochen Wasser jetzt nach Celsius, nicht mehr nach Fahrenheit. Das spart 112 Grad.

* Wenn noch kochendes Wasser übrig ist - einfrieren, man kann es immer wieder gebrauchen.

* Autodiebstahl wird unmöglich, wenn man nach dem Parken das Benzin absaugt und in zwei großen Plastikeimern mit sich trägt.

* Fettflecke halten sich viel länger wenn man sie von Zeit zu Zeit mit etwas Öl einreibt.

* Hustende Zierfische im Aquarium ? Wirft man ein eingeschaltetes Elektrogerät (Staubsauger, Fax, Klimaanlage) ins Aquarium - ZACK! - herrscht Ruhe!

* Getönte Scheiben für Ihr Auto bekommt man, wenn man sie mit gebrauchtem Toilettenpapier einreibt.

* Sollte beim Waschen der Wäsche diese absolut nicht weiss werden, könnte es sich um Buntwäsche handeln.

* Kekskrümel im Bett pieken weit weniger, wenn man darauf uriniert.

* Milch bleibt wesentlich länger frisch, wenn man sie in der Kuh beläßt.

* Hähnchen bleiben besonders lange frisch, wenn man sie leben läßt.

* Küchenschaben eignen sich hervorragend als Haustiere. Sie brauchen keinen Käfig und keine Pflege, suchen sich ihr Futter selbst und vermehren sich fleißig. Außerdem schrecken sie ungeliebte Verwandte ab.

* Hunderteuro- und andere Geldscheine, die man des öfteren auf der Straße findet, eignen sich hervorragend dazu, die Löcher in Ihrer Geldbörse zu stopfen.

* Falls sich Kettenbriefe in der Post befinden, daran denken: Nur die Briefe kommen ins Altpapaier, die Ketten kommen in die gelbe Tonne.

* Die Auskunft der Telekom ist sehr teuer geworden. Es spart eine Menge Geld und trainiert das Gedächtnis,wenn man das Telefonbuch auswendig lernen. Fortgeschrittene lernen zusätzlich die Gelben Seiten, Profis die komplette DInfo - CD.

* Die Wohnung bleibt beim Bohren von Dübellöchern staubfrei, wenn man die Wand vorher in den Garten trägt.

* Gefrierbrand vermeidet man ganz leicht, indem man zum Abtauen der Truhe nicht die Lötlampe, sondern den Fön benutzt.

Montag, 28. September 2009

diesmal Literatur: Leben ohne Diät

heute möchte ich ein Buch vorstellen, was zwar nichts mit Veganismus, dafür aber umso mehr mit Diät zu tun hat. Obwohl das eigentlich falsch formuliert ist; "Leben ohne Diät" will gerade nicht irgendeine Diät anpreisen, sondern empfiehlt eine gesunde Ernährung mit "ehrlichen Lebensmitteln", also frei von industriellen Zusatzstoffen, da diese den Körper durcheinanderbringen, sodass er gar nicht mehr weiß was er braucht.

An sich finde ich das einen guten Ansatz, wir hören heutzutage viel zu wenig auf unseren Körper, Signale wie Müdigkeit werden lieber durch Koffein verdrängt anstatt dem Körper den Schlaf zu geben, nach dem er verlangt. Beim Essen ist es ähnlich, gegessen wird wenn man grad Zeit hat und nicht wenn man Hunger hat. Zusatzstoffe bringen den Körper zusätzlich durcheinander.
"Leben ohne Diät" zeigt auf, wo Zusatzstoffe überhaupt enthalten sind, wie man sie vermeidet und den Weg zurück zu einem gesunden Körpergefühl findet.

ich denke zwar nicht, dass man allein von "ehrlichen Lebensmitteln" schlank wird, denn schließlich liefern auch diese einen Haufen Energie, und oft isst man nicht weil der Körper es verlangt, sondern die Psyche, aber es ist auf alle Fälle sinnvoll sich mal mit der Zusammensetzung unserer Lebensmittel auseinanderzusetzen.

Die 1.Auflage des Buchs kann man auch online unter http://www.leben-ohne-diaet.de/text/das-buch.html lesen. Außerdem gibt es ein nettes Gewinnspiel im dazugehörigen Blog

der wirkliche Verlierer der Wahl

.. ist meiner Meinung nach die Demokratie, wenn ich folgendes lese:

"Wahlbeteiligung erreicht historischen Tiefstand


noch besser:

"Eine Million Euro Wahlkampfhilfe für NPD vom Staat
Die rechtsextremistische NPD ist bei der Bundestagswahl zwar nur auf 1,5 Prozent der Stimmen gekommen, kann aber trotzdem weiterhin mit mehr als einer Million Euro Wahlkampfkostenerstattung pro Jahr aus Steuergeldern rechnen. Ohne dieses Geld wäre die Partei nach zahlreichen kostspieligen Affären wohl längst bankrott."

