Mittwoch, 8. März 2017

weniger Plastikmüll bei Penny + Rewe bio

Seit Ewigkeiten wird kritisiert, dass Bio-Obst und -Gemüse in Supermärkten extra in Plastikfolie verpackt ist. Der Einzelhandel hat als Grund dafür angegeben, dass sich anders die konventionelle Ware nicht von Bio-Ware unterscheiden lässt. Klar, da könnte man ja einfach die Bio-Aubergine aufs Band legen und an der Kasse behaupten es sei ne (billigere) konventionelle.
Dafür hat Rewe jetzt eine Lösung: Ein Laser-Logo
Rewe teilte mit, dass ab Mitte März rund 800 Rewe- und Penny-Märkte in Nordrhein-Westfalen Süßkartoffeln und Avocados mit einem Laser-Logo angeboten werden. Die Testphase soll erstmal vier Wochen dauern und dann wird nach dem Feedback der Kunden entschieden, ob diese Methode ausgeweitet werden soll.

Das natürliche Label soll übrigens keinen Einfluss auf Geschmack, Qualität oder Haltbarkeit der Lebensmittel haben. Bei der Laser-Methode werden lediglich Pigmente der äußersten Schalenschicht abgetragen.
Quelle: stern

Hört sich nach ner ziemlich guten Idee an, geht allerdings wohl nicht immer, sondern nur bei Zeug mit dicker Schale und ausreichend groß ist. Sowohl Avocados als auch Süßkartoffeln sind ja relativ hart und werden einzeln oder zumindest nicht in großer Stückzahl gekauft. Jede einzelne Kartoffel zu lasern wäre Blödsinn. Und auf nen Salatkopf oder ne Tomate lässt sich so ein Logo bestimmt auch nicht aufbringen.
Aber immerhin schonmal ein Anfang.

Samstag, 4. März 2017

Das Spaceradio Auf Veganer Jagd (Video)

Der Spaceradianer Andreas Klebrig begibt sich im Prenzlberg auf die Suche nach der Spezies Veganer und wird fündig.



Freitag, 3. März 2017

Rückruf: Metallpartikel in Lotus Biscoff Brotaufstrich Crunchy 380 g

Rückruf: Metallpartikel – Lotus Bakeries ruft Brotaufstrich Crunchy zurück

Lotus Bakeries ruft den Artikel Lotus Biscoff Brotaufstrich Crunchy zurück, da der Brotaufstrich kleine Metallpartikel enthalten kann. Um jegliches Risiko auszuschließen, empfiehlt Lotus Bakeries dringend, Lotus Biscoff Brotaufstrich Crunchy aus den betreffenden Chargen, nicht zu konsumieren. Es handelt sich um Gläser der Sorte Lotus Biscoff Crunchy- erkennbar am gelben Deckel- mit verschiedenen Mindesthaltbarkeitsdaten im Februar 2018. Die betreffenden Gläser Lotus Biscoff Brotaufstrich Crunchy wurden im Februar und März 2017 verkauft.
Verkauft wurde der Brotaufstrich unter anderem über Filialen von Netto Marken-Discount





Mindesthaltbarkeitsdaten des betroffenen Artikels Lotus Biscoff Brotaufstrich Crunchy 380 g:
Charge L7005109 mit dem MHD 05.02.2018
Charge L7005309 mit dem MHD 05.02.2018
Charge L7011209 mit dem MHD 11.02.2018
Charge L7023309 mit dem MHD 23.02.2018
Charge L7030309 mit dem MHD 28.02.2018

EAN Verkaufseinheit: 5410126726947


Lotus Biscoff Brotaufstrich Crunchy mit anderen Haltbarkeitsdaten sowie Lotus Biscoff Brotaufstrich mit rotem Deckel erfüllen in vollem Umfang unseren Qualitätskriterien.
Wer eins oder mehrere Gläser Lotus Biscoff Brotaufstrich Crunchy mit dem betreffenden Haltbarkeitsdatum zu Hause hat, bekommt sein Geld zurück. Dazu bittet Lotus Bakeries freundlich darum, oben genannten Brotaufstrich zu den Verkaufsstellen zurück zu bringen, bei denen das Produkt erworben wurde. Der Verkaufspreis wird erstattet.
Lotus Bakeries hat sich zu dem Rückruf des betroffenen Lotus Biscoff Brotaufstriches entschlossen, nachdem wir durch unseren Co-Packer, der für das Abfüllen von diesem Produkt zuständig ist, informiert wurden, dass ein Metalldetektor während der angegebenen Periode nicht präzise eingestellt war.
Für weitere Informationen können Konsumenten Kontakt aufnehmen unter der E-Mail Adresse recallcrunchyDE@lotusbakeries.com.