ich frag mich wie man nicht wählen gehen kann, für mich ist das eine selbstverständlichkeit. und wenn man keine Zeit hat bzw. was anderes vor kann man ganz easy Briefwahl beantragen, hab ich dieses Jahr auch gemacht, da ich ja in HH war. 3 Klicks im Internet und schon kriegt man die Unterlagen nach hause geschickt, Kreuzchen machen und in den Briefkasten damit (kostet noch nicht mal was). So viel sollte einem die Demokratie doch wert sein... *kopfschüttel*

Freitag, 25. September 2009

NPD vs. Meinungsfreiheit

am Sonntag ist Wahl! Auch die NPD wird dabei sein. dazu ein Blogbeitrag eines Rechtsanwalts:

Art.5 Abs.1 Satz 1 - auch für Nazis?
24. September 2009
Richter Ballmann veröffentlicht heute ein Flugblatt der NPD, das die Rückführung von Ausländern in ihre Heimatländer zum Thema hat. Die NPD scheint tatsächlich die Urheberin dieses Pamphlets zu sein; Jörg Hähnel, einer der Obernazis, meint dazu auf der WebSite der NPD, das sei Sarkasmus und ein Mittel der politischen Auseinandersetzung.
In den Kommentaren zu dem Blogbeitrag von Richter Ballmann und anderenorts (z.B. unser Regierender Bürgermeister in Berlin) wird einmal mehr das Verbot der NPD gefordert. Das Flugblatt könnte dabei dienlich sein, wenn es denn tatsächlich den Tatbestand der Volksverhetzung erfüllen sollte.
Mich macht diese Diskussion nachdenklich. Ich erinnere mich an zwei Zitate von Größen aus der Geschichte:
“Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden!” schrieb Rosa Luxemburg Anfang des 20 Jahrhunderts. Gilt das nicht auch, wenn man unter Freiheit die Meinungs-(Äußerungs)-Freiheit versteht und die anderen eben dumpfe Nazis sind?
Und noch einer: Auch wenn ich Ihre Meinung verabscheue, ich würde immer dafür kämpfen, daß Sie sie veröffentlichen dürfen. sage Voltaire, der Aufklärer des 18. Jahrhunderts und ein Wegbereiter der Französischen Revolution. Dem schließe ich an.
Ich mag die Dumpfbacken auch nicht. Aber das Problem mit diesen hirnlosen Idioten bekommt man nicht in den Griff, wenn man ein Verbotsschild aufstellt. Das nützt genausowenig wie bei der Kinderpornographie.

ich seh das ehrlich gesagt genauso - ein Verbot wird wenig bis gar nichts bringen, der Weg einer richtigen Demokratie wäre, die NPD zu besiegen indem jeder zur Wahl geht und FÜR eine andere Partei und damit GEGEN die NPD stimmt.
Denn wer nicht wählen geht ist mit allen Alternativen einverstanden, und das schließt die NPD mit ein.

_____________________________________________________________
so, das wars erstmal von mir diese Woche, das WE verbring ich bei meinem Schwesterherz in Hamburg, Freitag nachmittag gehts mit der MFG los. Nächste Woche gehts dann in alter/neuer Frische weiter mit Bloggen :-)

ich wünsch euch allen ein schönes WE!

Blog Action Day 2009: Thema Klimawandel


Blog Action Day Explained
Blog Action Day is an annual event that unites the world's bloggers in posting about the same issue on the same day on their own blogs with the aim of sparking discussion around an issue of global importance. Blog Action Day 2009 will be the largest-ever social change event on the web. One day. One issue. Thousands of voices.

Why Climate Change? Climate change affects us all and it threatens more than the environment. It threatens to cause famine, flooding, war, and millions of refugees. Given the urgency of the issue of climate change and the upcoming international climate negotiations in Copenhagen this December, we think the blogosphere has the unique opportunity to mobilize millions of people around expressing support for finding a sustainable solution to the climate crisis.
Suggested Posts:
We encourage you to write about climate change in the context of how it relates to the topic of your blog. To help you start thinking, here are a few ideas about how you might connect climate change to things that you might already write about:
  • A Technology or Business blog might write about emerging clean tech and how innovative companies might be able to help address the problem of climate change.
  • A Health or Lifestyle blog might write about how climate change will affect our children's health and daily living.
  • A Nonprofit or Political blog might write about how climate change is deeply connected to many other issues - such as poverty and conflict.
  • A Design blog might write about new trends in eco-friendly or sustainable design.
  • A Travel blog might write about the places you want to see now before climate change makes them difficult to access or, well, under the sea.
ein Video gibts auch noch:



ich hab mich gleich mal angemeldet. am 15.Oktober werde ich dann natürlich dem Thema meines Blogs gemäß über den positiven Einfluss veganer Ernährung auf den Klimawandel widmen. In den nächsten Tagen werd ich auch mal ein paar allgemeine Tipps zum klimafreundlichen Leben geben :-)

Donnerstag, 24. September 2009

Tierversuche in der Kosmetik - was man tun kann!

Grundsätzliches zu Tierversuchen in der Kosmetik:
Seit 1998 sind Tierversuche für die Entwicklung von Kosmetika grundsätzlich verboten.
Tierversuche können aber zur Prüfung von Rohstoffen uneingeschränkt durchgeführt werden, wenn diese nicht nur in Kosmetika, sondern auch in anderen Produkten verwendet werden. Außerdem können Tierversuche weiterhin im Ausland durchgeführt werden.

Ein Beispiel für einen klassischen Tierversuch ist der Draize-Test.
Hierzu werden den Testtieren (meistens Kaninchen) erheblich konzentrierte Mengen der zu testenden Substanzen in die Augen getropft, die ähnlich empfindlich reagieren wie menschliche Augen. Damit sichergestellt ist, dass sie die Substanzen nicht aus den Augen wischen können, werden die Kaninchen während der Testreihen in Boxen gesperrt, aus denen ihr Kopf ins Freie ragte.

JEDE Chemikalie die mit dem Menschen in Berührung kommt muss im Tierversuch werden bzw. worden sein bevor sie in der EU vermarktet werden darf. Das ist EU-weit gesetzlich vorgeschrieben und geht gar nicht anders, man kann ja schlecht irgendnen Duftstoff kreieren der dann die hautwegätzt.
100% tierversuchsfrei gibt’s also gar nicht. Die einzige Möglichkeit, Tierleid zu verhindern ist daher, auf den Einsatz neuer chemischer Stoffe zu verzichten und stattdessen auf bekannte und bewährte Rohstoffe zurückzugreifen.

Was immer noch das geringste Übel ist, sind meiner Meinung nach die mit dem vom Tierschutzbund ausgezeichneten „tierversuchsfrei“-Label (das Logo ist ein niedliches Kaninchen), das garantiert, dass für das Produkt seit 1979 keine Tierversuche gemacht wurden. Die Richtlinien sind weilweit im Vergleich mit anderen labels die strengsten:

http://img53.imageshack.us/img53/6803/logotierversuchsfrei.jpg http://img133.imageshack.us/img133/6834/logodtsb.gif

Richtlinien des Deutschen Tierschutzbundes
Alle in der Kosmetik-Positivliste genannten Kosmetikhersteller haben die Richtlinien des Deutschen Tierschutzbundes in vollem Umfang erfüllt. Das bedeutet:

1) Abgabe einer rechtsverbindlichen Erklärung, dass

a) keine Tierversuche für Entwicklung und Herstellung der Endprodukte durchgeführt werden,

b) keine Rohstoffe verarbeitet werden, die nach dem 1.1.1979 im Tierversuch getestet wurden. Hierbei ist ausschlaggebend, dass die Substanzen vor dem 1.1.1979 auf dem Markt waren - unabhängig davon, ob sie vor diesem Zeitpunkt im Tierversuch getestet wurden. Substanzen, die nach diesem Zeitpunkt auf den Markt kamen, dürfen nicht im Tierversuch getestet worden sein. Allerdings können weder wir noch die in der Positivliste aufgeführten Hersteller verhindern, dass eine synthetische Substanz, die vor dem 1.1.1979 bereits auf dem Markt war, oder ein natürlicher oder essbarer Rohstoff später noch, nach dem Stichtag 1.1.1979, von Dritten im Tierversuch getestet wurde und wird. Sofern sie mit dem betreffenden Unternehmen in keiner Verbindung stehen, ist es den in der Positivliste aufgeführten Herstellern daher gestattet, die betreffende Substanz auch weiterhin zu verwenden,

c) keine Rohstoffe Verwendung finden, deren Gewinnung mit Tierquälerei (z.B. Bärengalle) oder Ausrottung (z.B. Moschus, Schildkrötenöl) verbunden ist oder für die Tiere eigens getötet wurden (z.B. Cochenille, Seidenpulver). Rohstoffe, die von toten Tieren gewonnen werden, dürfen nicht verwendet werden (Firmen, die mit * gekennzeichnet sind, erfüllen derzeit noch nicht diese Richtlinienänderung). Rohstoffe von lebenden Tieren (z. B. Milch, Eigelb, Lanolin, Bienenwachs, Honig usw.) sollen bevorzugt aus ökologischer Tierhaltung entsprechend der EG-Bioverordnung stammen,

d) keine wirtschaftliche Abhängigkeit zu anderen Firmen besteht, die Tierversuche durchführen oder in Auftrag geben (z.B. Pharmaindustrie).