ACHTUNG! Gesundheitsgefahr!

Metallteile oder Metallsplitter können zu ernsthaften Verletzungen im Mund- und Rachenraum sowie zu inneren Verletzungen oder inneren Blutungen führen!

Verbraucher die einen der betroffenen Artikel besitzen, sollten betroffene Produkte NICHT mehr verwenden und dem Handel zurückbringen

http://www.cleankids.de/2017/03/03/rueckruf-metallpartikel-lotus-bakeries-ruft-brotaufstrich-crunchy-zurueck/63373 


Sonntag, 12. Februar 2017

Kauftipp: 4 vegane Dampfgarschalen bei Penny in der nächsten Woche

Da es sie wohl zum ersten mal gibt, habe ich sie nicht probiert, aber das Angebot sieht vielversprechend aus und bestimmt was für Kochmuffel:






Link zum Angebot 13.2. bis 18.2. 


 Ähnliches Curry gibts übrigens bei Netto: Satori Gemüsecurry Napapiri

Mittwoch, 11. Januar 2017

Apfeltag

Das müsste der Front Deutscher Äpfel gefallen: Heute ist Tag des deutschen Apfels (sinnlose Gedenktage ftw!). Die deutschen Apfel-Erzeugerorganisationen haben sich dazu was einfallen lassen:
Einen Spot, der dem Apfel huldigt, sowie 7 Rezepte (ein paar davon sind sogar vegan bzw. leicht veganisierbar) und ein Gewinnspiel für die besten 3 eingesendeten Rezepte (Infos hier).

Viel toller finde ich ja diesen Film eines Food Artisten:


Darauf nen Apfel ;)

Sonntag, 1. Januar 2017

Käse aus Kartoffeln

Der australische Chemieingenieur Andrew Dyhin hat etwas erfunden, das wie Käse aussieht, sich wie Käse verhält und angeblich auch wie Käse schmeckt – aber einzig und allein aus Kartoffeln besteht.

 Käse aus Kartoffeln – wie funktioniert das?
Andrew Dyhin: Durch kontrollierte Erhitzung innerhalb bestimmter Temperaturen und spezielle Prozesse versetzen wir ganz normale Kartoffeln in einen flüssigen Zustand – ohne jegliche Zusätze. Diese Masse kann wiederum in fünf Produktkategorien verwandelt werden: Verzehrfertige Mahlzeiten, wie etwa Kartoffelsalat in Blockform; lang haltbare, bis zu vier Jahren lagerfähige Lebensmittel; fett- und salzfreie Snacks, natürliche Bindemittel und eben solche, die wir aus Milch kennen: Sahne, Pudding, Eiscreme oder Käse. Deshalb haben wir unsere Erfindung CHATO genannt – ein Wortspiel aus Cheese und Potato.

Und CHATO ist wirklich eine Alternative zu normalem Käse?
Andrew Dyhin: Ja! Der Käse wirkt wirklich wie Käse aus Milch; mit verbundenen Augen wäre es schwer, einen Unterschied zu erkennen. Er lässt sich genau so reiben, in Würfel schneiden, schmelzen oder überbacken.

Quelle: http://www.die-kartoffel.de/blog/wissenswertes/veganer-kaese-aus-kartoffeln

Wie cool wär das denn bitte? Klar gibts schon etliche vegane Käse, aber so richtig geil ist keiner. Die meisten sind relativ geschmacksarm, zerlaufen nicht richtig und ziehen keine Fäden. So richtig attraktiv sieht der Klotz Kartoffelkäse nicht aus, eher wie ein Stück Seife. Trotzdem klingt das echt gut und ich hoffe, dass ein Investor gefunden wird um das Projekt umzusetzen.

Samstag, 31. Dezember 2016

Guten Rutsch

Rutscht gut rein, lasst die Korken knallen (Rapunzel Sekt ist vegan) und haltet euren Haustieren die Ohren zu!