2) Abgabe einer detaillierten Rohstoffliste mit Lieferantenangabe.

3) Vollständige Angabe der Inhaltsstoffe aller Produkte auf der jeweiligen Verpackung oder in den Katalogen.

4) Sollte ein Hersteller bewusst falsche Angaben machen, so droht ihm eine Vertragsstrafe bis zu 10.000 Euro.

http://www.tierschutzbund.de/00754.html

Die Liste für die Hersteller/Shops kann man sich da auch runterladen.
>Broschüre als pdf zum kostenlosen download<

Viele der Shops sind komplett vegan oder kennzeichnen zumindest ob ihre Produkte vegan sind (sind die meisten).
Außerdem haben viele einen eigenen online-shop, der größte ist wohl http://www.giraffenland.de (da bestell ich immer), ansonsten gibt es zb. noch http://www.naturelle-kosmetik.de
Porto kostet nicht die Welt (ca. 4 euro) und ab ca. 50euro wird auch oft versandkostenfrei geliefert.
Die Produkte an sich sind halt teurer als aldi, aber wenn man sie mal mit naturkosmetik vergleicht doch im normalbereich. Von der Qualität war ich bisher eigentlich ganz zufrieden, außerdem kann man sich bei den verwendeten Zutaten ziemlich sicher sein dass da nicht morgen rauskommt dass die krebserregend/fruchtschädigend o.ä. sind, weil sie eben „bekannt und bewährt“.


Andere Alternativen:
- Es gibt auch noch andere Labels die „Tierversuchsfreiheit“ garantieren, die sind aber wie gesagt bei weitem nicht zu streng. Es gibt glaube ich noch ein Naturkosmetik-label, danach dürfen in den letzten 10 Jahren keine Tierversuche durchgeführt werden, außerdem ist die Liste der zugelassenen Chemikalien beschränkt.

- Produkte kaufen, die schon lange auf dem Markt sind und deren Rezeptur lange nicht mehr geändert wird und die dementsprechend keine neuen Tests erfordern, meistens heißen die dann „classic“, also zb die normale nivea-creme, head&shoulders „classic“, neutrales Hennapulver usw.
Wenn hingegen auf nem Produkt draufsteht „neue Rezeptur“, „noch länger anhaltend“ usw. dann wird da aller Wahrscheinlichkeit ein niegelnagelneu getesteter, gerade erst entwickelter Rohstoff drin sein.

- Kosmetik selber herstellen
Es gibt viele Seiten, Zeitschriften und Bücher wo man Anleitungen bekommt wie man sich Cremes&co selbst herstellen kann. So viel braucht man dazu gar nicht; für eine Haarkur kann man zb. einfach Olivenöl in die Haarspitzen massieren, eine Gesichtsmaske kann man sich leicht mit Teebaumöl, Mandelkleie und nem Schuss Zitronensaft selbst anrühren. ein paar vegane rezepte: http://de.veganwiki.org/schoenheit

- auf Zusätze wie „frei von Dufststoffen/frei von Konservierungsstoffen“ achten, je kürzer die Liste der Zusatzstoffe, desto weniger Tierversuche mussten auch durchgeführt werden.

- weniger Kosmetik konsumieren – klar braucht man jeden Tag Seife&Shampoo, aber zb. Enthaarungscreme kann man sich sparen und stattdessen Epilieren/Rasieren und Nagellack blättert nach nem halben Tag wieder ab, das lohnt eh net :-P

- wenigstens nix von Procter&Gamble (Marke „oil of olaz“) kaufen, die sind dafür bekannt Tierversuche in großem Stil zu machen (Quelle:wikipedia)


Wg bodyshop:
Also erstens mal wurde der vor ein paar Jahren von L’oréal gekauft, allein das ist schon ein Grund für mich den nicht zu betreten.
Link dazu:
Wie gesagt, „tierversuchsfrei“ ist als Bezeichnung nicht geschützt, es ist also nicht klar definiert was das genau heißt, und jeder kann den Begriff auf seine Produkte schreiben, sofern ihn nicht ein anderer wegen „Verzerrung des Wettbewerbs“ verklagt.
Bei bodyshop bedeutet der Aufdruck, dass das Produkt seit 1990 nicht im Tierversuch getestet wurde. (Quelle) Da kann ich auch gleich Nivea-creme kaufen, da wurde die Rezeptur auch seit 15 jahren nicht mehr verändert. Außerdem kontrolliert die ja keiner bzw. so eine Erklärung ist absolut nicht rechtsverbindlich…
Aber natürlich ist body shop immer noch die bessere alternative zu irgendwelchen drogerien; die haben ja auch fair trade und bemühen sich einigermaßen umweltschonend zu produzieren.

Dm Drogerie:
Dm schreibt zwar auf der Homepage
„dm versichert Ihnen, dass weder bei der Entwicklung noch bei der Produktion unserer dm-Qualitätsmarken Tierversuche durchgeführt wurden oder werden. Dasselbe gilt für unsere Vorlieferanten. Für die dm-Produktentwicklung führen unabhängige Institute und Hautkliniken Tests an freiwilligen Versuchspersonen durch. Die so gewonnenen Ergebnisse sind aussagekräftiger als die Ergebnisse von Tierversuchen.“

wirklich was aussagen tut das allerdings nicht, so wie das formuliert ist bleibt DM ja weiterhin die Möglichkeit, Stoffe einzukaufen die frisch getestet auf dem Markt erscheinen.
Außerdem heißt „es werden keine Tierversuche von uns durchgeführt“ noch lange nicht dass DM nicht vielleicht Tierversuche woanders in Auftrag gibt bzw. auf Ergebnisse von anderen Herstellern zurückgreift.
Mal abgesehen davon dass das ne unverbindliche Aussage ist und in keiner Weise kontrolliert wird. Und dass sie das kosmetische Endprodukt (zb. Lippenstifte, Shampoo, Puder) nicht mehr am Tier testen ist auch ne larifari-Aussage, das ist nämlich seit 2003 innerhalb der EU sowieso verboten.


Die Infos hab ich hauptsächlich von der Seite vom Tierschutzbund, da gibt’s ne echt lesenswerte Broschüre zum Thema die man sich runterladen kann (Link ist oben)
Weitere Infos:
http://de.wikipedia.org/wiki/Tierversuche
http://www.aerzte-gegen-tierversuche.de/
http://www.datenbank-tierversuche.de/

nochmal zur Ergänzung, weil ja oft behauptet wird, TV für die Kosmetik wären ja eh verboten:

Tests von kosmetischen Endprodukten im Tierversuch sind in Deutschland bereits seit 1998, in der EU seit 2004 verboten. Das Problem: Viel häufiger als Endprodukte wurden und werden Inhaltsstoffe getestet, was auch nach den Verboten weiterhin möglich war und zudem vielfach außerhalb Europas praktiziert wurde. Das Vermarktungsverbot in allen EU-Mitgliedsländern schiebt zumindest dem nun einen Riegel vor.

Allerdings gilt es nur für Substanzen, die ausschließlich zur Produktion von Kosmetika bestimmt sind. Das sind nach Informationen von "Menschen für Tierrechte" lediglich etwa zehn Prozent. 90 Prozent der Inhaltsstoffe von Cremes, Lippenstiften und anderen Produkten würden auch in anderen Bereichen verwendet, etwa in der Industrie: "Für diese gilt nach wie vor, dass Tierversuche so lange gemacht werden dürfen, bis entsprechende Ersatzverfahren vorhanden sind", so Vereinssprecherin Stephanie Elsner.

(Quelle)


http://img402.imageshack.us/img402/7760/schminkenkopie2.jpg http://img402.imageshack.us/img402/4782/einzelbildshampookopie2.jpg
Jeder kann also etwas tun - bitte helft mit, dass Tiere nicht nur nicht für die Nahrung, sondern auch nicht mehr für die Schönheit des Menschen leiden müssen!

Mittwoch, 23. September 2009

Dienstag, 22. September 2009

Diätfrucht Nr.1: Papaya


heut stell ich euch mal mein Lieblingsobst vor :-)

ich mag Papayas sehr gerne, sie schmecken gut und haben relativ wenig kcal (laut wikipedia 13kcal/100g, was mir aber etwas unglaubwürdig wenig erscheint). Man braucht sie gar nicht großartig zuzubereiten, einfach wie eine Melone aufschneiden, Kerne entfernen und auslöffeln. Wenn sie reif genug ist, ist das Fruchtfleisch schön rot und saftig-süß, wenn sie noch nicht ganz ausgereift ist (erkennt man daran, dass sie eher hellgrün ist, sie sollte eher gelblich-bräunlich sein) ist sie noch zu hart und schmeckt nicht wirklich süß, eher bitter.
Papayas liefern viele wichtige Nährstoffe, u.a. viel Kalium, Magnesium und Vitamin C.
Außerdem gilt sie als Schlankmacher-Frucht; aufgrund der enthaltenen Enzyme (Papain) wird ihr eine unterstützende Wirkung zur Förderung der Fettverbrennung nachgesagt. Außerdem wird ihr nachgesagt, sie kurble die Hormonproduktion (inklusive Sexualhormon) bei Mann und Frau an.
(glaub ich aber ehrlich gesagt net dran).

Leider sind Papayas relativ teuer, pro Stück ca. 1,50Euro (ca. 400g schwer), deswegen gönne ich sie mir auch nicht sooo oft. Und die Klimabilanz dürfte auch ziemlich mies sein, Herkunftsort Brasilien, Ghana oder andere ferne Länder mit tropischem Klima.
Papayas gibts nicht in jeder Obstabteilung, Rewe hat sie nur phasenweise im Sortiment, tegut hat sie zumindest in den Sommermonaten. aber in jedem Obstgeschäft gibts sie regelmäßig.

um meinem Ruf als Tussi mal gerecht zu werden...


... hier der erste Post übers Shoppen :-P

heute hab ich das Auto zur Durchsicht gebracht, und die 1 1/2 std Leerlauf mit einem Besuch im Hessencenter überbrückt. nachdem ich eher gelangweilt durch Orsay und diverse andere kleine Läden getigert bin, bin ich schließlich bei avanti fündig geworden.
gelockt haben mich schon beim ersten blick richtung schaufenster die orangenen Schilder mit ziemlich günstigen Preisen, Pullis/Shirts/Tops für unter 10 Euro, dabei relativ schicke Teile, also nix wie rein!
anprobiert hab ich 2 Kleider, 2 Pullis und einige Hüte. Gegen die Kleider hab ich mich entschieden weil ich eigentlich schon 3 Stück im Schrank habe, die aber total selten anziehe, und ich ein neues wohl auch nicht öfter tragen würde. der eine pulli hat nicht gepasst, und der andere isses dann geworden. 12 Euro, eine Ballonmütze für 4 Euro (ich liebe die Dinger), und den genialen rosa Schirm für 5 Euro konnt ich auch nicht stehenlassen *g*

noch ein paar infos über avanti:

"avanti ist die neue Einzelhandelskette der C&A Europe Gruppe. avanti richtet sich an mode-interessierte und gleichzeitig sehr preisbewusste Kunden. avanti bietet Mode und Qualität zu unverschämt günstigen Preisen in Innenstadtlagen und Einkaufszentren und dies in einer angenehmen Einkaufsatmosphäre."

ok, die Zugehörigkeit zu c&a erklärt schonmal die Preise. was ich auch noch gut und bemerkenswert finde, ist der code of conduct:
"Für alle C&A Lieferanten gilt der C&A Code of Conduct. Dieser regelt eindeutig, dass Kinderarbeit für C&A inakzeptabel ist. C&A hat bereits im Dezember 2007 weltweit alle seine Lieferanten schriftlich verpflichtet, keine Baumwolle aus Usbekistan für C&A Produkte zu verarbeiten. C&A hat darüber hinaus weltweit alle Lieferanten aufgefordert, einen Herkunftsnachweis für die, bei der Herstellung von C&A Produkten eingesetzte, Baumwolle vorzulegen."

na gut, mein pulli ist aus polyester und nicht aus baumwolle, und inwieweit jetzt stimmt was c&a da behauptet (kontrolliert wahrscheinlich keiner) lässt sich leider auch nicht gut beurteilen, aber der Ansatz ist erstmal ehrenwert.
auf der webseite folgen noch ähnliche statements zu umwelt & qualität.

Montag, 21. September 2009

am 31.10. ist nicht nur Halloween...

... sondern auch Stuttgart-pelzfrei!

http://img24.imageshack.us/img24/5135/stuttgartpelzfrei.jpg

wer wissen will wie's letztes Jahr war, kann sich folgendes Video angucken: (ich latsch auch 5 Sekunden durchs Bild ^^)




weitere Demo-Termine:


10.10.09 Köln Pelzfrei

24.10.09 Fur Free Luxemburg

12.12.09 Meat is Murder-Demo in Wittlich

animalliberation_humanliberation.gif a life is a life    SUPPORT THE ANIMAL LIBERATION FRONT image by SxExVEGAN

Sonntag, 20. September 2009

Tipps gegen Cellulite

Was ist eigentlich Cellulite? wikipedia erklärts:

Bei der Cellulite handelt es sich um eine Dellenbildung der Haut, die hauptsächlich im Bereich der Oberschenkel, Oberarme, Hüften und des Gesäßes auftreten kann. Sie kommt fast ausschließlich bei Frauen vor, da Männer eine andere Bindegewebsstruktur haben. Cellulite kann bei Übergewicht und/oder schwachem Bindegewebe schon bei jungen Erwachsenen auftreten, mit fortschreitendem Alter bekommen sie 80 bis 90 Prozent aller Frauen in unterschiedlichem Ausmaß.


und wie entsteht die?

Cellulite entsteht bei Frauen, weil ihr Fettgewebe vornehmlich unter der Haut liegt, andererseits die das Fettgewebe durchziehenden bindegewebigen Septen (Kollagenstränge) als steppdeckenähnliche Unterteilung der Fettläppchen unter den zyklischen weiblichen Hormonveränderungen mal mehr oder weniger anschwellen und somit die „Steppdecke“ der Kollagenbänder sichtbar machen. Cellulite ist unter anderem hormonell bedingt. Für die Behauptung, verantwortlich sei die Ansammlung diverser „Schadstoffe“ im Bindegewebe (Stichworte Übersäuerung und Verschlackung), gibt es keine wissenschaftlichen Belege.


was hilft also?

- alles was die Durchblutung anregt: Sport, Wechselduschen, Kneipp-bäder, Massagen

- nicht rauchen/trinken: Nikotin verengt zum einen die Blutgefäße der Haut, was dem Stoffwechsel schadet, zum anderen wird direkt die Kollagenstruktur des Bindegewebes geschädigt.

- gesund ernähren, wenig Weißmehlprodukte

- Haut regelmäßig cremen; dabei braucht man keine teuren Cremes, erwiesenermaßen ist ne normale Bodylotion genauso gut

- es gibt verschiedene Therapien, zb Hypoxitraining, da bin ich aber ziemlich skeptisch.

- Strumpfhosen: verhindert die Dellen zwar nicht, wohl aber dass man sie sieht *g*

- Körperfettanteil niedrig halten. als ich noch mehr gewogen habe, hatte ich die fiesen Dellen an den oberschenkeln noch, mittlerweile nicht mehr.

- die Pille steht im Verdacht, Cellulite zu vertärken (wegen der enthaltenen Östrogene).

- gute Gene...

man sollte Cellulite aber auch nicht überbewerten, 80% aller Frauen sind mehr oder weniger davon betroffen. und wie gesagt, mit strumpfhosen kann man einiges kaschieren...

8 Gründe für Vollkorn!

Was genau sind Vollkornprodukte?
Vollkornerzeugnisse werden aus dem ganzen Getreidekorn hergestellt. Zu den Getreidearten zählen Roggen, Weizen, Mais, Gerste, Hafer, Reis und Hirse. Vollkornprodukte enthalten dabei alle Bestandteile des Getreidekorns: den Keimling, die Schale und den Mehlkörper - und damit auch alle wertvollen Inhaltsstoffe des ganzen Getreidekorns.


1.) Vollkorn schmeckt einfach besser.
ich mag dieses labberige Weißbrot gar net, Vollkornbrot schmeckt dagegen richtig kernig. auch vollkornpizza ist knuspriger als welche aus Weizenmehl

2.) Vollkorn hat weniger Kalorien
100g Roggenvollkornbrot haben 150-200kcal, normales Weizenmischbrot dagegen 200-280kcal

3.) Vollkorn macht länger satt
denn es enthält viele Ballaststoffe, die länger im Darm verbleiben.

4.) Vollkorn hat mehr Nährstoffe
Die wertvollen Teile des Getreidekorns sind in den Keim- und den Randschichten enthalten. Gerade diese Teile werden aber bei den "feinen", "hellen" Mehlsorten entfernt, damit das Mehl länger haltbar ist. Roggenvollkornbrot enthält zb sehr viel Eisen, was ja gerade für Mädchen wichtig ist

5.) Vollkorn liefert mehr Ballaststoffe
Ballaststoffe sind unverdauliche Bestandteile pflanzlicher Lebensmittel. Das Gute daran: sie können die Darmtätigkeit regulieren, die Verdauung fördern, das Sättigungsgefühl erhöhen, gegen Übergewicht helfen und Darmerkrankungen vorbeugen.

6.) es enthält weniger Fett (meistens)
Roggenbrot pro 100g ca.0.5-1g Fett, Weißmischbrot kommt auf ca. 2g

7.) Vollkorn beugt Krankheiten vor
diversen Herzkrankheiten und Krebsarten, Diabetes, Darmproblemen uvm.

8.) die vegane Produktpalette ist viel größer
geht man in den Bioladen gibts hauptsächlich Vollkornprodukte, auch sind diese seltener mit bösen Zusatzstoffen wie lactose, hühnereiweiß etc. "kontaminiert"

ich mag's süß

that's so sweet!
ich liebe Süßstoff! mit ihm kann man kalorienarm und günstig süßen und für die Zähne sind sie auch besser.
Süßstoffe süßen sehr intensiv. Im Vergleich zu Zucker ist ihre süßende Wirkung
30- bis 3.000 mal höher. Deshalb kann man mit den Tafelsüßen sehr sparsam umgehen.

die veganen
doch nicht alle Sorten sind vegan, bei den meisten Süßstoffstabletten ist lactose zugesetzt. vegan sind dagegen flüssigsüßstoffe. hier gibt es höchstens preisunterschiede (die Marke natreen ist 2- 4-mal so teuer wie Discounterware!) bzw. unterschiede im geschmack, da "Süßstoff" aus einer Mischung unterschiedlicher Süßstoffe beruht, und zwar:
ich zähl mal alle veganen Süßstoffe auf:
Flüssigsüßstoff:
- natreen (gibts eigentlich überall)
- ja! (Rewe)
- Meonon (bei Norma)
- a&p (Tengelmann)
- das gesunde plus (dm)

Süßstofftabletten:
- A&P (bei Kaiser's Tengelmann)
- Moenon (bei Norma)
- Stevia (ist eigentlich nicht als Süßstoff zugelassen)




Mythen und Gerüchte um Süßstoff
um Süßstoff kursieren immer noch einige Mythen, sei es dass er krebserregend sei, ein Dickmacher, bzw. zu Heißhungerattacken führen und in der Schweinemast eingesetzt würde.
mit diesen Vorurteilen räumt dieser Artikel auf: "Mit Süßstoff abnehmen?"
Fazit:
- Durch Süßstoffe erhöht sich nachweislich nicht das Verlangen nach süßen Speisen.
- auch eine Gewichtszunahme durch Süßstoffkonsum lässt sich nicht nachweisen
- in normalen Mengen ist Süßstoff nicht krebserregend
- Süßstoff ist kein Mastmittel! dass er in der Mast dem Futter zugesetzt wird, stimmt zwar, aber allein aus dem Grund dass Süßstoffe zum Süßen und Aromatisieren von Kälber- und Ferkelfutter verwedent werden, um es nach dem Absetzen von Kuh- oder Sauenmilch für die Jungtiere akzeptabler zu machen. In der Mastphase ist das Futter frei von Süßstoff.
_____________________________________________________________
edit 22.9.: huch, mit so viel Kommentaren hatte ich nicht gerechnet, das Thema scheint ja für einige Kontroversen zu sorgen! es ging mir ja erstmal drum zu zeigen, dass da einige Vorurteile kursieren.
ich werd mich nochmal genauer mit dem Thema befassen, mir die Studien mal genau angucken und dann berichten.
jedenfalls freu ich mich erstmal dass es so viel Resonanz gab, ich hoffe hier wird auch in Zukunft heiß diskutiert!
lg Mausflaus

Samstag, 19. September 2009

kalorienarmes veganes Eis im Supermarkt

Eis gilt gemeinhin als Kalorienbombe, das ist bei veganem Eis nicht unbedingt anders. beim Fertigeis unterscheidet man zwischen Wassereis bzw. Sorbet und Eis auf Sojabasis.
sorbet und wassereis ist auf jeden fall fettärmer, bei den soja-sorten ist tofutti mit 94kcal/100g der niedrigste, das schmeckt allerdings auch etwas wässrig. zum vergleich: Landliebe Vanilleeis hat ganze 210kcal pro 100g!

ein paar Fertigsorten und deren Kalorien pro 100g

- Soyeah ice cream vanilla (500ml Becher) 167 kcal/100g
zu haben bei Basic/Alnatura;
gibts auch in Schoko, Erdbeere und noch was
http://www.soya.be/pictures/market/soy-ice-cream.jpg



- Tofutti Vanilla Ice Cream (500ml Becher) 95kcal/100g
zu haben bei Basic/Alnatura
gibts auch in Schoko+Erdbeere
http://www.soya.be/pictures/market/tofutti-vanilla-ice-cream.jpg

- Erdbeersorbet von Gildo Rachelli (125ml) 120kcal/100g
auch in Himbeer/Mango/Zitrone
http://www.frosta.de/Bilder/Produkte/packungs_bilder/klein/demeter_erdbeer_klein.jpg

- Valsoia 250kcal/100g
http://www.valsoia.it/moduli/filemanager/file/498.jpg
_____________________________________________________

vorzuziehen wäre also Tofutti, oder man macht sich das Eis einfach aus Fruchtsaft und etwas Süßstoff selbst :-)

über diesen Blog


ich bin Veganerin. Vegan, also ohne Tierprodukte heit aber noch nicht automatisch gesund, deswegen werde ich hier vegane produkte vorstellen, über die vegane ernährung berichten, tipps zum abnehmen und gesundheitsbewussten Leben geben, ab und an Tierrechtsthemen behandeln und über alles was sonst noch so zum Leben dazugehört schreiben.

über kritik, anregungen, fragen oder infos, sei es per nachricht, kommentar oder persönlich, freue ich mich immer :-)
auf einen guten Start!
Flausmaus